PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Trick zum schärfer Sehen mit Schützenbrille

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trick zum schärfer Sehen mit Schützenbrille

    Hallo,

    sehe nicht sehr gut, brauche zum Lesen eine Lesebrille und das Problem wirkt sich auch auf das Schießen aus. Also die Zielscheibe ist ganz verschwommen, das Korn ist auch unscharf, die Kimme ist so halbwegs klar zu sehen, was zur Not funktioniert aber halt doch viel mit Schätzen und Instinkt zu tun hat, wenns ums Zielen geht
    Habe dann aber von einem alten Schützen einen Trick gesehen: er hat auf seine Schützenbrille einen Kreis draufgeklebt, in dem innen ein Loch war..man kann sich das ganze als Iris auf der Brille außen vorstellen.
    Ich hab das ausprobiert und wenn ich durch das Loch gezielt habe, war alles scharf, die Scheibe, Korn, Kimme.
    Finde das sehr erstaunlich, der Schütze hat gelacht und gemeint, so trickst man das Auge aus.
    Er hat mir angeboten, mir auch so einen Ring auf die Brille zu machen aber da ich vermutlich dort nicht mehr hinkomme, weiß ich nun nicht, wo ich sowas herbekommen kann.
    Hat jemand Tipps was man dafür mißbrauchen könnte, vielleicht gibt es ja ähnliche Aufkleber, die man verwenden könnte..oder wie man es selbst herstellen kann oder noch besser: kann man diesen Ziele-trick irgendwo normal kaufen ?

    So etwa sah das aus: https://www.amazon.de/dp/B000OZLMDA/...ing=UTF8&psc=1 ..nur außen breiter, nicht nur ein schmaler Ring
    Zuletzt geändert von Mark100; 29.04.2018, 04:15.

  • #2
    Es gibt bei jedem Optiker ablösbare Klebefolien die man
    passend zuschneiden kann. Das Loch macht man am
    Besten mit einer Lochzange wie Sie z.B. für Gürtel verwendet
    wird.

    Kommentar


    • #3
      @Mark100: Falls dich das Prinzip interessiert, es handelt sich dabei um den Effekt der Lochkamera, dabei kann ein Bild ohne den Einsatz von Linsen "scharfgestellt" werden.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Thomas223 Beitrag anzeigen
        @Mark100: Falls dich das Prinzip interessiert, es handelt sich dabei um den Effekt der Lochkamera, dabei kann ein Bild ohne den Einsatz von Linsen "scharfgestellt" werden.
        Vielen Dank, ja das hat mich sehr interessiert, habs gar nicht kapiert wie das zuging


        Zitat von NC9210 Beitrag anzeigen
        Es gibt bei jedem Optiker ablösbare Klebefolien die man
        passend zuschneiden kann. Das Loch macht man am
        Besten mit einer Lochzange wie Sie z.B. für Gürtel verwendet
        wird.
        Hast du da einen Produktlink oder ähnliches ? Möchte ungern gestikulierend und "Klebefolie" "Lochzange" "wissense" -stammelnd in den Laden reintaumeln

        Kommentar


        • #5
          Schiessbrille

          oder eine Schiessbrille:
          http://www.mueller-manching.de/schiessbrillen/
          Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
          Stoppt die EU bevor es zu spät ist.
          Liberalisiert die Waffengesetze!
          Freie Waffen für freie Bürger.

          Kommentar


          • #6
            danke für das Beispiel, gut zu wissen daß es so was gibt ! Aber brauche eine der üblichen, die an den Seiten auch abgeschlossen sind, wegen Pulverpartikeln, werden gewollt.
            Wenigstens weiß ich jetzt, wie man dat Dingens nennt: Irisblende

            Falls jemand mal dasselbe Problem hat, hier eine Irisblende mit Saugnapf, ist aber nicht billig.

