PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sag nicht einfach NUR Revolver!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sag nicht einfach NUR Revolver!

    Auf den Boden der Tatsachen wurde ich zurückgeworfen, als ich einen meiner Lieblingsrevolver zum Waffentest heraussuchte. Die in Zusammenarbeit mit Bill Jordan und Smith & Wesson 1955 entstandene Revolverreihe 19 (von 1955-1957 THE .357 COMBAT MAGNUM genannt) war im Segment der Revolver im .357 Magnum Kaliber der absolute Überflieger….und das hatte ich wohl nach all meinen Waffentests.....vergessen.

    Als ich meinen Smith & Wesson Model 19-3 “THE .357 COMBAT MAGNUM“ Revolver aus dem Safe nahm, wurde mir wieder klar, dass er seiner Zeit weit im voraus war. Erst in den späten 1980ern Jahren wurde er eingeholt. Während dieser Zeit war meiner Meinung nach kein besserer Revolver auf dem SERVICE Waffen – Markt erhältlich….und diese Erkenntnis brachte mich wieder „Back to Earth“.

    Bei meinen persönlichen Schusstests begleitete mich diesmal der "Ausnahme" Revolver:
    Smith & Wesson Model 19-3, Kaliber .357 Magnum, Baujahr 1972, ungeschossen.

    Das Model 19-3 THE .357 COMBAT MAGNUM ist ein Revolver mit Vergangenheit. Als Dienstwaffe des FBI und anderer Amerikanischer Behörden bis hin zur GSG 9 Einheit, verfügt er über einen unsterblichen Mythos (Bild 1).

    Aufgebaut auf einem etwas verstärkten K-Rahmen mit round but (rundem Griffrahmem) und 2 ½ Zoll Lauflänge, wirkt der 19-3er mit seinem hohen, massiven Korn und der verstellbaren Kimme, riesig. Ein Scheinriese, aber doch wuchtig. Zweifelsohne trugen die Einfassung der Ausstoßerstange (shrouded ejektor) und der leicht verstärkte Rahmen ihren Anteil daran (Bild 2).

    Ausgestattet mit einem mittelgroßen Targetabzug und einem mittelbreiten Hahn verfügte der COMBAT MAGNUM über eine „Griffige Kombination“ zur kontrollierten Schussauslösung. Durch die Längsrillen im Abzug und dem etwas breiteren, ausgeprägt punzierten Hahn, kontrolliert der Schütze den Revolver über zwei wirkungsvolle Kontaktflächen (Bild 3).

    Back-und Frontstraps (eingefräste Rillen im hinteren und vorderen Griffrahmenteil) verbessern noch zusätzlich zu den Griffschalen die Haftung in der Schusshand. So konnte der Revolver auch sehr gut mit seinen originalen Holzgriffschalen geschossen werden. Oftmals aber tauschten die Besitzer diese gegen spezielle Gummigriffschalen aus (Bild 4).

    Mit Entwicklung und Platzierung der Modelreihe 19, an der mehr als nur maßgeblich Bill Jordan beteiligt war, ist S&W 1955 wieder mal ein großer Wurf gelungen. Und auch wenn am Anfang am Material der Waffe nachgebessert werden musste, wirkte sich das auf den Verkauf nicht nachteilig aus.

    Erst mal bekannt als FBI und Polizeiwaffe, fand das Model 19 Abnehmer in „Special Forces“ weltweit, wenn auch nur in unbedeutenden Kleinmengenabnahmen. Bis weit in 1980er Jahre waren die Modifikationen der Model 19 Reihe begehrte Begleiter bei zahlreichen Einsetzen.

    Immer am Puls der besten Waffenentwicklungen entschied sich auch die GSG 9 Einheit in Deutschland für das innovative S&W Mod. 19.

    Technische Daten:
    Kaliber: .357 Magnum
    Lauflänge: 63mm
    Trommelkapazität: 6 Patronen
    Gewicht: 890gr.
    Gesamtlänge: 195mm
    Gesamthöhe: 130mm
    Gesamtbreite: 36mm

    Die Kammern der 6 Patronen fassende Trommel des Revolvers sind angesengt (Counterbored), somit ragen die Patronenböden nicht über die Trommellänge des Revolvers hinaus. Ein Qualitätsmerkmal, auf das S&W (leider) wenige Jahre später vollends verzichtete (Bild 5).

