PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

K31 Laufmass und Präzision

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • K31 Laufmass und Präzision

    Hallo ins Forum und eine Frage an die K31 Experten,

    Ich habe einen K31 (BJ 1951), habe diesen damals (2015) bei Frankonia für 170€ gekauft. Leider war das "haben wollen" im Vordergrund und ich hatte mich nicht gründlich im Vorfeld informiert bezüglich den günstigsten Laufmassen.

    Meinen K31 habe ich nun vermessen und komme an der Mündung auf 7.55mm zum Patronenlager hin wird es etwas enger. Durchtrieb werde ich noch machen.

    Nachdem ich hier gelesen habe, dass 7,53/54 mm das Maximum für eine gute Präzision darstellen- habe ich dann Edelschrott oder ist dies noch einigermassen akzeptabel?:confused

    Ich weiss - Ich wäre besser zu Sportarms gegangen - aber nun habe ich diesen. Ansonsten ist der K31 ok und das Zug Feld Profil kräftig

    Meine Frage rührt daher, dass ich derzeit Schussbilder mit Ladeleitern (mit ZF/Seitenmontage) schiesse, aber dabei immer wieder unerklärliche Aussreiser habe, die das 10 Schuss Schussbild auf 55mm bis 120mm aufmachen. Einige 5 - 7 Schuss Gruppen hatten eine Bandbreite von 20mm - 40mm je nach Ladung.

    Könnte dies mit dem Laufmass zusammenhängen oder soll ich nochmals ausschäften und wieder einschäften, bzw. den Lauf vorn am Schaft ganz freistellen?

    Nur zur Klarstellung Laufkrone und Mündung sind einwandfrei.

    Besten Dank vorab.

    Grüße

    Harald
    Zuletzt geändert von Yugomauser57; 05.12.2016, 14:32. Grund: Update!

  • #2
    Mein Tipp:

    Organisiere dir erst einmal eine Packung GP11. Mit dieser Munition schießt du dann auf 100 m sitzend aufgelegt. Natürlich ohne Glas...nicht das da irgendetwas wackelt.
    Und dann berichte mal von deinen neuen Ergebnissen. Die nächsten Gruppen sollten konstant und enger bei einander sein.

    Gruß
    Jens
    "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
    Peter Ustinov

    Kommentar


    • #3
      Es gibt hier irgendwo im Forum einen Thread in welchem ein Spezialist viele gute Tipps zum K31 gegeben hat.
      Unter anderem zum Thema Laufmasse und Schäftung.

      Habs auf die schnelle leider nicht gefunden.

      Gruss

      Kommentar


      • #4
        Dein Lauf hat vorweite, dazu ist das Laufmass nicht im Optimalen Bereich von 7.53 - 7.54 darum streut er. Ich weiss nicht was du für Munition verwendest, könnte auch noch einen Einfluss haben. Mit Aus und Einschäften wird sich das nicht verändern.

        Kommentar


        • #5
          Bleidurchtrieb

          Zunächst besten Dank für die Antworten.

          Ich habe mal einen Bleidurchtrieb gemacht.

          Feldmass durchgängig: 7,5565 mm
          Zugmass: 7,84 mm
          Zugtiefe: 0,1417
          Gehen wir von einer Nominalzugtiefe von 0,15 mm (habe ich aus einem US Forum) aus haben wir eine Abnutzung von 0,01665 mm insgesamt und der eigentliche Felddurchmesser sollte einmal 7,54 betragen haben (theoretisch).
          M.E. ist noch genug "Fleisch" auf den Feldern.

          Da ich zuerst an der Mündung gemessen hatte scheint der Lauf keine Vorweite zu haben ist jedoch nicht besonders "eng".

