PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Burris oder Steiner?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Burris oder Steiner?

    Hallo,

    ich kann mich nicht so richtig entscheiden, ob

    Burris Speeddot AR-536 5x36

    oder

    Steiner BOS M536 5x36 ???

    Soll auf SLB .223Rem.

    Hat jemand Erfahrung mit den beiden Gläsern?

    Das Steiner gibt es ja für 7.65 und 5.56 , beim Burris finde ich da keine Angaben.

    Danke schon mal.....


    Sport frei....der Steffen

  • #2
    Servus, Steffen!

    Die Haltemarken sind sowohl für .223 als auch für .308 gedacht. Guckst du hier
    http://www.burrisoptics.com/ballisti...l-cq-and-gen-3

    Ich selbst hab' das Steiner BOS 536 und verwende es auf einem Selbstlader (HAR in 9mm) für die Präzisionsdisziplinen auf 50 m und hab' damit auch schon auf 100 m geschossen. Das Glas hat ein sehr gutes scharfes Bild und ein relativ feines Absehen. Die Verarbeitung ist meiner Meinung nach top und ich bin mit dem ZF sehr zufrieden. Das Burris hatte ich leider noch nicht in den Fingern.

    Vergleicht man das Burris mit dem Steiner, so sind beide, was die Größe und das Gewicht betrifft relativ gleich. Das Steiner hat eine Dioptrienverstellung von +2 bis -3 Dioptrien (ich weiß nicht ob die das Burris auch hat) und eine QD-Montage (die hat das Burris nicht).

    Das Steiner kommt aus Deutschland (Bayreuth) und kostet halt ein bißchen mehr, ist aber sein Geld auf jeden Fall wert (meine Meinung!!!).

    Gruß Cop

    Kommentar


    • #3
      danke

      Kommentar


      • #4
        Steiner, habe ich bislang sehr gut Erfahrungen mit gemacht

        Kommentar


        • #5
          Hallo McFly,
          habe auch das Steiner BOS 5x36. Habe es auf meinem Haenel CR223 montiert.
          Bin mit der Qualität des Glases sehr zufrieden. Habe auf die Picatinny-Schiene noch eine niedrige Erhöhung geschraubt und darauf noch ein Falke II montiert. Sieht klasse aus und funktioniert. Allerdings werde ich mir für das Präzisionsschiessen, für 100m und mehr, noch ein Glas mit einer größeren und verstellbaren Vergrößerung anschaffen, weil mir persönlich die 5-fach Vergrößerung vom Steiner auf 100m nicht wirklich ausreichend ist.
          Ist halt, wie der Name schon sagt, eine Gefechtsoptik zur schnellen Zielaufnahme.

          Kommentar


          • #6
            Ich besitze selber das M332 von Steiner, hatte aber schon Gelegenheit, die Gläser im scharfen Schuss auf 100 und 300m zu vergleichen.

            Qualitativ ist das Steiner bestimmt besser. Die gummierte Konstruktion wirkt sehr stabil und langlebig. Insbesondere die sehr gute QD-Montage überzeugt. Das Burris ist preisbedingt etwas günstiger konstruiert und optisch einen Zacken schwächer.

            Das Preis-Leistungsverhältnis beider Gläser ist in meinen Augen in Ordnung. Wie so häufig ist das ausgeben können/wollen der relevante Punkt. Und die Art der Nutzung. Für Distanzen bis 300m reicht das Burris gut.

            Da ich mir nur ein einziges, langlebiges Glas zulegen wollte, entschied ich mich für ein Steiner. Ich hab's nicht bereut. Grosses Plus für mich: Steiner rechnet in Meter. Burris in Yards.
            ----------------------------------
            [SIZE="1"]Stolzer Besitzer von:
            SIG 553 LB, P320, P226, K31

            Kommentar


            • #7
              ev. ein bißchen spät, aber das Review wurde vorhin online gestellt:
              https://www.full30.com/video/a4a1940...563f340073be55

              Ich bin über den Thread gestolpert, weil man rel. wenig zum Steiner M332 findet.

              Kommentar

              Lädt...
              X