PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

K31

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • K31

    So dann mach ich hier mal den Anfang.
    Stell euch mal meinen K31 vor.
    Baujahr 1936 und Nummerngleich.
    Angehängte Dateien

  • #2
    Hätte heute ebenfalls einen K31 als ersten Beitrag im Schweizer Bereich eingestellt, nun bist Du mir zuvor gekommen.
    Bei den K31 ist die Nummerngleichheit fast immer gegeben. Im Gegensatz zu anderen Ordonnanzwaffen ist es bei den Schweizern schwiereiger ein nicht Nummerngleiches Exemplar zu finden. Es wird einem bei uns in der Armee auch ständig eingetrichtert beim Parkdienst darauf zu achten dass keine Teile vertauscht werden. Denn die Waffen bleiben ständig beim Wehrmann, auch ausserhalb der Dienstzeit. Wenn dann mal was vertauscht wird ist es nahzu unmöglich das Orginalteil wieder zu bekommen. Weil die Waffe ja ohnehin Teil der persönlichen Ausrüstung ist, welche man auch behalten darf, geht der überwiegende Teil der Wehrmänner auch sorgsamer damit um als mit dem Korpsmaterial.
    Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

    Kommentar


    • #3
      Hallo E.Hunter
      Kennst du die Laderahmen und den Mündungsschoner noch?
      Na dann stell mal einen von deinen K31 ein.

      Gruß Michel

      Kommentar


      • #4
        Ach ja stimmt, die sind von mir. Habe ziemlich viele K31 Teile nach Deutschland an MFF Kameraden verschickt. Wo was gelandet ist, weiss ich nicht mehr
        Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

        Kommentar


        • #5
          Nun wie versproche einer von Meinen 31ern
          Angehängte Dateien
          Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

          Kommentar


          • #6
            ...und weil ein K31 niemals gern allein ist:
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #7
              Schaut bei Euren K31 doch mal unter die Kolbenplatte. Oftmals verbirgt sich dort darunter noch das Namenstäfelchen des Vorbesitzers. Dort sind nebst Name, Vorname und Jahrgang auch dessen Militärische Einteilung vermerkt.
              Gibt immer noch viele K31 Besitzer die dies noch nicht wissen. Besonders in amerikanischen Foren ist dieses Täfelchen oft ein Thema. Die Sammler über dem grossen Teich schreiben oftmals die erstbesitzer der Waffe an, um so ein wenig Hintergrundinfos zu ihrem Sammelobjekt zu erhalten.
              Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

              Kommentar


              • #8
                Zitat von E.HunteR Beitrag anzeigen
                Schaut bei Euren K31 doch mal unter die Kolbenplatte.
                Hab ich schon gemacht. Auf dem Zettel stand leider nur eine Nummer

                Werde am Wochenende aber nochmal nachschauen. Vielleicht kann man mit der Nummer uach was anfangen?

                Kommentar


                • #9
                  Bei mir ist leider kein Zettel dahinter.
                  Schade.
                  Zeigt mal bitte eure Zettel.


                  Gruß

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab ebend nochmal nachgeschaut:

                    Auf dem Zettel steht nur als Stempel:

                    Eidg. Zeughaus Zürich

                    Der K31 ist Baujahr 1944.
                    Vielleicht hat der Wehrmann seinen Karabiner abgegeben und daher wurde der Zettel getauscht? Ich hab ja ein deutlich gebrauchtes Stück gekauft.

                    Grüße
                    mbsoldier

                    Kommentar


                    • #11
                      Ist auch gut möglich, dass die Waffe "Eigentum" des Zeughauses war und höchstens als Leihwaffe ausgegeben wurde. Leihsturmgewehre welche an Sportschützen abgegeben werden sind auch so beschriftet.
                      Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                      Kommentar


                      • #12
                        Karabiner 31, neuer Lauf?

                        Seit neustem bin ich stolzer Besitzer eines Karabiners K31 - ich bekam diesen geschenkt. Die Mechanik scheint meiner Beurteilung nach i.O., beim Lauf ist mir aufgefallen, dass die Züge sehr klar und "scharf" sichtbar sind. Ich habe den K31 "reglementgemäss" entschaftet, auf Rost kontrolliert, photographiert und dann gereinigt. Dabei fiel mir auf, dass der Lauf eine andere Nummer hat als der Verschluss. Frage an euch, die sich noch besser auskennen als ich, wurde dem Karabiner - ein Privatmodell aus dem Jahr 1953 gemäss der Nummer (www.swisswaffen.com) - ein neuer Lauf verpasst?

                        Beiliegend zwei Photos dazu. Wäre froh um eine Rückmeldung.

                        Besten Dank, vaempi58
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                        • #13
                          macht den Anschein...
                          wobei "neuer" Lauf anscheinend nicht stimmt, denn mit einer
                          anderen Nr. wurde wohl ein bereits gebrauchter verbaut
                          wenns ein neuer Lauf gewesen wäre, hätte der BüMa
                          vielleicht die gleiche Nr der Systemhülse eingeschlagen.
                          Und wenn Du erwähnst, dass es ein Privatmodell ist,
                          kann es ja sein, dass der Erstbesitzer ja ein Sportschütze war
                          und der Lauf entsprechend ausgenudelt.
                          "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
                          Zitat von Kerkermeister
                          Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

                          Kommentar


                          • #14
                            Moment mal! Auf dem rechten Bild ist die Seriennummer des Laufes zu sehen, die der Zulieferer (Laufhersteller) vergeben hat. Diese Nummer hat nichts mit der Waffennummer zu tun.

                            Links neben dem "Beschussprüfungsstempel" sollten drei Ziffern stehen. Diese sind die letzten drei Ziffern der Waffennummer.
                            "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                            Peter Ustinov

                            Kommentar


                            • #15
                              ich sollte nicht zwischen Tür & Angel antworten...
                              Götterbote hat natürlich recht
                              "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
                              Zitat von Kerkermeister
                              Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X