PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

SIG210 ProMag USA Tipps zur Funktionalität

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Hallo,

    das ist zwar schon ältere Beiträge die leider erst gefunden habe, als ich 3 von den Magazinen gekauft habe.
    Danke SUdr für die Anleitung, die habe ich meinem Freund ausgedruckt, der die Dinger nachbearbeitet.
    Leider bleibt ja der Verschluss nicht offen. Ich hätte sie nicht gekauft, wenn ich das gewusst hätte.
    Ich finde es nicht gut, dass Händler die Dinger verkaufen und das nicht erwähnen.
    Klar, für den Preis musste ja eigentlich etwas faul sein.
    So habe ich wieder mal etwas für den Leergeldordner :-)
    Beste Grüsse
    Uli

    Kommentar


    • #17
      Ein Nachtrag

      Nach einer Mail zum Händler in der ich die Funktionen bemängelte, bekam ich die Antwort :
      Nach über 500 Verkäufen an Kunden und Händler, bin ich der Erste, der nicht zufrieden ist und die Mängel nicht bekannt sind.
      Ich soll auch nicht Mails und in Foren darüber schreiben. Sehr eigenartiges Geschäftsgebaren von einer "Firma" die auch im Visier inseriert.
      Falls ich noch einmal ein pampige Mail bekommen, schreibe ich den Firmennamen aus.
      Beste Grüsse
      Uli

      Kommentar


      • #18
        Auch schon Aerger mit ProMags gehabt, fuer die Sig 220 .45...incl. das der Verschluss nicht offen blieb...kaufe ich nicht mehr...nur noch original oder MECGAR, die beliefern u.a.auch Hersteller mit Mags wie z.B. SIG, topquali, mal in USA ein 8rds fuer die .45iger Sig bekommen, eines meiner Lieblingsmagazine...

        Kommentar


        • #19
          SIG 210 und ProMag

          Zitat von SUdR Beitrag anzeigen
          ProMag USA hat eine Serie von Magazinen für die SIG210 zum erschwinglichen Preis aufgelegt. Leider müssen diese Magazine nachgearbeitet werden damit sie überhaupt funktionieren. Habe 2 Stück beschafft und musste beide nacharbeiten. Zuerst klappte die Zuführung der Patronen nicht, dann bekam man das Magazin nicht mehr aus der Waffe heraus.
          Abhilfe: Magazinlippen leicht weiten und entgraten, Magazinrücken unten am Magazinboden gut abnehmen. Magazin vorher zerlegen. Zuführer und Magazininnenseite fetten. Schleifstellen hinterher entfetten und brünieren.
          Laufen jetzt wie die Originale. Ansonsten gibt es nichts zu mäkeln an den Magazinen zu dem Preis.
          Achja, nach dem letzten Schuss bleibt der Verschluss geschlossen.
          Hallo,
          bei meiner SIG 210 ließ sich das original Magazin nur sehr schwer laden. Beim 5. Schuss war es ein richtiger Kampf, der 6. gar unmöglich zu laden. Lag daran dass das Magazin schon sehr mitgenommen, sprich (leicht) verbeult war. Das Schießen aber war kein Problem.
          Ok, was Neues musste her und ich kam auf das Promag. Das passte sehr gut, war auch von der Qualität erst einmal einwandfrei und das repetieren klappte auch. Der Verschluss blieb auch offen. Das war bei den Trockenübungen.
          Dann auf dem Schießstand die ernüchterung... Das erste Ladung mit fünf Schuss klappte super, Verschluss blieb offen. Freu....
          Aber dann bei der zweiten Ladung... nach dem letzten Schuss...Verschluss blieb zu. Und das blieb dann auch so. Alle negativen Berichte haben sich bestätigt. Mist. Nun habe ich mir mal das Magazin genauer angesehen. Für den Verschlussfang ist der Zubringer zuständig und der ist bei dem ProMag aus Kunststoff. Also kein Wunder, der packt das nicht und war ruck zuck abgenutzt. Da kam mir eine Idee. Ich hatte ja noch das orig. Magazin. Also nahm ich Beide auseinander und ersetzte den original (natürlich aus Metall) Zubringer durch den Plasik Müll des Promag. Die Feder des Promag musste etwas zurecht gebogen werden, damit er in den orig. Zubringer eingeführt werden konnte. War schon ein wenig fummelei.
          Ergebnis: Seither alles gut, tadellose Funktion.
          Zuletzt geändert von Olaf; 07.09.2018, 18:30.

          Kommentar


          • #20
            Also, manchmal finde ich die Welt seltsam.

            Da hat man nun eine hochwertige Pistole für über 1000 Euros. Aber bei den Magazinen will man sparen.

            Die ProMag-Geschwüre, welche zur Zeit auf egun.de für knapp 50 Euro angeboten werden, sind aus meiner eigenen Erfahrung nur billige Bastlerware. Ob neu oder nicht.

            Für 80 Euro kriegt man, ebenfalls auf egun.de, originale gebrauchte SIG P210 Magazine. 30 Euro machen beim Totalpreis der Ausrüstung auch nicht mehr viel aus..... Und es sind Originale!
            Schweizer (Ordonnanz-)Waffen: http://www.swisswaffen.com

            Kommentar


            • #21
              Hier noch ein Link zu einem aktuellen Angebot von ProMag Magazinen (für rund 50 Euronen):
              https://www.starshooter.de/Magazine/...in-Promag.html

              Zitat (Schreibfehler nicht korrigiert):
              "Bei einigen SIG P210 Modellen sind Nacharbeiten erfordelich. Es kann sein, dass die Magazinlippen leicht geweitet.werden müßen oder der Magazinrücken unten am Magazinboden leicht abgenommen werden muß. Hier das Magazin vorher zerlegen, Zuführer und Magazinseite fetten. Schleifstellen nach der Bearbeitung entfetten und bei bedarf brünieren. Anschließend laufen die Magazine wie die Originalen."


              *pruuust* Da wird das Erlebnis-Basteln mit SIG P210 Magazinen ja bereits vor dem Kauf als mögliches Schicksal erwähnt. Somit kann niemand böse auf den Verkäufer sein.
              Schweizer (Ordonnanz-)Waffen: http://www.swisswaffen.com

              Kommentar

              Lädt...
              X