PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

K31 Custom - Umbau

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • K31 Custom - Umbau

    Ich möchte euch an dieser Stelle meinen "neuen" K31 vorstellen. Insgesamt ein sehr lohndes Projekt wie ich finde.



    Als Basis diente ein K31 der Firma Sportarms.
    Für 460,- und als neuwertig gekauft, verfügte er von Anfang an über eine sehr gute Schußleistung, was letztlich auch der Grund war warum ich ihn unbedingt modernisieren wollte.

    Zunächst hatte ich mich in einen Schaft der Schweizer Firma Richner verliebt, was aber letztlich am Preis scheiterte. Richner verlangte für den Schaft charmante 860,- schweizer Franken:

    Hier ein Bild des Richner Schafts:


    Erst jetzt, einige Jahre später hatte ich schließlich durch Zufall diesen Schaft im Internet gefunden.
    So unscheinbar sah er auf der website aus.......



    http://www.softgun.ch/schaft-stock-f...Cancelled=true

    Zunächst ein wenig zweifelnd ob der so der Bringer ist, kaufte ich ihn mir letztendlich doch, als ein Händler ihn für 260,- Euro bei Egun anbot.

    Für die Montage eines Zielfernrohres fand ich bei Sportarms eine Lösung für 129,- Euro. Die dort angebotene Picantinnyschiene wird auf dem Träger der original Visierung befestigt. Von der Originalvisierung muss man sich notgedrungen verabschieden. Zur Befestigung des ZF nahm ich Ringe der Firma A.R.M.S. Das Zielfernrohr selber ist ein Nikon Fieldmaster 6-18x40 SF, was dem Gewehr absolut gerecht wird.



    Weiter dürfte natürlich eine Mündungsbremse nicht fehlen. Ob sie jetzt unbedingt viel bringt sei mal dahingestellt, optisch war es ein Muss.
    Fündig wurde ich fast nur in der Schweiz. Diverse Büchsenmacher boten hier Stücke an, was mir gefiehl lag aber auch wieder bei ~400 Schweizer Franken.
    Als günstige Lösung zum ausprobieren wurde mir schließlich der folgende Mündungsdämpfer zum klemmen empfohlen.

    http://www.grauwolf.net/waffen/waffe...ll&order=price

    Für 95,- Euro landete er also im Warenkorb und wurde wenige Tage später montiert. Er paßt wirklich sehr gut und tut seinen Dienst beim Schuß spürbar.
    Ob es optisch so gut ist, dass das Korn noch befestigt ist, überlass ich mal jedem selber zur Beurteilung. Ich selbst hab mich ruck zuck dran gewöhnt und stören tut es mich nicht mehr.
    Der Vortei ist natürlich, dass ich das Korn nicht zurück rüsten muss, wenn ich die Waffe mal zum schiesenden Stock zurück baue.



    Als Zweibein ist jetzt ein schwenkbares Harris moniert, hier auf den Bildern noch ein einfacher Harris Clon.
    Und zum Thema Zweibein gibt es wenig zu sagen, zu dessen Befestigung jedoch um so mehr.
    Der Schaft ist laut Verkäufern mit einer UIT Schiene versehen. Auf den ersten Blick ist er das auch, leider auf den Zweiten nicht so wirklich.
    Die Schiene hat nur einen Führungsdurchmesser von 8mm. Eine echte UIT Schiene verfügt jedoch über 10mm Durchmesser. Das Problem hier ganz klar, es paßt kein UIT Adapter für das Zweibein.
    Zur Lösung des Problems blieb nur der Griff zur Fräse um die Führung aufzuweiten.

    Hier zu sehen die aufgeweitete Schiene mit montierten Adapter


    Nachdem ein wenig zu den einzelnen Komponenten erzählt wurde, muss etwas darüber gesagt werden ob sie auch funktionieren.
    Der Schaft selber wirkt rein optisch ein wenig klobig, was er in der Praxis aber überhaupt nicht ist. Er liegt gut in der Hand, die Griffigkeit stimmt. Über die Ergonomie gibt es nichts zu klagen.
    Wenn man den Schaft mit Hightech Schäften aus Kunststoff vergleicht, wirkt dieser einfach gestrickte Holzschaft natürlich ein wenig ´billig´, aber im Prinzip bringt er alles was man von ihm erwartet. Wenig Schnick Schnack, einfache Lösungen, aber diese absolut funktionierend.
    Als ich meinen K31 eingeschäftet hatte, saß er zu 100% !! Die Paßgenauigkeit des Schaftes ist wirklich absolut Top. Der Lauf ist freischwingend, ich bekomm so gerade ein Blatt Papier locker durch.

