PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

PPS43

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PPS43

    Moin Leute!


    Möchte hier mal eine PPS43 vorstellen, manche haben sie vll. schon gesehen, es ist die aus der MFF Verlosung.
    Da ich mich mit Waffen noch nicht so viel beschäftigt habe, würde ich mich über ein paar Infos von euch zum dem Stück freuen

    Mfg,
    Chris
    Angehängte Dateien
    Niemand erobert den Teutoburger Wald!

  • #2
    Polnische PPS43

    Hallo Chris,

    dem Waffenstempel "HCP" 1948 nach wurde Deine PPS43-Maschinenpistole im Jahr 1948 vom damaligen polnischen Rüstungsunternehmen H. Cegielski – Poznań (Posen) gefertigt.

    Das Unternehmen gibt es heute noch, jedoch fertigt man dort jetzt zivile Produkte:

    http://www.hcp.com.pl/

    Gruß,

    Bernhard

    Kommentar


    • #3
      Hi Bernhard!

      Hm aus Polen?
      Hätte ich ja nicht gedacht...
      Kann man denn sagen, ob die für die Russen produziert wurde, oder ob sie in der Polnischen Armee (gabe es 1948 schon wieder eine?!) genutzt wurde?

      Mfg, Chris
      Niemand erobert den Teutoburger Wald!

      Kommentar


      • #4
        Die Sowjetunion hatte keinen Bedarf für eine in massen vorhandene Maschinenpistole, die dazu im eigenen Land gefertigt wurde. PPSH41 und PPS43 gab es dort ende der 50er noch in sehr großen massen Deine PPS43 ist eine in Polen mit Sowjetischer Lizenz hergestellte Waffe. Sie wurden mit der Einführung der Maschinenpistole AK47 abgelöst. PPS43 wurden aber auch weiterhin noch verwendet, bis in den Vietnam Krieg hinein. Mich würde es auch nicht wundern wenn man sie noch heute in einigen 3. Welt Ländern antreffen würde.

        Gruß MG42Freund

        Kommentar


        • #5
          Hallo Chris,

          die "Polnische Heimatarmee" gab es schon wieder ab Mai 1943 - sie wurde aus ehemaligen Kriegsgefangenen in Rußland zusammengestellt.

          Du kannst ganz sicher davon ausgehen, daß Deine PPS43 zur Ausstattung der polnischen Streitkräfte gehört hat. Die Rote Armee hatte - zumal nach dem Krieg - genügend eigene Kapazitäten zur Waffenproduktion.

          Vielleicht kann ja unser Spezialist Firestarter noch etwas dazu sagen.

          Gruß,

          Bernhard

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MG42Freund Beitrag anzeigen
            Mich würde es auch nicht wundern wenn man sie noch heute in einigen 3. Welt Ländern antreffen würde.
            Hallo,

            damit liegst Du völlig richtig. Die angehängten Bilder wurden 2003 an der Elfenbeinküste gemacht.

            Gruß,

            Bernhard
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #7
              Das 3. Bild finde ich sehr interessant wie man dort versucht hat sich einen Handschutz zu basteln. Sicherlich kennst Du es ja wie es ist wenn man eine PPS43 nicht am Magazin hält sondern am Laufmantel. Ist schon sehr unbequem Aber diese Waffen sind wirklich so robust gebaut das man sie auch in Zukunft noch antreffen wird. Ps. sehe ich da ein Stg 90 neben an?

              Gruß MG42Freund
              Zuletzt geändert von David; 27.04.2008, 22:05.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von MG42Freund Beitrag anzeigen
                Ps. sehe ich da ein Stg 90 neben an?
                Ach, das sagt gar nichts. Der ist sicher unterwegs zum Eidgenössischen Feldschießen...

                Kommentar


                • #9
                  Hallo zusammen,

                  sehr interessante Form der Stempelung, sehr selten für die polnischen PPS-43. Da die polnischen Waffen regulär mit codiertem Hersteller gestempelt waren!

                  Herstellercode 11 = Waffenfabrik Radom

                  Witzigerweise sind die häufigsten Herstellercodes "6" und "53" bisher unbekannt.

                  Besonders interessant an dieser Deko-PPS-43 ist, dass sie vom Baujahr her nicht ins Schema passt, zumindest was meine Literatur angeht. Die polnischen Exilstreitkräfte wurden noch während des Krieges mit russischen Waffen ausgerüstet, dabei handelte es sich logischerweise um Waffen aus russischer Fertigung. Der Wiederaufbau der eigenen Waffenproduktion begann im Jahre 1947 mit der Lizenzfertigung der Pistole Tokarev TT33. Ab 1950 wurde der Mosin Nagant M44 gefertigt. Offiziell begann die Fertigung der polnischen PPS-43 erst im Jahre 1951!

                  Nun frage ich mich, wie diese Waffe mit Stempelung 1948 zu Stande kommt? Vielleicht ist es eine russische Fertigung, welche komplett überholt wurde und dabei eine neue Bestempelung erhalten hat? Dies ist allerdings nur eine Vermutung von mir.

                  Gefertigt wurde die PPS-43 in Polen bis ca. 1956, in diesem Jahr wurde dort die AK-47 als Standardwaffe eingeführt. Die PPS-43 blieben als Reserve bis Anfang der 80er Jahre in den Arsenalen.