          Geschossen habe ich mit folgenden Ladungen:

          Hülsen immer FNM Boxer, Trimmlänge 55,4mm, Pulver VV N140

          Geschoss Berger Moly .308 HPBT 168gr., Ladungen
          41gr; 43,2gr; 43,4gr; 43,6gr, 43,8gr.
          PGL 75,3mm
          Immer 10 Schuss

          43,6 gr brachte die beste Gruppe mit einer 20mm Kerngruppe und 55mm mit Außreißern

          43,8gr nicht so gut eher 70mm mit 5 Aussreissern

          Wie vor aber mit PGL 76,3 verbesserte das Schussbild auf 60mm mit 30mm Kerngruppe

          Gut war auch noch das 150 gr. Geschoss von Prvi mit 46,2 gr. (7Schuss in 40mm ohne Aussreisser)

          Nicht gut funktioniert aus dem K31 hat das .308 Prvi Geschoss 174gr. FMJBT mit 42,6gr.
          Gruppe nicht konstant ca. 10 cm ggf. muss die Ladung stärker sein. Muss ich mal probieren.
          Aus dem Gewehr 96/11 erbringen sowohl die 168gr/mit 43,8 und die 174gr/mit 42,6 gute Streukreise.

          Es könnte aber auch am ZF liegen ggf. hat es einen Schlag - die Montage sitzt eigentlich fest.

          Daher schiesse ich die nächsten SK mit offener Visierung aus dem Schiessgestell.


          Beste Grüße

          Harald
          Zuletzt geändert von Yugomauser57; 08.12.2016, 08:39. Grund: Update Maße

          Kommentar


          • #6
            Als Ergänzung die Bilder von der Scheibe mit, es sind 2 Bilder der selben Scheibe damit man alles Schussbilder sehen kann. Insgesamt wurden auf diese Scheibe 82 Schuss abgebeben, sowie 14 Schuss zum Aufwärmen auf eine andere Scheibe.

            Ab dem Schussbild oben in der Mitte habe ich die Schrauben der Laufbänder etwas gelocktert.
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #7
              Passend dazu:
              http://www.swissrifles.com/sr/pierre/accurizing.html

              Als ich die richtigen Spaltmaße gefunden habe, habe ich brünierte Unterlagscheiben eingesetzt.
              "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
              Peter Ustinov

              Kommentar


              • #8
                nach dem ersten Gefühl würde ich sagen , wenn garnichts läuft, dann verkaufe ihn....lapidar gesprochen.

                Mit mehr Mühe:

                Was für eine ZF Montage hast du und was für ein Glas ?
                Kannst du das Glas quertesten ob es einen Hau weg hat ?

                Sind die Sytemschrauben fest angezogen ?
                Hattest mal ausgeschäftet ?
                Ist der lauf Freischwingend im Schaft und wird nur durch das Vordere Band/ Ring gestützt ?
                Den zweiten Ring so locker einstellen das die Feder die den Ring hält, nach dem reindrücken wieder rausfedern kann. ?

                Hast du die Chance an N110 mit geringem Aufwand zu kommen ?
                Ich schiesse mit dem 147gr S&B billigheimer Geschoss und 25gr N110 Gruppen von 15mm auf 100m mit ZF.
                Das ist auch meine Referenzladung, um Modifikationen zu testen.
                Zuletzt geändert von K98K_243; 10.12.2016, 21:31.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  nur so als kleiner Tip...habe mein K31 vor 2 Jahren bei Sportarms gekauft. War etwas teuer als deines aber dafür fast neuwertig und ausgesucht.
                  Habe einen Diopter montiert , den Lauf freischwingend gemacht und eine Swissarms Mündungsbremse montiert.

                  Schiesse damit auf 300m beim BDS. Streukreis 30 bis 45 mm

                  Hülse PPU Geschoss Sierra TMK 168grs. Pulver Reload Swiss 52 44grs. ,L6 75mm LADEDATEN OHNE GEWÄHR

                  Auf 100m liegt der Streukreis zw. 15 und 25mm ohne Ausreisser.