    Die verstellbare Visierung war ebenfalls ein Novum. Waren sonst die meisten Dienstrevolver in dieser Größe mit einer eingefrästen Kimme und einem recht flachen Korn versehen, so zeigt sich beim 19-3 genau das Gegenteil (Es sind aber auch kurzeitig 3 Zoll Versionen mit starrer Visierung hergestellt worden). Die Visierlinie auf dem Lauf war mit Längsrillen zur besseren Reflexminderung versehen. Auch aus diesem Grund waren im Korn Rillen eingefräst (Bild 6).

    Auffällig ist der unheimlich leichtgängige Spannabzug der Waffe. Beim Schießen unter Zeitbegrenzung soll ein Vergleich der Trefferlage mit vorgespanntem Hahn sowie mit dem Spannabzug stattfinden.

    Für den Schusstest verwendete Munition:
    Wiedergeladene Patrone .357Magnum; Hülse Remington vernickelt; ZH MUROM SP; Treibladung 7,2grn. N320; Geschoss .357/158grn. H&N HPHS, Blei verkupfert (Bild 7).

    Das Schussprogramm für den .357 COMBAT MAGNUM sah so wie folgt aus:
    Entfernung 1mtr.
    5 Schuss durch`s Geschwindigkeitsmessgerät zur Ermittlung der Durchschnitts Vo & Eo.
    Vo = 286m/s Eo = 419 Joule

    Entfernung 15mtr.
    5 Schuss zur Feststellung der Treffpunktlage
    - 6 Tief (Spiegel aufsitzen lassen)

    Entfernung 15mtr.
    Stehend, Freihand
    - 10 Schuss nach Treffpunktlage.

    Entfernung 15mtr.
    Zeitbegrenzung (Vorgespannter Hahn)
    - 2 x 5 Schuss in je 10 Sekunden auf die Duellscheibe.
    Zeitbegrenzung (Spannabzug)
    - 2 x 5 Schuss in je 10 Sekunden auf die Duellscheibe.

    Auswertung Model 19-3:
    + Gewicht und Rückschlagenergie sind sehr ausgewogen
    + guter single action und Spannabzug
    + sehr gutes, kontrastreiches Visier
    + gute Handlage
    + Laden der Trommel „reibungslos“.
    + Keine Probleme mit der verwendeten Munition

    Gesamtpunktzahl von 6:
    S&W Mod. 19-3 = 6

    Persönliches Fazit:
    Der .357 COMBAT MAGNUM besticht durch seine gute Handlage und seiner angepassten Kopflastigkeit sowie einem erstaunlich weichen Spannabzug. Mit diesem lässt sich auch ein präziser Schuss auf größere Entfernung über die Spannabzugfunktion erfolgreich durchführen.

    Obwohl sehr schwergewichtig, spürt man schon die Kraft die aus der .357 Magnum Patrone kommt. Dennoch, und das zollt wohl der kontrastreichen und stark reflexgeminderten Visierung, ist eine erneute Zielaufnahme unmittelbar nach dem Schuss möglich. Die Waffe schwebt quasi immer Zielbereich.

    Die Präzision auf 15mtr. Entfernung war zwar etwas mäßig aber in der Zeitbegrenzung kam der COMBAT MAGNUM wieder zu sich. Egal ob vorgespannt oder mit Spannabzug, hier gab es kein Vertun, die Geschosse finden ihr Ziel. Vor allem war ich über das Treffergebnis mit dem Spannabzug erstaunt. Trotz der kurzen Visierlinie wurden die Schüsse nicht verrissen. Allerdings war der Schmerzfaktor etwas höher wie beim Schuss mit dem vorgespannten Hahn (Bild 8).

    1999 wurde die Produktion der Revolver leider eingestellt. Dennoch findet sich in machen S&W Revolvern der Neuzeit noch einiges Erbgut aus dieser Serie.

    Natürlich ist es immer eine Gratwanderung von einer Waffe so zu schwärmen. Aber es ist letztendlich der Bediener, der das Unheil bringt. Und so glaube ich, würde auch der letzte Pazifist einen Blick auf “THE .357 COMBAT MAGNUM….“ riskieren...und dafür hat er seinen schönsten Anzug angezogen... (Bild 9).
    Angehängte Dateien
    Gruß
    J.W.
    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
    J.W.

  • #2
    AAAARGH! Nummer 9 haben will!