                  Gruß

                  Michael
                  sigpic

                  “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                  Kommentar


                  • #10
                    Wirklich sehr Interessante Infos
                    Bin gespannt was ihr noch alles rausfindet

                    Eine Frage am Rande, würde so ein Rienem zu der Waffe passen?
                    http://www.egun.de/market/item.php?id=1747207


                    Mfg,
                    Chris
                    Niemand erobert den Teutoburger Wald!

                    Kommentar


                    • #11
                      Noch eine Frage
                      Gerade beim Durchladen fiel mir dieses kleine Teil entgegen (Bild1).
                      Habe die Waffe flugs zerlegt und dabei festgestellt dass sie komplett Nummerngleich ist
                      Kann mir irgendjemand sagen, was das fürn Teil ist, und wo es hingehört?
                      Die einzige Möglichkeit die ich als Laie so sehe, wäre in der Öffnung da am Verschluss, aber irgendwie passt das aich nich so 100%
                      Jmenad ne Idee oder vll. n Foto dazu?

                      Mfg Chris
                      Angehängte Dateien
                      Niemand erobert den Teutoburger Wald!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von CHTopGun Beitrag anzeigen
                        Wirklich sehr Interessante Infos
                        Bin gespannt was ihr noch alles rausfindet

                        Eine Frage am Rande, würde so ein Rienem zu der Waffe passen?
                        http://www.egun.de/market/item.php?id=1747207


                        Mfg,
                        Chris
                        Hallo Chris,

                        ich sage es mal so: Ein Stilbruch ist es sicher nicht wenn Du so einen russische Webriemen daran befestigst. Ganz ehrlich, bei den Riemen zu den russischen Waffen bin ich mir selbst oft sehr unsicher. Problem ist, dass es nur sehr wenig spezifische Fachliteratur dazu gibt, ebenso nur wenige Internetseiten die sich mit dem Zubehör genauer befassen. An meiner polnischen PPS-43 habe ich eine etwas andere Riemen-Form befestigt, wobei ich bisher nicht zweifelsfrei zuordnen konnte ob es sich bei meinem Riemen um eine polnische oder ungarische Fertigung handelt. Wenn ich Morgen Abend dazu komme, mache ich Dir mal ein Bild davon.

                        Schwierig wird die Sache zusätzlich weil die Russen z.B. an PPSh-41, PPS-43, SKS und SVT-38 und SVT-40 die gleiche Riemenart verwendet haben. Diese Riemen gab es sowohl in Leder- als auch in Webausführung. Auch die Kalaschnikow-Riemen und Magazintaschen sind ein Thema (oder Drama ) für sich, ich habe wirklich schon eine ganze Menge Zeit für Recherchen verwendet, werde aber immer wieder auf´s neue überrascht. Soll heißen, irgendwann bin ich mir sicher z.B. eine Magazintasche genau auf einen Waffentyp z.B AK-47 zugeordnet zu haben, und dann finde ich auf einmal wieder ein Bild wo die gleiche Tasche in Verbindung mit einer AK-74 und deren Magazinen genutzt wird...

                        Liegt einfach daran, dass die russischen Waffen sammlerisch bisher kaum Beachtung finden, mal von einigen amerikanischen Sammlern abgesehen. Das ist auch der Grund, warum man so wenig gute sammlerspezifische Literatur dazu findet, selbst die amerikanischen Bücher zum Thema geben zum Waffenzubehör nur wenig her.

                        Gruß

                        Michael
                        sigpic

                        “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von CHTopGun Beitrag anzeigen
                          Noch eine Frage
                          Gerade beim Durchladen fiel mir dieses kleine Teil entgegen (Bild1).
                          Habe die Waffe flugs zerlegt und dabei festgestellt dass sie komplett Nummerngleich ist
                          Kann mir irgendjemand sagen, was das fürn Teil ist, und wo es hingehört?
                          Die einzige Möglichkeit die ich als Laie so sehe, wäre in der Öffnung da am Verschluss, aber irgendwie passt das aich nich so 100%
                          Jmenad ne Idee oder vll. n Foto dazu?

                          Mfg Chris
                          Das "kleine Teil" ist der Auszieher Deiner Waffe, er sorgt dafür dass die Patronenhülsen ausgezogen und ausgeworfen werden. Der von Dir vermutete Bestimmungsort ist korrekt.

                          Gruß

                          Michael
                          sigpic

                          “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                          Kommentar


                          • #14
                            Hi Michael!

                            Also doch in den Verschluss....
                            Ists so richtig, wie ichs auf dem Bild angedeutet habe?
                            Nicht dass ichs noch falsch einsetze und dann verklemmt sich was....

                            EDIT: Bild vergessen *groll*
                            Angehängte Dateien
                            Niemand erobert den Teutoburger Wald!

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von CHTopGun Beitrag anzeigen
                              Hi Michael!

                              Also doch in den Verschluss....
                              Ists so richtig, wie ichs auf dem Bild angedeutet habe?
                              Nicht dass ichs noch falsch einsetze und dann verklemmt sich was....
                              Hi Chris,

                              wenn ich Dir Morgen Abend Bilder vom Riemen mache, dann zerlege ich meine PPS-43 mal schnell, dann knippse ich Dir den Verschluss und den Einbauort vom Auszieher gleich mal mit. Der Einbauort ist aber soweit richtig.

                              Eventuell habe ich Morgen ein wenig mehr Zeit, dann stelle ich meine Waffe auch mal etwas genauer vor. Bin eigentlich schon über meine "In´s Bett geh Zeit hinaus, um 05.00 Uhr ist die Nacht vorbei..."

                              Gruß

                              Michael
                              sigpic

                              “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X