PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Illegaler Zusammenbau von Teilesätzen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Illegaler Zusammenbau von Teilesätzen

    Hallo Leute!

    Ich möchte hier keinen neuen Thread über die Sinnlosigkeit von Dekoabänderungen machen. Zu diesem Thema hat es schon genug Threads in anderen Foren gegeben.

    Was mich nur interessiert ist, ob ihr zufällig wisst, ob jemals eine Person hier in Deutschland mit einem illegal zusammengebauten Dekoteilesatz erwischt wurde und welche Strafe diese Person erhalten hat.

    Gruß
    Jens
    "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
    Peter Ustinov

  • #2
    Hallo Jens,

    da wendest Du Dich am besten an den MFF-"MuMa", der hatte immer die schönsten Schauergeschichten auf Lager...



    Gruß,

    Bernhard

    Kommentar


    • #3
      Hallo Bernhard,

      übertreibt MuMa nicht ein wenig
      Ich glaube, mit ihm habe ich mich mal wegen des gleichen Themas in der Wolle gehabt

      Gruß
      Jens
      "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
      Peter Ustinov

      Kommentar


      • #4
        Was sollte denn passieren? Kann man sich doch selbst ausmahlen, oder? Hausdurchsuchung, beschlagnahmung der Waffe, Anzeige wegen verstosses gegen das Waffengesetzt (§37 gibt es zwar nicht mehr, dass macht aber nichts), Geld oder Freiheitsstrafe und evtl. noch eine Vorstrafe (wenn man nicht schon vorher Vorbestraft war).

        Gruß MG42Freund
        Zuletzt geändert von David; 22.07.2008, 20:14.

        Kommentar


        • #5
          obwohl ich meine das der man durchaus ahnung hat er mahct ja auch gewisse sachen beruflich...

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MG42Freund Beitrag anzeigen
            Was sollte denn passieren? Kann man sich doch selbst ausmahlen, oder? Hausdurchsuchung, beschlagnahmung der Waffe, Anzeige wegen verstosses gegen das Waffengesetzt (§37 gibt es zwar nicht mehr, dass macht aber nichts), Geld oder Freiheitsstrafe und evtl. noch eine Vorstrafe (wenn man nicht schon vorher Vorbestraft war).

            Gruß MG42Freund
            ...'ne Vorstrafe zu der Strafe? Quasi als Gratiszugabe? Wie großzügig!
            Meinst Du nicht, EINE Strafe pro Vergehen genügt?

            Gunny
            Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

            Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

            I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

            Kommentar


            • #7
              Den Begriff "Vorstrafe" fand ich schon immer wenig optimistisch im Hinblick auf das weitere, nun hoffentlich rechtschaffene Leben eines Verurteilten...

              Kommentar


              • #8
                Manche sonderbaren Gestalten in unserer Bananenbrepublik kriegen ja sowas wie Mengenrabatt auf Vorstrafen
                "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                Peter Ustinov

                Kommentar


                • #9
                  Muss denn bei euch jeder der einen Dekoteilesatz hat ständig damit rechnen dass jemand vorbeikommt um zu gucken ob der auch ja zerlegt ist? Ich hab manchmal eher das Gefühl dass man in Deutschland mit solchen Sachen ein wenig Paranoid ist. Die Behörden werden sich wohl kaum ständig darum kümmern wer jezt sein Dekowaffe zusammenbaut oder nicht. Interessieren wird es die wohl erst dann, wenn Du damit Mist baust oder?
                  Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Michi,

                    genau so ist es! Hab´ wirklich manchmal das Gefühl, daß einige (potentielle) Deko-Waffenbesitzer etwas an Verfolgungswahn leiden.

                    Gruß,

                    Bernhard

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich sage mal so, als Legalwaffen- und Dekowaffenbesitzer sollte man sich genauestens über geltende Vorschriften kundig machen und besonders darauf achten, dass die Dekowaffen 100%ig abgeändert sind. Ansonsten steht die waffenrechtliche Zuverlässigkeit auf dem Spiel...

                      Gruß

                      Michael
                      sigpic

                      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                      Kommentar


                      • #12
                        Falls es zu einer Verhandlung kommt werden regelmäßig Gutachter eingeschaltet, welche darüber aussagen sollen, ob die beanstandete Waffe noch in irgendeiner Weise schußfähig ist oder wieder schußfähig gemacht werden kann. Das allein zählt, mehr nicht. Sog. "Zertifikate" sind rechtlich gesehen "gar nichts". Bescheinigung bzw Stempel sagen nur, daß die Waffe zum Prüfungszeitpunkt den gesetzlichen Anforderungen entsprochen hat - die Deko-Waffe kann aber schon wieder überarbeitet worden sein.

                        Mich würde ja mal interessieren, wofür man im Beschußamt eigentlich soviel Geld nimmt. Mehr als ein x-beliebiger Büchsenmacher wissen oder sehen die dort auch nicht. Und abändern tun sie für die Gebühren schon gar nichts.

