PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mal wieder ne frage eines neuen :-)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mal wieder ne frage eines neuen :-)

    Hallo erst mal.

    man nennt mich vx und komme aus dem schönen frankenland

    hätte eine frage zur bearbeitung von rost -genauer rostLÖCHER


    gibt es eine möglichkeit tiefe rostlöcher am lauf- ( also reden nicht von löcher im eigentlichem sinne sondern rost narben)- zu schließen um dann wieder eine komplette brünierung zu schaffen??

    denn denke werde zw brünierung meine probleme haben wenn ich es mit

    1. hart bzw weichlöten
    2 flüssigmetall
    3 spachteln mache

    will es nicht unbedingt schweißen lassen

    Vielen dank schon mal im vorraus und

    nice day

    Vx

  • #2
    Es gibt die Möglichkeit kleine Löcher und Unebenheiten mittels Verzinnen zu schließen, das wird meist im Karosseriebereich eingesetzt. Ob es bei Waffen auch funktioniert kann ich Dir nicht sagen, vorallem mit der späteren Brünierung.

    Kommentar


    • #3
      Verzinnen fällt unter Weichlöten und kann nicht brüniert werden,
      es wird Dir wohl nicht viel übrig bleiben, außer dem Aufschweißen und anschließendem Beidrehen oder Feilen.
      Und auch dann ist es nicht sicher, daß das aufgefüllte Metall sich beim Brünieren gleich verhält.
      Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Farbunterschieden kommen.
      Ansatzweise könnte man den Lauf abdrehen, wenn es ihn nicht zu sehr schwächt. Danach dürte ein Neubeschuß fällig sein.
      Hast Du Bilder vom Patienten?

      restaurierend grüßt
      der Gunner
      Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

      Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

      I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

      Kommentar


      • #4
        hmmm ok also wieder am anfang..

        schweißen ist schön und gut und die gefahr des verziehens ist relativ egal da es sich um einen deko umbau handelt nach bodenfund..

        somit auch keine sorge zw beschuss. aber die kosten dafür sind zu hoch da zu viele " löcher" sag nur "KÄSE"

        kann mal sehen ob ich es schaffe zw bilder..

        ist flüssigmetall bzw spachtel denn eine option??

        gibt es sowas wie modeliermasse für metallbereich??

        da der vorbesitzer scheinbar die deko mit schwarzer metallfarbe übermalt hat
        und evtl für mich die aller letzte option ein schönes airbrush ist wenn es mit dem brünieren keine möglichkeit ist..

        habe selbst ein paar schöne deko sachen die bleiben wie sie sind nur bei ihr würde ich gerne die orginal optik wieder her stellen ist ein schönes teil bzw gewesen..

        Kommentar


        • #5
          Flüssigstahl könnte helfen. Natürlich das Zeug aus der Tube und nicht aus dem Stahlofen.
          http://bindulin-shop.de/de/produkt/p...284S00%29.html. Aber mit Nachbrünieren wird das eher auch nichts.
          Zuletzt geändert von Dzilmora; 27.05.2012, 15:24.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dzilmora Beitrag anzeigen
            Flüssigstahl könnte helfen. Natürlich das Zeug aus der Tube und nicht aus dem Stahlofen.
            http://bindulin-shop.de/de/produkt/p...284S00%29.html. Aber mit Nachbrünieren wird das eher auch nichts.
            Flüssigmetall kann man nicht brünieren, da bleibt dann nur das Lackieren. Habe das Thema schon mal durchexerziert mit der Restauration eines Bodenfundes.

            Gruß

            Michael
            sigpic

            “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Michael Beitrag anzeigen
              Flüssigmetall kann man nicht brünieren, da bleibt dann nur das Lackieren. Habe das Thema schon mal durchexerziert mit der Restauration eines Bodenfundes.

              Gruß

              Michael

              Ich habe mir mal die Mühe gemacht und den Bodenfund eines Karabiner 43 komplett neu aufgebaut in eine vollständige und soweit funktionierende Dekowaffe - Spannen, Abschlagen, Sichern, etc., aber natürlich nicht Schießen... Lang, lang ist´s her. Man kann also so einem Rostklumpen auch wieder ein wenig Leben einhauchen, sofern man es möchte, ist aber eine Riesenarbeit und steht auch finanziell (Ersatzteilpreise!) in keiner Relation...

              Gruß

              Michael
              Angehängte Dateien
              sigpic

              “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

              Kommentar


              • #8
                cool..

                naja mit ersatz teile habe ich keine probleme.. alles da und geht zum spannen und co nur eben sehr schlechte oberfläche und schaft muss kompl neu geschnitzt werden haha

                hast du die oberfläche gespachtelt oder mit was hast du die löcher gefüllt oder hast du nur farbe drauf ??

                was nehmt ihr für die löcher??

                autospachtel?? flüssigmetall??

                habe das 2 komp flüssigmetall da..
                hat jemand erfahrung damit??

                und gibt es sowas wie metall modeliermasse??
                um größere fehlstellen neu zu modelieren..

                schau das ich bis morgen mal bilder hin bekomme..

                handelt sich um eine B.M.P. 32

                danke für die antworten..

                Vx

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von vx800 Beitrag anzeigen
                  handelt sich um eine B.M.P. 32
                  Ich dachte immer, es gibt nicht wirklich viel, das ich nicht kenne, dies gehört dazu ???
                  Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                  Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                  I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von vx800 Beitrag anzeigen

                    handelt sich um eine B.M.P. 32

                    Schönes Teil...
                    Zuletzt geändert von Saschu; 01.02.2013, 04:46.

                    Kommentar


                    • #11
                      ja das ist sie

                      fotos mach ich heute.. und dann sehn wa mal weiter..

                      schönen tag noch und bis dänne ( nachher )

                      fränkische grüße..

                      und grillt schön

                      Kommentar


                      • #12
                        Bergmann, da hätt' ich auch drauf kommen können....
                        ich vermutete 'was russisches.
                        Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                        Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                        I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                        Kommentar


                        • #13
                          Ohne die 3 hätte es gepasst! Dann wären aber auch zentnerweise Spachtelmasse draufgegangen.
                          "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                          Peter Ustinov

                          Kommentar


                          • #14
                            so mal ein paar bilder.. und daten..

                            bergmann modell 32

                            deko umbau mit fest geschweistem lauf da er eigentlich zum wechseln war

                            6 bohrungen im lauf kein schlagbolzen und der gleichen..


                            was es mir ein wenig schwehr macht den lauf zu bearbeiten da man durch den kühl- bzw gehäuserahmen nicht so toll ran kommt da man ihn ja nicht raus bekommt.

                            habe aber im forum was gelesen zw entrosten für faule haha

                            oder würde sandstahlen da was bringen ?? oder ist das zu heftig bei dem rest material..

                            und evtl kommen dann wieder ein paar alte stempel zum vorschein wenn die schicht farbe weg ist...

                            stellt sich auch die frage ob das herrichten sinn macht oder ob es eher ein fall für die alteisen tonne ist..
                            Angehängte Dateien
                            Zuletzt geändert von vx800; 28.05.2012, 19:55.

                            Kommentar


                            • #15
                              Die ist allerdings sehr weit runter, das ist nur 'was für 'ne Mischung aus Masochist und Enthusiast.....
                              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X