PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Maschinenkarabiner SIG MKMO (MKMS/MKPO/MKPS)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Maschinenkarabiner SIG MKMO (MKMS/MKPO/MKPS)

    Nachdem ich endliche wieder eine Digicam habe, kann ich heute ein sehr spezielles Stück aus meiner CH Sammlung vorstellen. Habe die Waffe erst seit kurzem und lange lange warten müssen, bis ich ein Exemplar der eher seltenen Sig Maschinenkarabiner gefunden habe.

    Anfang der 30er Jahre wurden bei der Schweizerischen Industriegesellschaft in Neuhausen duch die Konstruktuere Gotthard End und Josef Gaetzi eine Reihe von Maschinenkarabinern entwickelt.
    Nebst dem von mir vorgestellten SIG MKMO in 7.63mm Mauser gab es vom gleichen System noch den SIG MKMS, MKPO und MKPS wobei die Abkürzung wie folgt zu deuten sind:
    Maschinenkarabiner-Militärmodell-Oben
    Maschinenkarabiner-Militärmodell-Seitlich
    Maschinenkarabiner-Polizeimodell-Oben
    Maschinenkarabiner-Polizeimodell-Seitlich
    Wobei sich die Angaben Seitlich und Oben auf den Hülsenauswurf beziehen und der Unterschied zwischen Militärmodell und Polizeimodell sich auf die Lauflänge bezieht (500mm bei Militärmodell und 300mm beim Polizeimodell). Insgesamt wurden von allen vier Modellen bis Dezember 1942 Tranchenweise nur 1228 Stück hergestellt, wobei die kurzen Polizeimodelle in kleinere Stückzahlen gefertigt wurden als die Militärmodelle. Angeboten wurden die Waffen in den Kalibern 7.65mmPara, 9mmSteyr, 7.63mmMauser und 9mmPara. Die hochwertige Verarbeitung und die Aufwändige Fertigung liessen die Waffen sehr teuer werden, weshalb sie beim Militär gar nie in Erwägung gezogen wurden. Lediglich Polizeikorps wurden vereinzelt mit Maschinenkarabinern der verschiedenen Modelle ausgerüstet. Vom Model MKMS wurden Ende der 30er Jahre 282Stück in den Kalibern 7.65mmPara und 9mmPara nach Finnland verkauft, zudem wurde die Päpstliche Schweizergarde in Rom 1944 mit 24 SIG MKPS im Kaliber 9mm ausgerüstet welche bis zur Einführung der MP43/44(Suomi-Lizenzfertigung http://waffen-welt.de/showthread.php?t=78) im Jahr 1981 im Gebrauch waren (die MP43/44 wurde in Rom dann übrigens erst 1998 durch das Stgw.90 ersetzt).
    Bei den Maschinenkarabinern handelt es sich um verzögerte Rückstosslager (später der Einfachheit halber ohne Verriegelung und mit einem einteiligen Verschluss gefertigt). Neu daran war das nach vorne umklappbare Magazin, welches vollständig im Vorderschaft verschwindet und somit die Waffe führiger und handlicher macht. Die Waffe bleibt trotzdem schnell einsatzbereit da das Magazin nach einem Druck auf den Auslöseklappe sofort wieder in seine senkrechte Lage zurück springt und seinen Dienst wieder aufnimmt (das Klappbare Magazin kam später auch noch bei der SIG MP41, der MP48 und der MP310 zum Einsatz). Bei den Langen Versionen fasst es 40Patronen, bei den kurzen Karabinern jeweil 30 Patronen in den entsprechenden Kalibern. Wahlweise kann Einzel oder Seriefeuer mit den Maschinenkarabinern geschossen werden, die Kadenz liegt dann bei ca .850- 900Schuss pro Minute. Gesteuert wird das ganze über den zweistufigen Abzug wie er schon beim leichten Maschinengewehr SIG KE7 zum Einsatz kam, so lässt sich ohne Umschalten von Einzel auf Dauerfeuer wechseln indem man den Abzug wahlweise ganz oder nur teilweise durchzieht.
    Die von mir gezeigte Waffe stammt aus der Werksammlung der SIG welche voriges Jahr in zwei Teilen in der Schweiz versteigert wurde. Die Waffen sind leider ziemlich rar geworden und die Preise somit auch relativ hoch, was die Wahrscheinlichkeit sinken lässt dass ich irgendwann das “Quartett“ vollständig haben werde.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Michi; 18.02.2009, 06:49.
    Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

  • #2
    ein paar weitere Bilder
    Angehängte Dateien
    Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

    Kommentar


    • #3
      und zur Vervollständigung noch die anderen Modelle. In meinem Besitz befindet sich bisher leider nur das oben vorgestellte Exemplar des SIG MKMO

      Bild 1: Sig MKMS
      Bild 2: Sig MKPO
      Bild 3 Sig MKPS
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von Michi; 17.02.2009, 16:59.
      Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

