GunCoreHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Diana Mod. 16

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diana Mod. 16

    Habe hier eine Diana Mod 16 vom meinem Opa hier liegen. Leider hat die Zeit der Jahre dran genagt und sie ist schon ziemlich gerostet, siehe Bilder.

    Wollte euch mal fragen was ich Eurer Meinung nach damit machen soll? Bekommt man den Rost wieder weg, oder soll ich sie nur einölen damit es nicht weiter rostet?

    Habe schon die Funktion getestet und bin sehr zufrieden mit, trifft immer ins schwarze Aus diesem Grund und da sie meinem Opa gehört hat wollte ich sie nicht länger im Keller verkommen lassen...

    Hoffe ich kann den ein oder anderen hilfreichen Tipp von Euch bekommen.
    Angehängte Dateien

  • #2
    Hallo göttlicher Wind,

    diese Art von leichtem Flugrost bekommst Du mit Schmirgelleinen und einer rotierenden Drahtbürste in der Bohrmaschine oder am Schleifstein durchaus wieder in den Griff.
    Danach ist die Gute allerdings metallisch blank und sollte in ein Brünierbad.
    Vom sammlerischen Standpunkt verliert sie so jedoch an Wert, optisch könnte sie quasi neuwertig wieder daherkommen.
    Es ist allerdings sicherlich ein Wochenende Arbeit und nicht jeder hat alles, was man zum Brünieren braucht.

    Öl und einen Rostlöser solltest Du ihr auf jeden Fall gönnen, wäre schade, wenn der Rost erst tiefe Narben frißt.

    Kannst Du sie völlig zerlegen? Das wäre für das Brünieren nämlich notwendig.

    renovierend grüßt
    der Gunner
    Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

    Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

    I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      behandle das System mit etwas Waffenöl und den Schaft etwas "Schaftol" - und gut isses.

      Das Gewehr hat Geschichte - das darf man ihm ruhig ansehen.

      Wenn Du eine neues Luftgewehr von der Stange willst dann kaufe eines im Geschäft, aber ein solches historisches Stück aus der Familie würde ich sicher nicht "restaurieren".

      Gruß,

      Bernhard
      Zuletzt geändert von Der Sheriff; 02.04.2010, 16:38.

      Kommentar


      • #4
        Geht ja heut schnell

        Also soll auch net ganz wie neu aussehen, will einfach nur das es nicht noch schlimmer wird...

        Also werd ich übers We mal ölen.
        Danke für den Rat

        Kommentar

        Lädt...
        X