            Die andere, preisgünstige Variante ist hier im Forum beschrieben, Irisblende zum Selberbasteln und aufkleben: https://www.pulverdampf.com/viewtopic.php?t=22389

            Daran angelehnt kann man auch probieren, Industrie-isolierband auf ein 50cent-Stück zu kleben und dann rundrum wegzuschneiden, danach das rundgeschnittene Stück(kriegt man gut wieder runter von der Münze, hatte das zuerst mit Papier probiert ) abziehen, dann auf ein Stück Plastik-verpackung o.ä.(von so etwas kann man es auch gut abziehen) kleben und ein ca 1mm, max 2mm großes Loch rausstanzen...evtl den Gürtellocher beim Schuster benutzen, wenn man freundlich fragt, geht da bestimmt was.
            Die professionell hergestellten Irisblenden kosten bis zu 100 Euro und das ist bißchen verrückt, gibt ja immer mehr Leute, die knapp bei Kasse sind, da mag das helfen.
            Zuletzt geändert von Mark100; 30.04.2018, 04:11.

            Kommentar


            • #7
              Ich habe das "Ding" seit einigen Jahren in Benutzung ( http://www.egun.de/market/item.php?id=6947528#img )auf meiner Lesebrille um auf 25 -300 das Ziel und Kimme Korn scharf zu sehen... und das klappt ziemlich gut.
              Einziges Manko .., ich würde gerne das "Guckloch" noch enger stellen aber das geht leider nicht. -
              Wie das bei der Gehmann aussieht, kann ich nicht sagen.
              Bin aber durchaus zufrieden mit dem Preis /Leistungs Verhältnis.
              Leave No Man Behind

              Kommentar


              • #8
                Link hab ich nicht, aber Optiker kennen das (die Folie,
                nicht unbedingt die Verwendung als Blende).

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von NC9210 Beitrag anzeigen
                  Link hab ich nicht, aber Optiker kennen das (die Folie,
                  nicht unbedingt die Verwendung als Blende).
                  Ok, danke dir, dann teste ich das nachher einfach mal mit der ablösbaren Klebefolie.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Lösung ist ganz einfach:

                    Genau wie bei der Fotokamera durch Anwendung einer kleineren Blende die Tiefenschärfe steigt, funktioniert es auch beim menschlichen Auge.

                    In der Praxis bedeutet das, dass man nur durch ein kleines Loch blicken muss, damit die Tiefenschärfe steigt.

                    Wer gerne experimentiert, kann hier wirklich viel Geld sparen.

                    Habe mich intensiv mit verschiedenen Lösungen beschäftigt, hier meine Favoriten:

                    1.) Lochrasterbrille. Ohne jegliche Linsenoptik, aber mit vielen kleinen Löchern. Diese hat den Vorteil, dass man viele Löcher zur Auswahl hat. Es ist also immer eines an der richtigen Stelle.

                    2.) Billige Schutzbrille, wie sie z.B. von Handwerkern zum Schleifen oder Drehen benutzt wird. Hier muss dann natürlich noch ein geeignetes Loch aufgeklebt werden. Dazu schneidet man eine runde Scheibe aus einem dunklen Plastikdeckel aus, ca. 40mm Durchmesser. In die Mitte bohrt man ein Loch von ca. 1mm. Nun muss diese Blende nur noch vor das zielende Auge auf die Brille geklebt werden. Um die richtige Stelle zu finden, setzt man die Brille auf und schaut in einen Spiegel, mit bequemer Kopfhaltung. Nun hält man die Blende vor die Schutzbrille und verschiebt sie solange, bis man durch das Loch seine Pupille sieht. Einfach ausprobieren, welche Lochgröße geeignet ist...

                    Der eigentliche Nutzen ist folgender:
                    Durch die kleine Blende steigt die Tiefenschärfe, d.h. man sieht zumindest K&K scharf.
                    Bei richtiger Einstellung der Visierung sollte es auch bei stärkerer Fehlsichtigkeit möglich sein, das noch etwas unscharfe Ziel exakt auf das K&K-Bild aufzusetzen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X