PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bronzebürsten für alle Laufarten??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bronzebürsten für alle Laufarten??

    Hallo,
    kann man Bronzebürsten für alle Läufe nehmen??
    Verkromt, Edelstahl oder Poligonläufe

    und wie lange hält ca so eine Bürste??

    Egal ob Halbautomat oder Repetierer?

    Danke

  • #2
    Was spricht dagegen? Bronze ist weicher als Dein Lauf

    Bei Polygon brauchst Du die aber (eigentlich) nicht. Die Läufe haben ja kein Zug-/Laufprofil, das "Freigekratzt" werden muss.

    Ich habe Bronzebürsten für alle meine Kurz und Langwaffen. Die kommen aber bei den Kurzen nur bei der komplettreinigung zum Einsatz, ansonsten hab ich ne relativ harte Nylonbürste, die geht auch gut.

    Haltbarkeit: Ich hab meine ca. 2 Jahre, dann werden die getauscht. Kommt immer drauf an, WIE Du putzt. Ich denke, die halten auch länger.
    Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

    Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

    Kommentar


    • #3
      Vielen Dank

      habe angefangen eine .308 zu putzen,....mit Robla, aufgetragen mit Kunststoffbürste und dann mit Bronzebürste und mit VFG ,......
      das dauert ja ewig,
      geht das irgendwie besser

      gruß

      Kommentar


      • #4
        Ja klar! Einfach weniger schießen!!!

        Bei meinen Repetier-Langwaffen rechne ich ca. 30-40 min. pro Waffe, wenn ich die reinige. Klar dauert das... Gehört halt dazu.
        Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

        Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von MrSheepy Beitrag anzeigen
          Ja klar! Einfach weniger schießen!!!


          Ich benutze Sidolin für Schmauch- und Pulverreste und Forrest Foam gegen die Ablagerungen. Abschließend spüle ich nochmal mit WD40 aus und zieh mit 'nem Baumwoll-Patch trocken. Die Einwirkzeit für den Schaum mal nicht mitgerechnet, geht das eigentlich ratzfatz.
          Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

          Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

          2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

          Kommentar


          • #6
            Das Ablagerungsentfernungszeugs nutze ich nur selten. Ansonsten wird der Lauf mit Brunox eingesprüht, die Bronzebürste auch und dann wird geputzt.

            Anschließend wird mit Zewa und VFG Filzen der Lauf durchgewischt und wenns fast sauber ist geht die Boresnake noch ein paar mal durch. Klappt Wunderbar! Die Bronzebürsten löst zusammen mit dem Brunox den ganzen Schmock im Lauf.

            Danach wird das Patronenlager mit Zewa blockiert und etwas, ich wiederhole, ETWAS Öl in den Lauf gesprüht... Also nicht fluten, sondern nur so das etwas Öl im Lauf ist. Dann können die Gewehrchen auch mal länger stehen ohne das was passieren kann. Wenn man wieder loslgene möchte, das Zewa raus und ein paar mal mit der Boresnak durch... Fettich!

            Beim Garand tränke ich einen Wollwischer mit Öl und zieh den einmal durch den Lauf. Dann kommt keine Öl in die Gasabname...
            Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

            Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

            Kommentar


            • #7
              Aha,
              vielen Dank.
              ich muss gestehen,, ich hatte lange keine Bronzebüste,
              und habe immer mit öl und mit Robla geputzt.
              da waren die Filze sauber.....

              habe gesten mit einwirken, Bronzebürste und so ca 2,5 std für ein Gewehr benötigt.

              und ich hole immer noch gelöstes Zeug raus.
              alles Blau

              Habe nachgelesen wie es am besten gehen soll.
              trotzdem

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HSG-1 Beitrag anzeigen
                ...und ich hole immer noch gelöstes Zeug raus.
                Für Einige sicher übertrieben, aber:

                Pro abgefeuertem Schuss einmal mit der Bronzebürste durch.

                Kommentar


                • #9
                  Den Forrest Foam kannst du bedenkenlos benutzen. Der ist langzeitgetestet und greift den Lauf - auch über Tage - nicht an. Rückstände lösen sich aber dennoch sehr gut. Regelmäßig mach ich das aber auch nicht. Auf 100 Meter macht das eh keinen Unterschied, ob geputzt oder nicht. So what
                  Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

                  Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

                  2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo
                    und wenn man den Lauf mit Robla solo Mil über nacht flutet und wirken lässt??
                    schlimm?
                    hilft?

                    und danach die Bronzebürste
                    wäre das gut?

                    oder nicht zu empfehlen?

                    gruß

                    Kommentar


                    • #11
                      Geflutet einen Tag stehen lassen, ist kein Problem. Steht so auch in der Anleitung

                      Das Problem ist der enthaltene Ammoniak... Wenn das Zeug langsam verdunstet und sich die Luftfeuchtigkeit mit dem Ammoniak verbindet, DANN hast Du Probleme! Deshalb danach immer noch einmal mit einem Ölgetränkten Patch durchziehen...

                      Robla Solo mil habe ich auch, den Schaum von Forrest finde ich aber mittlerweile besser. Ist auch Anwenderfreunlicher... Da ich derzeit kein richtiges Arbeitszimmer habe, putze ich im Bad bzw. Wohnzimmer... Bisher gabs meist nur strenge Blicke der Freundin. Aber das Robla ist schon sehr Geruchsbelastend...

                      Wenn ich bei den Langwaffen die Großreinigung mache, löse ich mit Brunox und Bronzebürste den ganzen losen Dreck und Schmauch. Danach einmal grob Trockenwischen. Dann wird der Lauf mit Robla gefüllt und einwirken lassen... Anschließend gehe ich nochmal mit der Bronzebürste durch, Lauf mit VFG Filzen und Zewa Trockengewischen, Boresnake hinterher, einölen und gut... Wenns dann nicht sauber ist...
                      Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

                      Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

                      Kommentar


                      • #12
                        Erstmal Danke für all die Aussagen und Tipps und Antworten.



                        ich habe es 1 Tag stehen lassen und das Robla sah fast geausoaus als es aus dem Lauf kam, wie als ich es hineintat.

                        naja, es wird

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X