Waffen-Welt.de | Das Waffenforum

Waffen-Welt.de | Das Waffenforum (http://waffen-welt.de/index.php)
-   Ausrüstung (http://waffen-welt.de/forumdisplay.php?f=117)
-   -   Gehörschutz (http://waffen-welt.de/showthread.php?t=9974)

MC-T 26. February 2017 19:30

Gehörschutz
 
Hallo zusammen,

Ich wollte das Thema nochmal neu eröffnen, da das letzte ca 1 Jahr alt ist und es in diesem Bereich bestimmt etwas getan hat.
Bei mir sieht es so aus, dass ich mir demnächst meinen ersten Gehörschutz kaufen werde. Momentan schieße ich KK Pistole, GK Pistole und GK Gewehr auf einem überdachten Schießplatz. Dort kann man so gut wie alles schießen, soll heißen, dass es auch mal lauter werden kann.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass mein Geldbeutel keine riesen Sprünge zu lässt (bis max 60 Euro), da ich noch weiteres Equipment wie z.b. Brille kaufen muss.
Ich wäre euch wirklich sehr dankbar für Tipps zu aktiven und passiven Gehörschutz-equipment.

Liebe Grüße und danke für eure Hilfe

H&K Schütze 26. February 2017 20:01

Bei der Gesundheit sollte man nicht sparen. Baumarkt-Gehörschutz ist für die Pegel die auf Schießständen teilweise herrschen nicht geeignet und auch zum schießen praktisch nicht geeignet. Dann lieber zunächst eine Packung Einwegstopfen benutzen und später in ein paar hochwertige aktive Gehörschutzkappen investieren. Bei Schutzbrillen gilt das gleiche. Flache Bügel, Seitenschutz, enge Anlage und eventuell tauschbare Gläser in Gelb und Orange , ballistischen Schutz sind wünschenswert. Bei EBay Kleinanzeigen kann man bei beiden Artikeln gute Ware zu guten Preisen bekommen.

MfG Mike

MC-T 26. February 2017 20:19

Hallo Mike,

Ich stimme dir voll und ganz zu. Natürlich habe ich mich schon ein wenig belesen und auch Erfahrungen sowie Meinungen eingeholt. Basierend auf all den Informationen wollte ich mir einen der folgenden kaufen:

Passiv: Peltor Bull's Eye
Aktiv: howard leight impact

Bei diesen zwei Geräten habe ich viel gutes gelesen und ziehe einen dieser beiden in Betracht. Was haltet ihr davon?

Liebe Grüße

cadmann 26. February 2017 22:53

Wie wäre es mit Peltor Optime III (passiv)
wird bei Frankonia für 29 und bei uns im Verein für 25 verkauft und ich hab für meinen bei amazon unter 16 bezahlt (Aktion). Top Werte, trägt allerdings auf, weiss nicht, wie das bei LW wäre (falls relevant). Ist jedenfalls super bequem.

MC-T 26. February 2017 23:49

Genau an die hatte ich auch schon gedacht, allerdings sehen die so super "fett" aus und ich weiß nicht, ob die Größe dann bei LW störend sein könnten!
Hat damit vielleicht jemand Erfahrungen gemacht???

H&K Schütze 27. February 2017 06:07

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...16127-230-2685 Gut für alle Waffenarten und gut für schmale Geldbeutel. Mit Versand nur 20,-Euro. Was will man mehr ? Die anderen sind völlig ungeeignet zum LW-Schießen mit vernünftigen Anschlag.

Mike

Olympia 27. February 2017 07:52

Hi,

ja, die Peltor Optime III und ähnlich dicke Dinger sind beim Gewehrschießen schon sehr störend. Insbesondere wenn man sich in die Waffe "eingräbt", so wie ich es gerne bei Ordonnanzgewehren beim Schießen über Kimme und Korn mache; dort sind die Gehörschützer mit großen Kapseln ungeeignet.

