PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

LPA Visier Einstellung unlogisch?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LPA Visier Einstellung unlogisch?

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Verständnisfrage zu der Einstellung von
    einem LPA-Visier.
    Anleitung im Anhang.
    (UZS = Uhrzeigersinn)

    Allgemein gilt:
    Treffer links -> Kimme nach rechts stellen, um Treffer nach rechts zu bekommen
    Treffer hoch -> Kimme tiefer stellen, um Treffer tiefer zu bekommen

    Die Anleitung zum Visier sagt:
    Treffer links -> Im UZS drehen.
    Auf dem Visier steht ein „R“ mit Pfeil nach rechts (im UZS), was entsprechend heißt:
    Dreh mich rechts rum, und die Treffer gehen weiter nach rechts.

    Richtig? Soweit klar.

    Jetzt zur Höheneinstellung in der Anleitung:
    Treffer zu hoch -> Im UZS drehen.
    Auf dem Visier steht ein „UP“ mit Pfeil nach rechts (im UZS), was entsprechend heißt:
    Dreh mich rechts rum, und die Treffer gehen weiter nach unten (!!!)

    Frage:
    Bei der Seiteneinstellung heißt es also: Dreh nach „R“ um die Treffer nach RECHTS zu bekommen.
    Bei der Höheneinstellung heißt es also: Dreh nach „UP“ um die Treffer nach UNTEN zu bekommen.

    Das ist nicht schlüssig und auch nicht logisch
    Man gibt es für die Höhe und die Seite gleichsinnig an, oder nicht?

    Wenn da jetzt z.B. „DN“ für Down gestanden hätte wäre alles klar gewesen (…)

    Habe ich einen Denkfehler?

    Vielen Dank für euren Input..

    Gordon
    Angehängte Dateien

  • #2
    Du hast einen Logikfehler. Drehe entgegen UP = im Uhrzeigersinn.
    Der Pfeil von UP geht entgegen des Uhrzeigersinnes ;-)

    Im Detail:
    Wie Du schon schreibst:
    Kimme wird in die Position bewegt, in jene die Kugel "fliegen soll".

    Wie schon richtig erkannt:
    Du hast einen Linksschuss -> Du willst also das die Kugel weiter rechts einschlägt.
    Deine Anleitung sagt: "Schraube im Uhrzeigersinn drehen".
    Dein LPA sagt auch "Right" = Pfeil zeigt im Uhrzeigersinn.
    Du drehst nach Rechts/Uhrzeigersinn und egalisierst so Deinen Linksschuss.


    Nun zur Höhenkorrektur:
    Du hast einen Hochschuss -> Du willst das die Kugel weiter unten einschlägt.
    Deine Anleitung sagt: "Schraube im Uhrzeigersinn drehen" - jetzt kommt Dein Fehler: hier zeigt der Pfeil von "UP" gegen den Uhrzeigersinn.
    Also Du drehst im Uhrzeigersinn (entgegen der Pfeilrichtung; entgegen von Up) um runter zu kommen.
    Drehen im Uhrzeigersinn = entgegen von UP-Pfeil = wird zu Down

    Hättest Du einen Tiefschuss würdest Du gegen den Uhrzeigersinn, also in Pfeilrichtung Richtung UP drehen ;-)



    Ist mir genauso schon mal bei einer Sig P226 LDC passiert (Hiviz-Visier mit identischer Markierung ), wo ich auch in mich gehen musste und das mit dem LPA meiner damaligen CZ Sport II verglichen/daneben gelegt habe. Und dann wurde es mir klarer.
    (Dieses "Vollstahl"-LPA der Tschofen-CZ´s hat einen geschwungenen Pfeil mit einem simplen "UP" ... wirkte zumindest bei mir logischer) :-D

    Kommentar


    • #3
      Hi Classic 911,

      danke für deine Erklärung.


      Also wenn der Pfeil unter der "Höhenschraube" gebogen gewesen wäre, hätte
      ich das gleich verstanden..

      Oder wenigstens den Pfeil "über" die Schraube also Richtung Mündung platziert...

      Nun gut. Ich versuche es mir zu merken :-)

      Vielen Dank
      Gordon

      Kommentar

      Lädt...
      X