      Kommentar


      • #4
        Ein paar schwierigkeiten bereitet übrigens das Zerlegen der Waffe respektive die Verschlussfeder (sollte man nicht im Freien machen).
        Die Verschlussfeder ist zum einen im Verschluss selber untergebracht, der Teil der hinten herausragt wird dann vom Dorn der Verschlusskappe geführt. So ist die Feder bei zusammengebauter Waffe auf der ganzen Länge entweder vom Verschluss oder vom Dorn gestützt und kann nicht zur Seite weichen. Will mann die Waffe nun zerlegen muss man entgegen aller Logik von anderen zuschiessenden Waffen, den Karabiner spannen und dann die Kappe aufschrauben. Natürlich sollte man dabei bedenken dass man auch mit der nötigen Kraft entgegen drückt damit einem die ganzen Teile nach dem letzten Gewindegang nicht um die Ohren fliegen.
        Der Zusammenbau gestallte sich dann ebenso schwierig, weil man den Verschluss ebenfalls nur bis zum Fangstollen in das Gehäuse einführen Muss, die Feder dann soweit als möglich auf den Dorn schieben sollte und dann den Deckel unter Federdruck auf das System aufrschrauben muss . Für eine schnelle Zerlegung im Feld wäre die Waffe somit wohl kaum geeignet
        Angehängte Dateien
        Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

        Kommentar


        • #5
          Hi,

          wirklich schöne vorstellung einer sehr interessanten und schönen Waffe.

          Ich weiß nicht, ob ich es mir zutrauen würde sowas zu zerlegen. Kann zwar mit feinen Mechaniken gut umgehen, aber hätte warscheinlich angst das Ding nichtmehr zusammen gebaut zu bekommen.

          Irgendwie erinnert mich diese Waffe optisch ein bisschen an den Enfieldkarabiner.

          Kommentar


          • #6
            Sicherlich gibt es Waffen welche etwas kompliziert zu zerlegen sind. Wenn man sich aber vorher überlegt wie so etwas funktioniert und etwas mit Verstand und Gefühl an die Sache rangeht, hat man eigentlich niemals Probleme (anders als bei Elektronik)
            Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

            Kommentar


            • #7
              Zitat von E.HunteR Beitrag anzeigen
              Sicherlich gibt es Waffen welche etwas kompliziert zu zerlegen sind. Wenn man sich aber vorher überlegt wie so etwas funktioniert und etwas mit Verstand und Gefühl an die Sache rangeht, hat man eigentlich niemals Probleme (anders als bei Elektronik)
              Ja stimmt. Bevor ich an sowas rumbastel gucke ich mir das immer an. Aber manchmal merke ich, dass ich es besser lassen sollte.
              ( Nein ich baue nicht in meinem Hobbykeller heimlich Waffen nach )

              Elektronik ist auch iergendwie blöde. Darum sind die meisten Waffen ja auch mechanisch

              Kommentar


              • #8
                Ich mach einfach bei jedem Schritt immer Fotos... Die kann man dann später jemandem zeigen der Ahnung hat und es reparieren kann

                Der Michi hat ja immer so wunderschöne seltene Stücke hier zum präsentieren. Wirklich wieder eine gelungene Vorstellung zu einer Waffe, die man wirklich nicht oft zu sehen bekommt
                Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

                Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

                Kommentar


                • #9
                  Eine Gute Zigarre und eine ruhige Hand, dann gelingt es immer.
                  Ich habe mit meine MKPS mit der Feder nog nie Probleme gehabt.

                  Am besten funktioniert es wenn mann die Feder zuerst zusammen druckt auf den hinteren Knopf und dann alles zusammen schraubt. Dann muss mann schon schnell sein aber nach 2 oder 3 mal versuchen gelingt es jedes mal besser. Auch das auseinander nehmen der Waffe hat mir nog nie grosse Problemen gemacht. Da finde ich das LMG25 schon problematischer.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja wenn es so wie oben beschrieben gemacht wird klappt es Problemlos. Was ist denn beim LMG25 das Problem? Das zerlegen ist dort weit komfortabler da keines der Teile unter Federdruck steht, weshalb bei einer unsachgemässen Zerlegung auch keine Teile umherfliegen und so verloren gehen können.
                    Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                    Kommentar


                    • #11
                      ...und ich dachte immer, der G3-Verschluß sei das Maß aller Blödheit, was Zerlegetechniken angeht.

                      amüsiert grüßt
                      der Gunner
                      Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                      Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                      I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe mir vor ein par Monaten ein LmG gekauft aber habe nur das kleine Reglement dabei bekommen.
                        Weil das Lmg per Post nach Belgien gekommen ist, wurde der komplette Verschluss demontiert und separat verschickt und ich muss mir da nog immer mal drann setzen.
                        Wenn jemanden ein Reglement fur Waffenmechaniker zu verkaufen hat darf er sich immer melden.
                        Einen Luger habe ich biss jetzt nog nicht in meiner Sammlung, also dort kann ich auch keine Reference suchen.

                        Kommentar


                        • #13
                          @Belgo

                          Wurde der Verschluss nur ausgebaut oder in seine Einzelteile zerlegt? Bei ersterem müsstest Du eigentlich ohne Reglement klarkommen. Wenn Du nur daran scheiterst den Verschluss in den Lauf zu bekommen kann ich Dir mit Fotos weiterhelfen.
                          Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo E.Hunter,

                            Alles wurde bis ins kleinste Detail zerlegt.
                            Da brauche ich unbedingt ein gutes Reglement und eine ruhige Hand.

                            Kommentar


                            • #15
                              Na wenn Du meinst . Mach doch mal ein Foto davon, ich kann bei Zeit auch mal eine Fotoanleitung für den Zusammenbau einstellen.
                              Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X