PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

IG 1889/11 Umbau auf Optik

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • IG 1889/11 Umbau auf Optik

    Hallo an alle, ich hab ein IG 1896/11 auf Optik umgebaut und nun folgendes Problem das ich ein sich veränderderndes Schussbild habe, von kalt zu warm d.h. die Waffe geht von der 10 weg auf die 7 nach ca 40 Schuss, wobei der Streukreis gleich bleibt auf ca. 5cm. Der Lauf kann frei schwingen in der Laufhülse. mit offener Visierung ist mir das nie aufgefallen und das Gewehr war treffsicher bis 400 Meter, weiter hab ich noch nicht geschossen damit.
    Jetzt meine Frage ist das normal bei dem Gewehr und Alter?
    Mfg Bernd
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von HSG1-5037; 23.03.2015, 20:34.

  • #2
    Ich kann mir vorstellen, dass das wärmer werdende System irgendwo im Schaft drückt. Da deine ZF-Montage am Schaft mit anzuliegen scheint, führt das dann zu den gemachten Treffpunktverlagerungen. Die Frage nach der Sinnhaftigkeit bleibt für mich trotzdem im Raum, da es für einen K31, der ja ebenfalls problemlos zu bekommen ist vernünftige ZF-Montagen gibt.

    Kommentar


    • #3
      Hi das zf liegt an keiner Stelle an auch nicht die Montage

      Kommentar


      • #4
        Tippfehler, ich meinte die Montage...

        Edit: Wie ist diese denn dann montiert?

        Kommentar


        • #5
          Zitat von nafetshtor Beitrag anzeigen

          Edit: Wie ist diese denn dann montiert?
          Das würde mich auch mal interessieren.
          "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
          Peter Ustinov

          Kommentar


          • #6
            http://www.swissproductsllc.com
            Da sieht man einige Bilder wenn meine nicht reichen

            Kommentar


            • #7
              Na aber hallo mal.............

              wenn die Montage nirgends anliegt, ist die dann auch so freischwingend wie der Lauf ?????

              Mit der Kombination müßtest Du einer Fliege das Auge ausschießen, und das auf noch größere Entfernung als die 400 m, die Du schon geschossen hast.

              Also ernsthaft, wie ist die Montage befestigt ? Bilder von unten ?


              Naja, zu spät............

              vlt eine Erklärung: wenn Du die Schrauben der Mont anziehst, verspannt die sich, wie eine Schraubzwinge, wenn man die festzieht. Die biegt sich auch auf. Das und die "Erwärmung" könnte die Treffpunktverlagerung bewirken. Nicht umsonst sind vernünftige Monts anders am Gewehr angebracht.
              Zuletzt geändert von Pfälzer; 23.03.2015, 20:44.
              MfG aus der schönen Pfalz

              Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
              Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

              "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

              Kommentar


              • #8
                Bilder von unten gibt es auf der Homepage,
                Bin momentan unterwegs und kann nix hochladen,
                Der streukreis ist ja auch fantastisch nur das wandern bei warmem gewehr ist komisch, diese Montage wird von unten ans System geschraubt die Schrauben sind mit loctite gesichert. Von daher kommt da nix meine Vermutung war das sich die Waffe verzieht was ja mit korn nicht auffällt aber mit Optik halt
                Und von daher wollt ich wissen ob jemand die gleiche Erfahrung gemacht hat
                MfG Bernd

                Kommentar


                • #9
                  Das mein ich mit Aufbiegen. Die seitlichen "Klammern" werden oben an der Hülse eingehängt/festgemacht/wieauchimmer, und unten am Magschacht festgeschraubt. Das gibt ein "Aufbiegemoment", das Spannung in die Klemmung bringt. Und durch die Kraft des Rückstoßes beim Schuß kann das zusätzlich noch "verrutschen".
                  Du hättest die Schrauben besser durch Kontermuttern gesichert anstatt mit Loctite. So könntest Du die Schrauben ab und zu etwas nachziehen. Erhöht zwar jedesmal die Spannung in den "Klammern", würde aber ein Verrutschen verhindern.

                  Da man weder ein Verrutschen noch Spannung irgendeiner Art in einer ZF-Mont braucht, werden die normalerweise auf der Hülse verschraubt oder verlötet.
                  Was Du verbaut hast, ist letztendlich nur ein Kompromiß.
                  MfG aus der schönen Pfalz

                  Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                  Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                  "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Montage ist nur unten verschraubt und liegt an keiner Stelle an eine klammerung findet nicht statt

                    Kommentar


                    • #11
                      Nur durch die zwei Schrauben wird das Verrutschen nicht verhindert.
                      Oder sind da von unten Gewinde ins Metall geschnitten, in die die Schrauben reingedreht werden. Oder wird die Montage auf der Oberseite irgendwie eingehängt, damit sie nicht verrutschen kann ?
                      MfG aus der schönen Pfalz

                      Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                      Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                      "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                      Kommentar


                      • #12
                        da sind unterlegstücke dabei die passgenau sind, wenn die waffe kalt wird wandert sie wieder auf die 10, deswegen kein verrutschen sondern verziehen durch wärme

                        Kommentar


                        • #13
                          Du hast dir deine Antwort schon selbst gegeben. Die Systemhülse wird warm, die Mount bleibt relativ kalt und wird dadurch gebogen.

                          Ziemlich undurchdachte Lösung das Ding.

                          Ich glaube nicht, das es möglich wird dein Problem mit dieser Montage in den Griff zu bekommen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich frag jetzt anders gibt es hier noch jemanden der ein gewehr von diesem Typ auf Optik umgebaut hat?

                            Kommentar


                            • #15
                              Probiers mal hier:
                              http://theswissriflesdotcommessagebo...on-and-Support

                              Falls es was mit Gradzugverschluss und Zf sein soll, empfehle ich die Dinger im Anhang.....
                              Angehängte Dateien
                              Schweizer (Ordonnanz-)Waffen: http://www.swisswaffen.com

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X