    Bei mir hat die Wangenauflage genau gepaßt um eine Linie zum ZF zu haben. Wer es braucht, kann sie auch noch verstellen.
    Auch hier wurde eine sehr einfache, günstige Lösung verwendet. Die Schaftbacke ist mit Konterschrauben befestigt. Wenn man die Backe erhöhen will, schraubt man die Schrauben heraus und legt einfach Unterlegscheiben dazu um den Abstand zu erhöhen. Keine Luxus Lösung, aber funktioniert.

    Die von unten gesetzten Schrauben....


    An den rot markierten Stellen einfach Unterlegscheiben o.ä. einschieben um die Schaftbacke zu erhöhen.



    In der Praxis wirkt sich das neue System sehr gut auf die Präzision aus. Auf die Entfernung die ich ihn bis jetzt schießen konnte, blieb alles auf einem Euro Stück. Keinerlei Ausreißer, insgesamt langweilig zu schießen
    Wie er sich auf einer 300 Meter Bahn macht kann ich leider noch nicht sagen.

    Weniger toll zeigt sich das Repetieren. Die Hülsen gehen beim Auswerfen in die Picantiny Schiene und fallen zurück in die Waffe. Abhilfe schaft nur extrem (!) schnelles Repetieren, was im Ergebnis leider nicht immer erfolgreich ist.
    Ich selber ´entlade´mitlerweile einzeln per Hand. Mit ein wenig Übung funktioniert das recht gut und schnell. Nach etwa 3-4 Sekunden hab ich die Hülse raus und kann wieder schließen.


    Kurze Zusammenfassung:

    Preis K31: 460,- Euro
    Picantinny: 129,- Euro
    Mündungsbremse: 95,- Euro
    Schaft: 258,- Euro
    Zweibein Harris 130,- Euro
    ZF 400,- Euro

    Gewicht mit allen Komponenten 5,5 Kg

    Ergebnis: Ein Gewehr was nicht jeder hat und am Stand unter Garantie für Gesprächsthemen sorgt
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von KESSELRING; 06.11.2015, 20:02.
    ECRA

    Patronensammlervereinigung

  • #3
    Die Bilder werden heute Abend noch verkleinert und angepaßt. Hab´s gerade auf einem anderen Monitor gesehen wie groß die rüberkommen, sorry
    ECRA

    Patronensammlervereinigung

    Kommentar


    • #4
      Mir gefällt das gute Stück, hat definitiv was!

      Allerdings würden mich die Auswurfprobleme, die du schilderst, auf jeden Fall stören. Vielleicht lässt sich hier noch eine andere Lösung finden?

      Ansonsten interessanter Beitrag mit schönen Bildern, danke dafür!

      Gruß

      Michael
      sigpic

      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

      Kommentar


      • #5
        Vielen Dank
        Ich bin auch froh das letztlich ein schönes Gewehr draus geworden ist


        Zum Auswurfproblem:

        Die Waffe geht für die Bohrungen zum befestigen des Flimmerbandes eh noch zum Büchsenmacher. Vielleicht hat der eine Idee. Im Prinzip hilft aber wohl nur die Picantinny Schiene höher zu setzen.
        Das würde aber wahrscheinlich optisch bescheiden aussehen und auch praktisch von Nachteil sein.
        ECRA

        Patronensammlervereinigung

        Kommentar


        • #6
          Zitat von KESSELRING Beitrag anzeigen
          Vielen Dank
          Ich bin auch froh das letztlich ein schönes Gewehr draus geworden ist


          Zum Auswurfproblem:

          Die Waffe geht für die Bohrungen zum befestigen des Flimmerbandes eh noch zum Büchsenmacher. Vielleicht hat der eine Idee. Im Prinzip hilft aber wohl nur die Picantinny Schiene höher zu setzen.
          Das würde aber wahrscheinlich optisch bescheiden aussehen und auch praktisch von Nachteil sein.

