PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Aufbewahrungskontrolle

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aufbewahrungskontrolle

    Hallo,
    da ich nun bald auch endlich Waffenbesitzer bin, interessieren mich eure Erfahrungen mit der Aufbewahrungskontrolle: Wann wurdet ihr erstmalig überprüft, wie oft kommen sie nun, was prüfen sie genau, zu welchen Zeiten kamen sie, waren sie unzufrieden mit eurer Aufbewahrung usw.
    Vielen Dank aus Wuppertal
    Paul

  • #2
    Für dich sinnvoll beantworten sollten das sicherlich Leute, die ebenfalls aus Wuppertal kommen, da diesbezüglich jede Behörde anders handelt.

    Bei uns z.B. besucht die Behörde "frische" WBK-Besitzer quasi gar nicht. Dieser Personenkreis hat ja gerade bei der Beantragung entsprechende Unterlagen für Unterbringung beigebracht (Rechnungen, Fotos etc. der Tresore) und eine ordnungsgemäße Unterbringung ist dadurch wahrscheinlich. Die zäumen -sinnvollerweise- hier vielmehr das Pferd von hinten auf: Personen, die schon seit Jahrzehnten Waffenbesitzer sind und auch womöglich schon ewig keine Waffe mehr beantragt haben, werden zuerst "abgearbeitet". Da ein SB für viele tausend WBK-Inhaber zuständig ist, muss ein Neuling hier quasi nie mit einem Besuch rechnen.

    Ich hörte aber auch schon von anderen Ländern/Behörden, wo dies genau umgekehrt ist. Die erteilen erst gar keine WBK, bevor nicht die Unterbringungsmöglichkeit vor Ort überprüft wurde....

    Sprich einfach mal mit deinem zuständigen Sachbearbeiter, wenn man ohnehin wegen einer Beantragung vor Ort ist. Die beißen (in der Regel) nicht...


    gruss
    blackys

    Kommentar


    • #3
      ich persönlich kenne keinen bei dem die mal zuhause waren.und die sind teilweise 30 jahre dabei.

      Kommentar


      • #4
        Und ich kenne welche bei denen sie schon zweimal waren obwohl beim ersten Mal keinerlei Beanstandungen waren. Deren Behörde hat aber auch extra zwei Personen dafür angestellt. Ein Sachbearbeiter kann sowas gar nicht alles leisten (schon aufgrund er Überstunden da die meisten nunmal nur Abends zuhause sind).

        Kommentar


        • #5
          Beim Ordnungsamt Tübingen lief es so:

          Bei mir waren sie ca. 9 Monate nach Erteilung meiner ersten WBK zu Besuch. Jedoch vorangemeldet mit Termin. Ich hatte dann gefragt, wieso sie mit mir den Termin ausgemacht hatten, obwohl sie doch einfach so kommen könnte. Als Antwort erhielt ich sinngemäß: "Weil wir dann wenigstens sicher sind, dass Sie auch zu Hause sind und wir tatsächlich kontrollieren können. Sonst stehen wir vor verschlossener Türe und verplempern unsere Zeit". Er meinte weiter, dass sie daher einen Teil der zu kontrollierenden mit Terminbitte anschreiben, sodass wenigstens ein paar Kontrollen sicher durchgeführt werden. Beim Rest gingen sie ohne Voranmeldung hin und hofften, dass es klappt.

          Bei mir kamen der SB und sein neuer Kollege (der später dann auch immer für alle meine Anliegen zuständig war). Sie machten Fotos der Tresore wie sie vorgefunden wurden, dann nochmal im geöffneten Zustand und vom Typenschild. Die meisten Infos lagen ihnen ja bereits bei Erteilung der WBK vor (Rechnung der Tresore, Fotos vom Typenschild). Dann gab es noch ein paar Standardfragen wie "Wer hat außer Ihnen Zugang zu den Waffen im Tresor?". Die ganze Kontrolle mit Papierkram hat 15 Minuten gedauert und mich damals 100 € gekostet. Denn TÜ erhob damals dafür direkt eine Gebühr (k.a. wie es heute ist).

          Im Gespräch ließ mein SB dann durchblicken, dass bei der aktuellen Zahl an Kontrollen, die sie durchführen, es mehrere Jahre dauern würde, bis sie einmal durch wären.

          Es kommt halt ganz auf die zuständige Behörde an, wann sie kommen, ob es mit oder ohne Voranmeldung ist und wer kommt. Kosten sind auch Abhängig von der jeweiligen Behörde, die können sie selbst festlegen oder halt auch Waffenbesitzerfreundlich, den Wunsch des Gesetzgebers übernehmen, dass anlasslose Kontrollen gebührenfrei sein sollen. Da TÜ extra eine neue SB-Stelle geschaffen hat, wohl um den Arbeitsaufwand besser verteilen zu können, war es bei denen halt nicht gebührenfrei.

          Ich bin mittlerweile mehrmals umgezogen und seither wollte die Behörde nichts mehr vor Ort kontrollieren (Fotos reichten z.B. bei neu angeschafften Tresoren). Da meine verfügbare Tresorkapazität noch für einige LW und KW ausreicht und bei mir bisher alles in Ordnung war, dürften die sich auch vorerst auf Fälle konzentrieren, wo noch keine Kontrolle statt fand. Vermute ich zumindest mal.