                  Also ich würde es verkaufen und mir ein K31 bei Sportarms besorgen...
                  http://www.210-4.de

                  Kommentar


                  • #10
                    Antworten

                    Erst einmal besten Dank für die Tips,

                    Ich möchte wie folgt anworten:

                    1. Schaft - ich habe jetzt nochmal aus- und wieder, nach Anleitung, eingeschäftet.

                    2. Der mittlere Ring steht nun entsprechend frei, der vordere Ring stützt, wie oben erwähnt

                    3. Die Montage ist die übliche Seitenmontage aus Stahl mit 11mm Schiene
                    Das Glas ist ein no Name 10-40x 50mm von Ehunting (8Jahre alt 1500 Schuss insgesamt .308 und 7,5Swiss) - Die Montageringe sind einfache aus ALU. ich kann das Glas auf meinem Zollkarabiner testen.

                    4. N110 habe ich verfügbar, 147gr. Geschosse sind schon unterwegs. Die Ladung werde ich mal testen.

                    Ich konnte nach den Modifikationen noch nicht testen - kommt am Samstag.

                    Danke und Gruß

                    Harald
                    Zuletzt geändert von Yugomauser57; 14.12.2016, 12:09. Grund: Rechtschreibung

                    Kommentar


                    • #11
                      Zunächst danke für die Tipps.

                      Ich habe heute mal getestet und mit der Ladung die K98_243 gepostet hat 5 Streukreise von 25mm bei schlechtem Licht erzielt wobei 3 Schuss auf 10mm zusammen lagen.
                      Diese Ladung werde ich als meine 100m Standardladung verwenden.

                      GP11 laufen auch gut, Norma war ebefalls auf 25mm zusammen.

                      Alles in Allem bin ich nun zufrieden. Der Lauf war vorn zu stark geklemmt, dies ist nun behoben und hat, wie meine Schussbilder gezeigt haben, geholfen. Diese gingen auch nach 50 Schuss nicht auseinander.

                      Grüße

                      Harald

                      Kommentar


                      • #12
                        Freut mich, dass du nun zum Schießvergnügen kommst und Danke für die erfreuliche Rückmeldung

                        Kommentar


                        • #13
                          Weitere Schießergebnisse nach Schaftwechsel

                          So nach geraumer Zeit wieder mal ein Update.

                          Leider war es doch nötig den Schaft zu wechseln, da dieser wirklich so verzogen war, dass das Treffen zum Glücksspiel wurde.

                          Ich habe nun einen schönen Nussbaumschaft bekommen und verbaut. Leider ist das eingebaute Metallplättchen zu dünn und wenn ich das Blättchen von meinem alten Schaft zusätzlich verbaue ist es zuviel. Daher habe ich nur mit dem im Schaft bereits vorhandenen geschossen, d.h. keine optimale Schaftlage.

                          Nun zum Schiessen -

                          Mit GP 11 aus kaltem Lauf etwa 65mm für 5 Schuss, dabei lagen 3 Schuss auf 25mm

                          Danach 15 Schuss mit Speer HPBT 168gr. auf 40,2gr. Varget. PGL 75mm,

                          15 Schuss Gruppe: 85mm
                          davon
                          11 Schuss auf 55mm
                          davon
                          4 Schuss auf 15mm

                          Im Prinzip gute Gruppe mit 4 Aussreißern die die Gruppe öffnen. Ich kann mir die Flyer nicht erklären. Immer sind 3-4 Schuss auf 30-40mm zusammen und dann habe ich 1-2 Flyer weiter ab von der Gruppe.

                          Zuhause habe ich dann die Schaftlage mit eigen gefertigten Blättchen korrigiert. Nun sitzt der Lauf ohne Spannung im Schaft.
                          Mal sehen, ob die Flyer verschwinden.

                          Grüße

                          Harald
                          Zuletzt geändert von Yugomauser57; 17.05.2017, 11:19.

                          Kommentar


                          • #14
                            Bild von der Scheibe

                            Hier noch das Bild von der Scheibe

                            Harald
                            Angehängte Dateien

                            Kommentar


                            • #15
                              Scheibe nun richtig herum.

                              Harald
                              Angehängte Dateien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X