          Vielleicht reicht es bereits aus, wenn man die Schiene unten schräg abfräsen würde und den Auswerfer ein wenig anpassen würde, sofern möglich. Kommt halt auch darauf an, wie "steil", die Waffe auswirft und wie viel von der Schiene im Weg ist.

          Generell würde ich mir an deiner Stelle noch überlegen, ob der Schaft nicht noch einen Anstrich in oliv oder gar "mehrfarbig" vertragen könnte!

          Gruß

          Michael
          sigpic

          “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

          Kommentar


          • #7
            Ist ein bekanntes Problem bei solchen Umbauten, wirklich funktionieren tut nur die Schiene von gun-factory.ch.

            Kommentar


            • #8
              Danke für den Bericht - schön geworden, bring doch noch ein paar Schussbilder auf 100m und so. Ist ja alles in allem sehr zufriedenstellend, wie ich feststelle.

              Betreffend Flimmerband: ich würd hier (siehe Bild) ein kleines Gewinde schneiden lassen, und dann eine Schraube rein, dann hast Du schon mal die vordere Befestigung, hinten im Prinzip das gleiche auf der ZF-Montage
              Angehängte Dateien
              "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
              Zitat von Kerkermeister
              Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

              Kommentar


              • #9
                Zitat von imi-uzi Beitrag anzeigen
                Danke für den Bericht - schön geworden, bring doch noch ein paar Schussbilder auf 100m und so. Ist ja alles in allem sehr zufriedenstellend, wie ich feststelle.
                Erst einmal danke

                Zum Schussbild 100 Meter ist es so wie ich es oben geschrieben hab. Alles auf einem Euro. 4 Schussgruppen a 5 Schuss. Keine Ausreißer.

                Betreffend Flimmerband: ich würd hier (siehe Bild) ein kleines Gewinde schneiden lassen, und dann eine Schraube rein, dann hast Du schon mal die vordere Befestigung, hinten im Prinzip das gleiche auf der ZF-Montage
                Genauso wird es auch gemacht. Die andere Bohrung kommt in die Picantinny Schiene. So bleibt da System jungfräulich.
                ECRA

                Patronensammlervereinigung

                Kommentar


                • #10
                  Gewöhnungsbedürftig, aber macht was her! Auf den Bildern wirkt alles etwas klobig, kantig halt. Aber wenn es seinen zweck gut erfüllt um so besser!

                  Danke für den Bericht!
                  Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

                  Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

                  Kommentar


                  • #11
                    Zitat von KESSELRING Beitrag anzeigen
                    .. wie ich es oben geschrieben hab. Alles auf einem Euro. 4 Schussgruppen a 5 Schuss. Keine Ausreißer.
                    wow, sauber! da sieht man mal wieder die Schweizer Präzision

                    Genauso wird es auch gemacht. Die andere Bohrung kommt in die Picantinny Schiene. So bleibt da System jungfräulich.

                    find ich gut
                    "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
                    Zitat von Kerkermeister
                    Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

                    Kommentar


                    • #12
                      K31 Umbau

                      Sieht ja gut aus Deine K31 Modifikation. Du hast da eine ZF-Montage an der Kimme angebracht, so etwas oder ähnliches suche ich für ein G11. Hast Du da eine Idee?

                      Kommentar


                      • #13
                        Montage K31

                        Hallo, hatte die gleichen Auswurf Probleme mit der gleichen Montage. Hab sie so abgeändert.
                        Wichtig ist auch das die Montage Ringe nicht im Bereich des Auswurfes sind, also versuch so weit wie möglich nach vorn und das ZF zurück...

                        Gruss
                        Angehängte Dateien
                        http://www.210-4.de

                        Kommentar


                        • #14
                          Zitat von xmms Beitrag anzeigen
                          Hallo, hatte die gleichen Auswurf Probleme mit der gleichen Montage. Hab sie so abgeändert.
                          Wichtig ist auch das die Montage Ringe nicht im Bereich des Auswurfes sind, also versuch so weit wie möglich nach vorn und das ZF zurück...

                          Gruss
                          Danke für den Tipp, aber ich hatte schon zur Säge gegriffen und die Schiene um 2cm gekürzt
                          ECRA

                          Patronensammlervereinigung

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X