Ich füge mal einen Vergleich mit anderen Modellen ein.
http://solutions.3mdeutschland.de/wp...01650411_de_DE

Ich verwende einen recht flachen, passiven Peltor Optime I mit einer Dämpfung von 27dB.
Im Gegesatz zum einfachen Frankonia Topshot dämpft er etwas besser, verstellt sich nicht so leicht und es bricht nicht sofort etwas ab, nur weil der Gehörschutz einmal herunterfällt oder in der Tasche etwas draufliegt.

Beim Schießen auf sehr kleinen, geschlossenen (und damit sehr lauten) Tunnelschießanlagen oder wenn die Standnachbarn Großkaliber Kurzwaffen schießen, trage ich unter dem Optime 1 zusätzlich gerne noch einfache bunte Schaumstoff-Ohrstöpsel im Ohr. Wenn der Standnachbar 9mm Para schießt geht es gerade noch ohne, aber alles darüber wird richtig unangenehm und kann auf Dauer nicht gut sein. Da sind Optime I und Bulls Eye I für sich genommen von der Dämpfungsleistung ungeeignet und es muss ein zusätzlicher Schutz her.

Das Problem bei passivem Gehörschutz, insbesondere beim Peltor III ist, dass er überdämpfen kann. Man versteht einen Gesprächspartner nicht mehr richtig und lüpft deswegen die Gehörschutzkapsel - und genau in dem Moment fällt dann ein Schuss...

Von daher wäre meine Empfehlung, wenn das Geld reicht und man beim Schießen auch problemlos Gesprächen folgen möchte, ein hochwertiger aktiver Gehörschutz. Die Kosten aber meines Wissens mehr als 150 Euro.

MC-T 27. February 2017 11:09

Erstmal herzlichen Dank für eure Antworten. Mittlerweile habe ich auch nochmal etwas rumgeschaut und den 3M Peltor Protac III gefunden, welcher schon für ca 90 Euro zu haben ist. Bei diesem Gehörschutz habe ich auch schon viel gutes gelesen. Was sagt ihr zu diesem Modell? Habt ihr vielleicht selbst Erfahrungen damit gemacht?

Olympia 27. February 2017 14:48

Der Protac III scheint ein Auslaufmodell zu sein.
Im Produktangebot des Herstellers 3M habe ich den jedendalls nicht mehr gefunden.
Beim Protac III gilt aber wohl das gleiche wie beim Optime III : er trägt stark auf und ist für das Gewehr- und Flintenschießen nur eingeschränkt nutzbar.

Mir gefällt der flachere Peltor SportTac ganz gut. Kennt jemand eine günstige Bezugsquelle?

Adamant 3. March 2017 13:54

Bei Voelkner gibt's den für 120.- inkl. Versand. Allerdings nur mit roten oder orangenen Schalen.

Ich habe damals meinen Sporttac verkauft und bin zum Sordin Supreme Pro X gewechselt. Die sind noch flacher und der Tragekomfort ist mit den Gelpads auch bei längerer Nutzung super.

Olympia 4. March 2017 09:30

Danke für die Info, ich kenne aktuell auch keinen günstigsteren Preis.

Ich habe mir den Peltor Sporttac gerade geliehen und vorgestern ausprobiert.

+ die Tonqualität und Verstärkung ist gut. Eignet sich nahezu als Hörgerät ;-) Bei einem lauten Geräusch wird der Ton nicht komplett abgeschaltet sondern die Lautstärke von der Elektronik schlicht auf das Niveau der anderen Geräusche heruntergeregelt. Da hört sich die Waffe neben einem an wie ein leises Luftgewehr.
+ die Vrarbeitung ist auch nicht schwimmelig sondern wirkt dauerhaft stabil
+ man kann den Kopfhörer schon kompakt zusammenfalten - wie lange die Kabel die Falterei mitmachen weiss man natürlich nicht
- ein Manko ist der Federbügel, der sehr starken Anpressdruck erzeugt, was auf Dauer eher unangenehm ist. Mein Peltor Optime I ist demgegenüber sehr angenehm zu tragen und wiegt gefühlt auch nur die Hälfte (180g vs. 322g). Naja, bei dem geringeren Gewicht braucht der Peltor Optime I wahrscheinlich auch weniger Anpressdruck. Die Kopfhörer sollen ja auch bei der Arbeit nicht verrutschen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:19 Uhr.