                        Also was soll das Ganze? Aus meiner Sicht reine Abzocke - mehr nicht.

                        Zu mehr Sicherheit trägt das ganze Theater ohnehin nicht bei.

                        Gruß,

                        Bernhard

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Der Sheriff Beitrag anzeigen

                          Zu mehr Sicherheit trägt das ganze Theater ohnehin nicht bei.
                          Doch natürlich tut es das!! Je restriktiver desto besser. Siehe England
                          Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                          Kommentar


                          • #14
                            Wer den Schaden hat spottet jeder Beschreibung...

                            Kommentar


                            • #15
                              @ Michi

                              Natürlich gibt es jede menge Dekowaffen/Dekoteilesatzbesitzer die etwas paranoid sind. Da die Behörde eigentlich auch nichts von dem Besitz weiss (geht sie ja auch nichts an), ist mit Gängeleien von seiten der Behörde auch nicht zu rechnen.
                              Das große Problem ist aber z.B., das der normale Polizeibeamte nicht auf dem Gebiet unseres Waffenrechtes fit ist.
                              Am besten erzählt man nicht mehr von seinem Hobby als unbedingt nötig. Ein Beispiel dazu:

                              Ein Sportschütze und Militaria-/Dekowaffensammler hat einen netten Hobbyraum in seinem Keller eingerichtet. Dort sind seine Waffenschränke ordnungsgemäß abgesichert untergebracht und die Wände sind schön mit Dekowaffen, Bajonetten, Uniformteilen usw tapeziert....spricht ja nichts dagegen.
                              Eines Tages meldet sich bei ihm seine Behörde und bittet um einen Termin, um die Aufbewahrung der legal erworbenen und eingetragenen Sportwaffen zu überprüfen. Der Sportschütze willigt ein, denn er hat ja nichts zu verlieren und außerdem freut es die Behörde, das kein Widerstand kommt.
                              Also stehen später zwei nette Damen oder Herren von der Behörde beim Sportschützen auf dem Teppich und bewundern die schönen Tresore und Sportwaffen. Ganz plötzlich fällt den Damen und/oder Herren auf, dass dort noch andere Waffen in diesem Raum untergebracht sind, die nicht auf der Waffenbesitzkarte stehen. Und siehe da, das Entsetzen ist groß, weil die Ordnungshüter nur Ahnung von Formularen und Waffenschränken haben. Also fühlen sie sich dazu genötigt alles beschlagnahmen zu lassen oder direkt einen Sachverständigen kommen zu lassen. Diese Aktion ist mit viel Ärger für den Sportschützen verbunden. In diesem Fall sage ich nur dummer Sportschütze.

                              Vor ein paar Jahren war ich bei meiner Behörde um den Erwerb eines Revolvers anzuzeigen. Da die Damen bei uns auch zu Klatsch und Tratsch neigen, erzählten sie mir von ihren Hausbesuchen. Sie regten sich darüber auf, dass es viele legale Waffenbesitzer gibt, die Dekowaffen und erlaubnisfreie Vorderladerwaffen besitzen. Ich fragte nach dem Grund der Besorgnis. Die Antwort war: "Sportschützen und Jäger hätten ihrer Meinung nach nur das an Waffen zu besitzen was auch in der WBK eingetragen ist und nicht mehr, schließlich seien solche Personen keine Sammler und hätten keine Sammlungen anzulegen."
                              Daraufhin erklärte ich den Damen, dass es jedem Bürger freigestellt ist, zu sammeln was er möchte, besonders wenn es sich dabei um freie Waffen handelt.
                              Ich bekam dann nur noch zu hören, das die Damen ja keinen sachverständigen Unterschied zwischen scharfen und unscharfen Waffen machen könnten und sich dazu genötigt fühlen, Personen mit Sachverstand einzuschalten.
                              Meinen Teil dazu denke ich mir.....

                              Auf jeden Fall stehen meine Waffenschränke alleine im Keller und auch nur da haben die Damen und Herren von der Behörde mit meiner Erlaubnis zutritt und nicht mehr. Es geht sie garnichts an, was ich in meiner Wohnung mache.

                              Ein anderes Beispiel:

                              Der o.g. Sportschütze hat Streit mit seinem Nachbarn...aus was für Gründen auch immer. Um dem Sportschützen eins auszuwischen ruft der liebe Nachbar bei der Polizei an und erzählt was von illegalem Waffenhandel und Freudenschüssen auf Nachbars Gründstück.
                              Was dann bei uns abgeht....SEK, HU und alle Waffen (auch die Dekowaffen) sind erst einmal weg. Was das für einen Rattenschwanz nach sich zieht. Erst recht, wenn zufällig Alt-Deko-Waffen mit dabei sind.

                              Man kann das hier immer weiterdichten.....

                              Gruß
                              Jens
                              "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                              Peter Ustinov

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X