PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PPK Zella Mehlis - Bitte um Bestimmung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PPK Zella Mehlis - Bitte um Bestimmung

    Wertes Forum,

    ich ersuche euch, die hier abgebildete PPK zu bewerten.

    Leider sind Rahmen und Schlitten nicht nummerngleich, wobei die Nummer am Schlitten dem damaligen Reichsicherheitshauptamt zugeordnet werden kann.

    Mit dabei auch eine Pistolentasche und 4 Magazine.

    Was kann man für die Waffe ausgeben ?

    Danke im Voraus
    Baska
    Angehängte Dateien

  • #2
    Tasche samt Magazin
    Angehängte Dateien

    Kommentar


    • #3
      hier kannste dich nach richten.

      http://www.egun.de/market/item.php?id=5205843
      Paint
      Eine gute Welt braucht Wissen, Güte und Mut.

      Kommentar


      • #4
        Wenn ich mir diese Waffe anschaue, so hat sie in Deutschland vermutlich insgesamt deutlich weniger Wert als die Griffschale alleine in den USA. Letztere sieht auf den Fotos ziemlich intakt aus. Als Sammlerobjekt eignet sich die Waffe nicht unbedingt. Möglicherweise schiesst sie aber gut; allerdings besteht immer das Risiko, dass die Griffschale brüchig wird und reisst.

        Kommentar


        • #5
          wie würdet ihr das Holster allein (mit dazupassendem Magazin) preislich bewerten ?

          Kommentar


          • #6
            keiner eine Idee ? auch gern per PN

            Kommentar


            • #7
              Naja ...

              ... PPK´s gibt´s in 7,65 mm wie Sand am Meer.
              Auch Zella-Mehlis Vorkriegsfertigungen.

              Die abgebildete zusammengekloppte PPK, zudem in einem Gottserbärmlichen Zustand hat keinen allzugroßen Wert.

              Dasselbe scheint auch auf die Tasche zuzutreffen.
              Wenn die Magazine zur Waffe (NR.) gehörten und die Tasche dto. würde ich es nicht auseinander reißen.

              Also großzügig gesehen maximal € 150,00 allerhöchstens und nicht einen Ct. mehr, komplett zusammen.

              Muß aber jeder selbst wissen!
              Mountain ...
              Zwei Dinge sind der Waffe Feind: "Rost und Politiker!"

              Kommentar


              • #8
                Der Rahmen und der Schlitten der PPK sind aufgrund der Seriennummer dem Jahr 1939 zuzuordnen, während das Magazin zu einer Waffe um 1942 gehören muss. Auf dem Holster glaube ich Schambach & Co, Berlin, 1942 zu erkennen. Ebenso zeigt es die gleiche Seriennummer wie das Magazin. Numerierte Magazine waren damals üblich bei Lieferungen an Behörden. Beim Holster fällt auf, dass die Nummer der Waffe sehr gut zu lesen ist; fast zu gut. Mir ist auch nicht bekannt, dass die Holster numeriert waren, aber das heisst natürlich nichts.

                Tatsächlich sehe ich es auch so, dass es viele PPK vor 1940 gibt, welche erheblich besser erhalten sind. Das Holster macht auf mich dagegen einen besseren, fast schon zu guten Eindruck. Aus diesem Grund wäre ein Angebot von mir auch eher zurückhaltend.

                Kommentar


                • #9
                  Alles klar - danke !

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X