PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Restaurierung K98k (duv 41)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Und was ist mit dem Neubeschuss? War da nicht mal was?
    "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
    Peter Ustinov

    Kommentar


    • #17
      So, also ich habe von meinem Plan abgelassen den 98er zu Erwerben.

      Auskünfte meiner Behörde:

      1. Umbau und Bescheinigung vom BüMa
      2. Neubeschuss, falls der 98er als Einzellader beschossen wurde

      Da ich den 98er nur genommen hätte, da er vermeintlich sehr günstig gewesen wäre, hat sich das hiermit erledigt.

      Plante eigentlich den Kauf eines K31, bis mir der 98er angeboten wurde. Werde den ursprünglichen Plan wohl wieder Aufnehmen.

      Trotzdem danke an alle und Eure Tips, Ihr habt mich vor einem vermeintlichen Fehlkauf bewahrt.

      Kommentar


      • #18
        Zitat von schlumpschütze Beitrag anzeigen
        auch auf die gefahr hin, mich hier ordentlich unbeliebt zu machen, möchte ich als ahnungsloser neuling mal ganz vorsichtig und schüchtern etwas zu bedenken geben....

        wenn ich vom "überarbeiten" oder "restaurieren" alter militärwaffen höre, bekomm ich immer eine ziemliche gänsehaut.
        denn der letzte 98k - ein nummerngleicher, sehr gut erhaltener "bcd 4" im originalzustand - der unglücklicherweise jemandem in die hände gefallen ist, welcher diesen auch "aufgearbeitet" hat, ist für immer und ewig ruiniert und nur noch als reiner schußapparat zu gebrauchen.

        könntest du wohl ein paar bilder von deinem 98er einstellen.

        schützengrüße.
        Du machst dich nicht unbeliebt, ganz im Gegenteil.

        Ich kann auch von solch einem Fall berichten, es war ein extrem seltener S/147K, nummerngleich bis zur kleinsten Schraube, der Zustand war einzigartig und die Brünierung zu etwa 90% erhalten.
        Leider war ich etwas zu spät und ein Experte hat das Stück erworben, der den Zustand verbessern wollte. Die minimalen Druckstellen im Schaft hat er durch Schleifen entfernt und die Metallteile neu brünieren lassen.
        Etwa ein Jahr später hat er den K98k für 700€ verkauft - hätte er nichts an dem Stück verbessert und sich die Arbeit sowie Extrakosten gespart, dann hätte ich ihm dafür sofort 3000€ bezahlt.

        Dieser Fall ist zwar schon erledigt, aber dennoch ein Ratschlag von mir:
        Bevor nach Tipps zur Restaurierung/Aufarbeitung etc. gefragt wird, zeigt bitte Fotos von den Stücken. Wie soll jemand ernsthafte und vernünftige Ratschläge geben, wenn der Zustand unbekannt ist?

        Kommentar


        • #19
          Zitat von J.P. Sauer Beitrag anzeigen
          Dieser Fall ist zwar schon erledigt, aber dennoch ein Ratschlag von mir:
          Bevor nach Tipps zur Restaurierung/Aufarbeitung etc. gefragt wird, zeigt bitte Fotos von den Stücken. Wie soll jemand ernsthafte und vernünftige Ratschläge geben, wenn der Zustand unbekannt ist?
          Du schreibst mir aus der Seele.
          "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
          Peter Ustinov

          Kommentar


          • #20
            Vielen Dank für die Hinweise.
            Sollte ich nochnal in die Situation kommen, bekommt ihr sofort Bilder zu sehen.
            Jetzt freue ich mich erst einmal auf meinen K31, der bei Sport**ms auf mich warten

            Bezahlt ist das gute Stück schon nur durfte ich ihn schweren Herzens leider noch nicht mitnehmen. 2/6...

            Kommentar


            • #21
              Die 2/6 Regel kann schon sehr nervig sein und ich hoffe Du musst nicht mehr lange warten, aber dein K31 ist zumindest in guten Händen.

              Kommentar


              • #22
                Zitat von Götterbote Beitrag anzeigen
                Und was ist mit dem Neubeschuss? War da nicht mal was?
                Hallo und gutes neues Jahr

                da nur das Magazin ( fest eingebaut ) blockiert wurde, wurden keine wesentlichen Waffenteile geändert, also auch kein neuer Beschuss nötig.
                Der ursprüngliche Beschuss war als Mehrlader.

                Gruß

                Fieli
                Veni, Vidi, Violini - Ich kam, sah und vergeigte

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von J.P. Sauer Beitrag anzeigen
                  Die 2/6 Regel kann schon sehr nervig sein und ich hoffe Du musst nicht mehr lange warten, aber dein K31 ist zumindest in guten Händen.
                  Nur "noch" bis Anfang Februar, aber da ich von Natur aus ungeduldig bin, ist das nicht so leicht mit dem warten auch wenn es nicht mehr lange hin ist

                  Ja das ist Er auf jeden Fall. Bin mit dem besagten Händler sehr zufrieden. War nicht mein erster Besuch dort!

                  Kommentar


                  • #24
                    Zitat von J.P. Sauer Beitrag anzeigen
                    Du machst dich nicht unbeliebt, ganz im Gegenteil.

                    Ich kann auch von solch einem Fall berichten, es war ein extrem seltener S/147K, nummerngleich bis zur kleinsten Schraube, der Zustand war einzigartig und die Brünierung zu etwa 90% erhalten.
                    Leider war ich etwas zu spät und ein Experte hat das Stück erworben, der den Zustand verbessern wollte. Die minimalen Druckstellen im Schaft hat er durch Schleifen entfernt und die Metallteile neu brünieren lassen.
                    Etwa ein Jahr später hat er den K98k für 700€ verkauft - hätte er nichts an dem Stück verbessert und sich die Arbeit sowie Extrakosten gespart, dann hätte ich ihm dafür sofort 3000€ bezahlt.

                    Dieser Fall ist zwar schon erledigt, aber dennoch ein Ratschlag von mir:
                    Bevor nach Tipps zur Restaurierung/Aufarbeitung etc. gefragt wird, zeigt bitte Fotos von den Stücken. Wie soll jemand ernsthafte und vernünftige Ratschläge geben, wenn der Zustand unbekannt ist?
                    habs eben erst gelesen und weine jetzt still und bitterlich vor mich hin...

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X