PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Harris Zweibein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harris Zweibein

    Guten Morgen liebe Forummitglieder,

    ich war letzten Donnerstag auf dem Schießstand um meine neue Sabatti Saphire in .308 Winchester zu testen. Ich bin begeistert - die Waffe schiesst auf 100m Loch in Loch.

    Ich überlege jetzt, ob ich mir noch ein Zweibein zulege. Die Auswahl ist riesig. Nachdem ich mich etwas eingelesen habe, favorisiere ich ein Exemplar der Firma Harris.

    Eure Hilfestellung benötige ich bei folgenden Punkten:
    - Hat jemand Erfahrung mit o.g. Hersteller?
    - Was für eine Ausführung ist ratsam? Bei den vielen Bezeichnungen steige ich nicht mehr durch. Modell 1A2 L, BR-Serie, S-Serie ?????
    Die S-Serie hat wohl ein Drehgelenk, was ich bevorzugen würde!
    - Wie lange sollten die Füße in eingefahrenen und in ausgefahrenem Zustand sein?

    Ganz herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen.

    Viele Grüße
    Fips

  • #2
    Hi, Fips
    Nach meiner Meinung sind die Harris Bipods überholt. Mittlerweile benutze ich je nach Waffe die Marke Atlas oder Fox.

    Drehgelenk würde ich persönlich auch nicht nehmen. Unebenheiten gleiche ich mit der Höheneinstellung der Beine aus. Je weniger Schraubverbindungen, desto weniger kann sich beim Schuß lockern

    Kommentar


    • #3
      Unter Umständen kann sich das Schussbild mit Zweibein auch gegenüber dem aufgelegten Gewehr verschlechtern!

      Ich habe mir für mein K98k ein Adapter zur Anbringung eines Zweibeins am Bajonetthalter gefräst... so richtig mit Mühe, schön ausgearbeitet und brüniert.
      Angebaut (Klemme) und auf den Schießstand.
      Die Klemme hielt! Mechanisch echt sehr gut!
      Aber das Schussbild..... ührgs

      Nun habe ich einen leicht mitnehmbaren Schießbock (sieht aus wie ein winziger Sägebock) auf dem ich das Gewehr auflegen kann, wo keine passende Auflage vorhanden ist.

      Ergo: Erst mal probeweise anbringen, bevor die Euphorie zerschossen unter der Scheibe liegt
      Angeln im Karpfenteich ist wie Saujagd im Schweinestall.
      Ich schieße lieber auf wehrlose Scheiben mit: 5,6x15R, 8x57IS, 9x19, 9x29R, 9x33R
      -.. .--- ----. ..-. --.-

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Sigrid Beitrag anzeigen

        Ich habe mir für mein K98k ein Adapter zur Anbringung eines Zweibeins am Bajonetthalter gefräst... so richtig mit Mühe, schön ausgearbeitet und brüniert.
        Angebaut (Klemme) und auf den Schießstand.
        Die Klemme hielt! Mechanisch echt sehr gut!
        Aber das Schussbild..... ührgs
        An dieser Stelle hat ein Zweibein auch wirklich nichts zu suchen.
        "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
        Peter Ustinov

        Kommentar


        • #5
          Zweibein gehört an den Schaft, keinesfalls an den Lauf! Das ergibt automatisch "Verzug". Ich vereende ein Atlas-Nachbau, bei dem ich die Drehmoglichkeit mittels zweier angespitzter Schrauben soweit blockiert habe, dass sich nichts ungewollt löst. Zum Ausgleich von Unebenheiten kann ich das Gewehr über dem Drehpunkt kippen, wenn ich die Schraube löse . Zum seitlichen Schwenken muss die Schraube sehr weit gelöst werden. Bewgung am Zweibein selbst kann nichts bewirken, da durch die Schrauben blockiert.
          oderint dum metuant

          Kommentar


          • #6
            Karabiner 98k:
            Der Bajonetthalter ist am Schaft befestigt,
            das Rohr ist am Schaft befestigt.

            Bei einem Gewehr mit frei schwingendem Rohr würde ich ein Zweibein auch am Schaft befestigen.
            Aber beim 98er ist das Rohr noch nach "alter Väter Sitte" mit Bändern am Vorderschaft befestigt.

            Ergo: Zurück ins Glied
            Angeln im Karpfenteich ist wie Saujagd im Schweinestall.
            Ich schieße lieber auf wehrlose Scheiben mit: 5,6x15R, 8x57IS, 9x19, 9x29R, 9x33R
            -.. .--- ----. ..-. --.-

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sigrid Beitrag anzeigen
              Karabiner 98k:
              Der Bajonetthalter ist am Schaft befestigt,
              das Rohr ist am Schaft befestigt.
              Hast du schon einmal was von Hebelwirkung gehört?
              "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
              Peter Ustinov

              Kommentar


              • #8
                Atlas und Fox - das google ich gleich mal.

                Bezüglich Treffpunktverlagerung bzw. größere Streukreise habe ich noch nichts gehört.

                Vielleicht kann ich das Zweibein wenn ich mich entschieden habe bei einem Händler hier vor Ort erwerben und vorher testen..

                Schönen Sonntag Euch allen!

                Kommentar


                • #9
                  Ein Atlas für 350 Euro an einen 1000 Euro Repetierer der dafür nicht wirklich eine Aufnahme hat ?

                  Kommentar


                  • #10
                    @erich: Da hast Du nicht ganz unrecht! Die Waffe hat mich im Komplettpaket 1380€ gekostet - da sind 350€ für ein Zweibein etwas übertrieben...

                    Kommentar


                    • #11
                      Google das Atlas mal , da müsste dann auch ein Chinesischer Nachbau erscheinen als Video im vergleich mit dem Original . Ein Schützenkollege hat sich den Nachbau zugelegt und ist begeistert . Glaube so um die 100 € bei Amazon .

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Meisto. Danke Dir für Deinen Tip.
                        Also wenn ich bei Youtube "Atlas Zweibein" google, kommen relativ viele Clips.
                        Bei Amazon kostet der teuerste Atlas-Nachbau 47€. Ein Exemplar um die 100€ finde ich leider nicht.

                        Wichtig wäre mir, dass ich das Zeibein über den vorderen Riemenbügel montieren kann.

                        Kommentar


                        • #13
                          Möglich ,
                          die 100 € waren nur eine Annahme von mir . https://www.ebay.de/itm/AirForceOne-...EAAOSwzXxZ53Ns
                          Zuletzt geändert von melsto; 02.04.2018, 14:40.

                          Kommentar


                          • #14
                            https://www.youtube.com/watch?v=u4mR-EMrjyw
                            Hier das Vergleichsvideo .

                            Kommentar


                            • #15
                              @Erich
                              Unrecht hast du nicht mit deiner Behauptung des Preises von Gewehr zu Bipod.
                              Ich habe beide (Atlas und Fox) für mehrere Gewehre adaptiert.
                              An jedem Gewehr ist eine Rail, und beide Bipods kann ich per Schnellverschluss (QD) wechseln und nach Bedarf verwenden.
                              Somit rechnet sich das Ganze.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X