PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Komp für G3

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Komp für G3

    Hallo,

    ich wollte mal ein paar Fragen in die Runde werfen.
    Wir haben ja einen Komp fürs G3 usw entwickelt.
    Dieser hat eine beeindruckende Leistung, daher würde uns auch mal interessieren,

    -was für eine Erwartungen habt Ihr an einen Komp?
    -wie soll die Optik gestaltet sein?
    -wieviel wärt Ihr bereit auszugeben?
    -wieso würdet Ihr überhaupt einen Komp kaufen?

    Hier mal im Einsatz:

    http://s651.photobucket.com/albums/u...1032009009.flv
    http://bluedguns.de/g3-receiver-old.html

  • #2
    Hallo Luftlander,

    zu Deinen Fragen:

    1. Der Kompensator soll vor allem effektiv das Hochschlagen verringern.
    2. Die Optik sollte nach Möglichkeit an das HK Design angelehnt und die Oberfläche phosphatiert sein.
    3. Mit maximal € 50,-- sollte er bezahlt sein.
    4. Als Ersatz für einen Mündungsfeuerdämpfer, wenn dieser nicht montiert werden darf () und zur Verbesserung der Schießergebnisse natürlich.

    Könntest Du Deinen Kompensator mal bitte genauer zeigen, auf dem Video kann man ihn nur schlecht erkennen.

    Gruß,

    Bernhard

    Kommentar


    • #3
      Hab sogar ein Bild davon gefunden Bernhard.

      http://www.siegerlandmilitaria.de/ep.../Products/0080
      Zuletzt geändert von Michi; 13.04.2009, 13:48.
      Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

      Kommentar


      • #4
        Michi meinte wohl das hier

        http://www.siegerlandmilitaria.de/We...1032009571.jpg
        Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

        Kommentar


        • #5
          Habs richtig gestellt, da ist mir doch glatt ein Smilie in den Link geflutscht.
          Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

          Kommentar


          • #6
            Hallo? € 143,-- für dieses einfache und nicht einmal phosphatierte Drehteil? Nicht wirklich, oder?

            Kommentar


            • #7
              Ist schon ein bisschen hochgegriffen oder dämpft der noch 30dB vom Mündungsknall weg?
              Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

              Kommentar


              • #8
                Och kommt, rund 300 Mark sollte einem das gute Stück doch schon Wert sein
                Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

                Kommentar


                • #9
                  Ist es ja auch - halt dem Verkäufer...

                  Kommentar


                  • #10
                    Optik: WAHLWEISE blank ODER Phosphatiert (steht auch dabei...)

                    Preis: kein einfaches Drehteil, sondern sehr aufwendig in der Fertigung. Man beachte das der hintere Gewindeteil eines G3 MFD eingeschrumpft und mit 3 Schweißpunkten gesichert wird. Also keine nachteilige, immer den Treffpunkt verlagernde Quetschmontage wie bei vielen Konkurrenzmodellen...
                    Die seitlichen Löcher sind ebenfalls sehr aufwendig einzubringen.

                    Wirkung: 41-48% (!) des Rückstoßimpulses je nach Ladung

                    Knall: nach vorn 6 db leiser, seitlich ca 7 db lauter und zum Schützen 6 db lauter. Also wesentlich erträglicher als andere Modelle.

                    Wenn wir die Arbeitszeit Gegenrechnen, ist wirklich nicht viel verdient. Das ganze ist eher ein Prestigeprodukt nach dem Motto "Wir können das!".

                    Zusammen mit dem neuen Puffer sieht das Schußverhalten dann so aus (lächerlich):

                    http://s402.photobucket.com/albums/p...ufferuKomp.flv
                    http://bluedguns.de/g3-receiver-old.html

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo Luftlander,

                      nichts für ungut, der Kompensator mag durchaus effektiv sein, aber bei dem Preis werden sich meiner Ansicht nach nicht viele Schützen entscheiden können, diesen Kompensator zu erwerben, zumal er auch optisch wohl nicht so viel "hermacht".

                      Persönlich stören mich die großen Löcher sehr. Eventuell wird ja der gleiche Effekt erzielt, wenn man viele kleine Löcher bohrt, etwa so wie beim FG42?

                      Oder habt ihr mal daran gedacht, einen Fake-Schalldämpfer zu fertigen, welcher als Kompensator wirkt?

                      Gruß,

                      Bernhard
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • #12
                        Die sind nächste Woche beim Phosphatierer. Montiert sehen die eigentlich richtig genial aus. Wenn die fertig sind, stell ich natürlich gerne Bilder ein.

                        Wie gesagt, Prestigeprodukt. Wer einen will bekommt was fabelhaftes, ein Massenprodukt soll daraus nicht werden, da die Fertigung sehr aufwendig ist.
                        Es sind natürlich genügend vorhanden, aber an dem Preis kann man nix mehr machen.

                        Vielleicht ist es besser erklärt wenn ich sage das es ein "KAMMER"Kompensator ist! Bei einer Kammer müßen immer mehrere Komponenten aneinander gefügt werden, da man ja keine Kammer Fräßen kann, logisch.
                        Alle anderen Kompensatoren sind aus einem Stück gebaut und haben lediglich ein kalibergroßes Loch und eingefräßte Außenschlitze; das ist was einfaches in der Herstellung.
                        Ein Kammerkompensator ist auch bei anderen Produzenten stets kostspielig. Eine Kammer ist aber auch am wirkungsvollsten!

                        Zu der FG42 Idee: Hm, viele Löcher mehr = mehr Preis. Auch nicht gut und Wirkung unbekannt.

                        Mal montiert, aber NOCH Blank:

                        http://i651.photobucket.com/albums/u...4200969956.jpg
                        Zuletzt geändert von Luftlander; 13.04.2009, 21:22.
                        http://bluedguns.de/g3-receiver-old.html

                        Kommentar


                        • #13
                          http://www.youtube.com/watch?v=c7Kr9QahzpY
                          http://bluedguns.de/g3-receiver-old.html

                          Kommentar


                          • #14
                            Bei solch einer hohen Waffenauflage ist es doch klar, dass es kaum Verwirbelungen (Sand) gibt. Was hat denn der Puffer mit engeren Schussbildern zu tun?
                            Der Verschlussträger erreicht den Puffer erst, wenn das Geschoss schon längst die Mündung verlassen hat.
                            "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                            Peter Ustinov

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine These die leider nicht zutrifft, obwohl sie von dem rein logischen Ablaufs des Schußes verständlich wäre.

                              Der Puffer bringt Ruhe in die Waffe. Er mindert die Schußangst, bzw das "Mucken".
                              Er mindert Vibrationen im Gehäuse durch Schlagminderung usw usw usw.

                              Darum haben auch sämtliche PSG und MSG Gewehre von HK einen anderen Puffer drin.
                              Warum wohl?
                              Diesen Punkt haben wir schon ein paarmal vernommen, ist aber wie gesagt nicht korrekt, ein besserer Puffer ist Präzisionsförderlich.
                              Übrigens staht die Waffe auf einem Zweibein, wesentlich tiefer kann man am Boden liegend kaum Schießen.

                              Die Präzisionsverbesserung durch den Puffer wurde uns schon von neutraler Seite bestätigt.
                              http://bluedguns.de/g3-receiver-old.html

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X