PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Markierung auf Walther P88 für "Waffe entsichert"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Markierung auf Walther P88 für "Waffe entsichert"

    Guten Abend!

    Habe da mal eine kurze (Anfänger-) Frage: Ich habe seit ca. 9 Monaten eine Walther P88 Compact als Schreckschusswaffe.

    Ich habe die eigentlich nur als Dekoobjekt und nicht vor, die jemals abzufeuern. Von daher habe ich auch keinerlei Bestand an Munition.

    Trotzdem nehme ich die Walther doch gerne ab und zu mal in die Hand, um sie zu zerlegen und wieder zusammenzusetzen, zu ölen, mittels des Hebels zu entsichern und zu sichern, usw.

    Trotz der wirklich sehr geringen "Nutzung" hat sich der nette rote Punkt zur Anzeige ob die Waffe gesichert ist oder nicht, leider schon komplett verabschiedet.

    Sorry, kenne wahrscheinlich nicht die richtigen Bezeichungen dafür, deshalb hier zur Sicherheit noch ein Bild von dem, was ich meine:



    Das ist ein Ausschnitt vom Bild der P88 von der Homepage des Versandhändlers, wo ich meine P88 bestellt habe.

    Meine Frage nun: Kann ich den roten Punkt irgendwie selber dauerhaft wiederherstellen? Gibt es einen Lack, der entsprechend robust, abriebfest und haltbar ist?

    Oder muss ich die Waffe irgendwo hinschicken, damit das anständig gemacht wird? Unter Gewährleistung wird sowas ja wohl nicht laufen, oder?

    Ich weiß, daß man bei einer Pistole dieses Preissegments keine allzu hohen Ansprüche stellen darf. Aber Walther gibt dafür seinen guten Namen her, und da hätte ich doch schon etwas mehr an Qualität erwartet...

    Würde auf der Waffe "Made in China" stehen, würde ich ja nicht meckern, aber da steht "Carl Walther, Made in Germany" drauf. Hmmm...

    Danke schonmal für eure kompetenten Antworten und Grüße aus Koblenz,

    Martin

  • #2
    Hihi, diese Schreckschuss- und auch CO2-Waffen werden ja nicht von Walther gefertigt, sondern vom Umarex-Konzern. Das sind nunmal billige Klone, und die Fa. Walther gibt da auch problemlos ihren Namen dafür her.

    Zur Problemlösung: kaufe dir eine Mini-Dose Lack (14ml oder so) aus dem Modellbaubereich, gut schütteln und einen Zahnstocher zum Einbringen...

    gruss
    blackys

    Kommentar


    • #3
      Aber vorher das Entfetten nicht vergessen, sonst ist die Farbe schneller alle, als er das nachpinseln kann
      MfG aus der schönen Pfalz

      Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
      Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

      "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von blackys Beitrag anzeigen
        ... die Fa. Walther gibt da auch problemlos ihren Namen dafür her.

        Zur Problemlösung: kaufe dir eine Mini-Dose Lack (14ml oder so) aus dem Modellbaubereich, gut schütteln und einen Zahnstocher zum Einbringen...
        Ich meine, die geben da nix her, denn die Fa.Walther gehört dem Umarex-Konzern.

        Zum Problem: Ich vermute, der rote Punkt ist bei der SSW nur oberflächlich aufgetragen,
        ich würde mit einem Minischleifer (Dremel) eine kleine Mulde einschleifen und diese,
        wie oben beschrieben, mit Farbe füllen, dann müßte es für längere Zeit halten.

        Gruß Wolf...

        Kommentar


        • #5
          Zitat von EL LOBO Beitrag anzeigen
          Ich meine, die geben da nix her, denn die Fa.Walther gehört dem Umarex-Konzern.
          Ich weiß, das wollte ich damit zum Ausdruck bringen, dass Walther eben nix zu sagen hat, wenn der Umarex-Konzern den Namen für das Druckguss-Zeuch verwendet...

          gruss
          blackys

          Kommentar


          • #6
            Ich würde einen neuen Punkt bestellen !
            Schießen würde ich damit auch nicht (mehr) ich hatte mal in meiner Jugendzeit eine solche P88 und dort hat sich nach dem 2ten verschossenen Magazin der Verschluss zerlegt (Risse im Metall). Sofort zurück das Teil und nie wieder.

            Mike
            Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

            Kommentar

            Lädt...
            X