          Grüße

          Thomas
          Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit. - Benjamin Franklin (11. November 1755)

          Kommentar


          • #6
            Kontrolliert hat bei mir noch niemand vom Amt.
            Aber ich mußte schon zweimal 30 € zahlen für den "Vollzug des Waffengesetzes; Gebührenerhebung für die Regelüberprüfung gemäß § 4 Abs 3 WaffG". Das gibt's dann wohl alle 3 Jahre.
            MfG aus der schönen Pfalz

            Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
            Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

            "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von SHADOW Beitrag anzeigen
              Beim Ordnungsamt Tübingen lief es so:


              Bei mir kamen der SB und sein neuer Kollege (der später dann auch immer für alle meine Anliegen zuständig war). Sie machten Fotos der Tresore wie sie vorgefunden wurden, dann nochmal im geöffneten Zustand und vom Typenschild.


              Grüße

              Thomas
              Bilder macht bei mir zu Hause nur einer von den Tresoren und den Waffen darin, das bin ich. Ansonsten ist bei dem weiterhin bestehenden Wunsch des SB die "Kontrolle" gleich beendet, denn dazu besteht kein Recht Seitens der Behörde.
              Ach ja meine Behörde weiß das und hat von meinen Tresoren und nur von den Tresoren, Bilder von mir bekommen so wie ich das für Gut befunden habe.
              Besuch hatte ich auch noch nicht.
              Gruß aus dem Kraichgau

              Kommentar


              • #8
                Ja aber .............. wenn die Kontrolleure Dich fragen, ob sie Fotos machen dürfen, und Du die zwei Möglichkeiten hast ( ja oder nein ), würde ich mir an Deiner Stelle zuerst mal überlegen, wer denn letzten Endes am längeren Hebel sitzt, wenn Du mit "Nein" antwortest.

                Weil, Du mußt ja mal wieder aufs Amt und willst was von den SB`s.

                Ned falsch verstehen bitte, man ( Du ) soll ( st ) nicht kuschen, um Himmels Willen nein, aber abzuwägen, was gerade in der jetzigen Situation angemessen ist und was nicht, ist nie verkehrt und sollte immer in die Folgen einer aktuellen Handlung mit einbezogen werden.
                MfG aus der schönen Pfalz

                Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                  Ja aber .............. wenn die Kontrolleure Dich fragen, ob sie Fotos machen dürfen, und Du die zwei Möglichkeiten hast ( ja oder nein ), würde ich mir an Deiner Stelle zuerst mal überlegen, wer denn letzten Endes am längeren Hebel sitzt, wenn Du mit "Nein" antwortest.

                  Weil, Du mußt ja mal wieder aufs Amt und willst was von den SB`s.

                  Ned falsch verstehen bitte, man ( Du ) soll ( st ) nicht kuschen, um Himmels Willen nein, aber abzuwägen, was gerade in der jetzigen Situation angemessen ist und was nicht, ist nie verkehrt und sollte immer in die Folgen einer aktuellen Handlung mit einbezogen werden.
                  Die Folgen der Handlung sollen was sein?
                  Bei mir Fotografiert nur einer und das bin ich. Alles andere verstößt gegen geltendes Gesetz. Wer sich das gefallen lässt weil er keinen "Ärger" haben will bitte schön. Wo das hinführt sehen wir derzeit daran wie die Ämter meinen nch gut Dünken schalten und walten zu können. Mittlerweile macht bald jedes Amt doch sein eigenes Waffengesetz.
                  Im Übrigen hab ich ein sehr gutes Verhältnis zu meiner SB, weil wir beide wissen was der jeweils andere darf und was nicht.
                  Gruß aus dem Kraichgau

                  Kommentar


                  • #10
                    Nun, ob Du das Bild von Deinem Schrank machst oder der Mann vom Amt, was gibt sich das denn ?

                    Aber gut, wenn Du das so handhabst und die Mannen damit einverstanden sind ist es ja ok.

                    Ich hab die Bilder meiner Schränke auch selber gemacht und hingemailt. Aber es war ja auch noch keiner da, der hätte Bilder machen können..............
                    MfG aus der schönen Pfalz

                    Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                    Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                    "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                      Nun, ob Du das Bild von Deinem Schrank machst oder der Mann vom Amt, was gibt sich das denn ?

                      Aber gut, wenn Du das so handhabst und die Mannen damit einverstanden sind ist es ja ok.

                      Ich hab die Bilder meiner Schränke auch selber gemacht und hingemailt. Aber es war ja auch noch keiner da, der hätte Bilder machen können..............
                      Bei mir waren sie auch noch nicht. Seltsamerweise bin ich der einzigste bei uns im Verein und im Gastverein bei dem ich gelegenlich bin, bei dem sie noch nicht waren. Vielleicht auch deshalb, weil ich bei der letzten Beantragung schon die Bilder vom neuen Tresor dabei hatte als die Frage kam, wie den das alles in den vorhandenen Trasor passen würde.
                      So geht gutes Verhältnis und trotzdem kein Bückling zu machen, denn verpflichtet bin ich ja die Aufbewahrung nachzuweisen. Einfach an geltendes gesetz halten, so erwarte ich das auch von meinem Gegenüber.
                      Gruß aus dem Kraichgau

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X