    P.S. Wieder mal sehr schön, John. Wie ist denn dein Sammmelgebiet umschrieben?
    Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

    Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

    2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Travis Beitrag anzeigen

      P.S. Wieder mal sehr schön, John. Wie ist denn dein Sammmelgebiet umschrieben?
      Alles
      gruß

      moin

      Kommentar


      • #4
        Hi Travis, Moin MOIN,

        Zitat von Travis Beitrag anzeigen
        .....Nummer 9....Wie ist denn dein Sammmelgebiet umschrieben?
        @Travis
        Vielen Dank.
        Mir ist es nicht richtig gelungen den Perlmutt-Griff in seiner vollen Pracht zu Fotografieren. In Natura sieht der Combat Magnum noch besser aus. Auf dem Schießstand durfte ich ihn nicht aus den Augen lassen. Ständig musste ich die Waffe aus irgendwelchen Hosen- und Jackentaschen wieder herausangeln....
        Für Dich habe ich noch mal ein etwas besseres Bild angehängt.
        Bezgl. meines Sammelgebietes hat es MOIN fast richtig getroffen...

        Zitat von MOIN Beitrag anzeigen
        Alles
        @MOIN
        Fast richtig, aber etwas mehr als "alles" ist es dann schon...
        Angehängte Dateien
        Gruß
        J.W.
        Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
        und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
        J.W.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
          Auf dem Schießstand durfte ich ihn nicht aus den Augen lassen. Ständig musste ich die Waffe aus irgendwelchen Hosen- und Jackentaschen wieder herausangeln....
          Out of my dead cold hands

          Das Bild ziert bereits meinen Desktop Vielen Dank!
          Brief an Santa geht auch heute noch raus

          Viele Grüße

          Travis
          Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

          Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

          2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

          Kommentar


          • #6
            Danke für den schönen Beitrag!

            Irgendwann wollte ich mal mit vergoldetem Revolver nebst Perlmuttgriffschalen und im Liberace-Kostum auf dem Schießstand antreten aber das wird wohl in diesem Leben nichts mehr.
            "The chinaman is running them cheap shells on me again."

            Kommentar


            • #7
              Danke, John,

              aber diesen Bericht kann ich einfach nicht im Ganzen glauben!
              Gewicht und Rückstoßverhalten ausgewogen????

              Wenn ich daran denke,wie sehr mein Border Patrol mit der original .357 bockt, und der hat 'nen 4-zöller Lauf...
              Da hätte ich fast Angst vor 'nem 2'er !
              Gib's zu, hier hast Du geschwindelt!

              Deckungsuchend grüßt
              der Gunner
              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
                Da hätte ich fast Angst vor 'nem 2'er !
                What separates men from boys - size
                Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

                Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

                2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

                Kommentar


                • #9
                  Gut das ich den nicht haben darf... Vielen Dank John!

                  Kommentar


                  • #10
                    Hi Rooster,Hi Gunner,Hi Trav,Hi wozzi,

                    Zitat von Rooster Cogburn Beitrag anzeigen
                    Danke für den schönen Beitrag...
                    @Rooster Cogburn
                    Vielen Dank.
                    Denk immer dran, nicht auffallen...denn nur wir wissen was gemeint ist..
                    Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
                    ....aber diesen Bericht kann ich einfach nicht im Ganzen glauben!
                    Gewicht und Rückstoßverhalten ausgewogen???? ...mein Border Patrol mit der original .357 bockt, und der hat 'nen 4-zöller Lauf...
                    Da hätte ich fast Angst vor 'nem 2'er !
                    Gib's zu, hier hast Du geschwindelt....
                    @Mein lieber Gunner
                    Vielen Dank.
                    ...das ist ja auch ein Colt....

                    Aber im ernst, es liegt an der Rahmengröße und dem round but Griffrahmen. Die dadurch entstandene Handlage ist einfach optimiert. Bill Jordan hat da seine ganze Erfahrung eingebracht.

                    Ich habe S&W Modelle mit J-Rahmen und 2 Zoll Läufen im Kaliber .38 S&W Special getestet und da war es genau umgekehrt. Soll heißen, der RB beim J-Rahmen ist ungünstiger als der SB.

                    Zitat von Travis Beitrag anzeigen
                    What separates men from boys - size
                    @Travis
                    ...einzig und allein die richtige Antwort...
                    Zitat von wozzi Beitrag anzeigen
                    Gut das ich den nicht haben darf... Vielen Dank John!
                    @wozzi
                    Vielen Dank.
                    ...nicht haben darf... um Gottes Willen, was ein Verlust von Lebensqualität...
                    Gruß
                    J.W.
                    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                    J.W.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X