PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Erfahrungen Barnaul/Tulammo in 7,62x54R

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Saschu:

    Nachtrag: Die "SU EXTRA" ist korrosiv, also hinterher heisses Wasser oder NVA-W22.

    Und wiso steht auf der Packung Non Corrosiv drauf?
    Ich schieße in meinen FPK nur Barnaul,weil ich bei Selerie und Blechschrott immer Zündhütchen Durchbläser hab und die Barnaul läuft einfach top ohne irgend einen Mucker und das Schlussbild ist auch OK,Klar ist keine Matsh Mun aber um damit mal 100 Schuss auf klappscheibe oder 100 Meter Bahn ist die Völlig in Ordnung.Und wer schießt zum Training mit Match Muni? das mach ich kurz bevor ich zur Deutschen oder zur Pokalmeisterschaft fahre.Im Nagant nehm ich auch Barnaul und S&B weil ich da keine Durchbläser hab.
    Nur Tote Fische schwimmen mit dem Strom : DSU & Kyffhäuser Kameradschaft Pro Legal Mitgl. German Rifle Association

    Kommentar


    • #17
      Zitat von mp40 Beitrag anzeigen
      Zitat von Saschu:

      Nachtrag: Die "SU EXTRA" ist korrosiv, also hinterher heisses Wasser oder NVA-W22.

      Und wiso steht auf der Packung Non Corrosiv drauf?
      Weil das die Packung der "LVE" und nicht der "Extra" ist?

      Kommentar


      • #18
        Oh hatte ich übersehen,kannste mir noch mal verzeihen
        Nur Tote Fische schwimmen mit dem Strom : DSU & Kyffhäuser Kameradschaft Pro Legal Mitgl. German Rifle Association

        Kommentar


        • #19
          SU EXTRA, wurde für ein Sportgewehr im Cal. 308-309 entwickelt.
          Aus einem "Mosin Nagant", fliegen sie nicht besonderes gut.

          Kommentar


          • #20
            Zitat von Alex73 Beitrag anzeigen
            Aus einem "Mosin Nagant", fliegen sie nicht besonderes gut.
            Kann man so pauschal nicht behaupten. Für meinen 91/30 und M39 konnte ich bisher nichts besseres finden, was man kaufen kann. Auch die S&B Match reicht da nicht `ran. Bei einem gemessenen Durchtrieb von .310 bei Beiden.
            Mein M44 wiederum mag die Extra nun gar nicht. Da gehen die LVE und die Silvertip besser.
            Beim Tigr auf 300m ungeschlagen, auf 100m mit der Silvertip vergleichbar. Muss jeder für sich selber testen, was ihm und seinen Russen liegt.

            Ich kenne aber aus eigener Erfahrung auch kein Gewehr "Record" der damaligen Produktion, welches kleiner als .309 war. Eher in Richtung .310. Dafür war die Extra mit ihren .309 ideal.

            Kommentar


            • #21
              Zitat von Saschu Beitrag anzeigen
              Kann man so pauschal nicht behaupten. Für meinen 91/30 und M39 konnte ich bisher nichts besseres finden, was man kaufen kann. Auch die S&B Match reicht da nicht `ran. Bei einem gemessenen Durchtrieb von .310 bei Beiden.
              Mein M44 wiederum mag die Extra nun gar nicht. Da gehen die LVE und die Silvertip besser.
              Beim Tigr auf 300m ungeschlagen, auf 100m mit der Silvertip vergleichbar. Muss jeder für sich selber testen, was ihm und seinen Russen liegt.

              Ich kenne aber aus eigener Erfahrung auch kein Gewehr "Record" der damaligen Produktion, welches kleiner als .309 war. Eher in Richtung .310. Dafür war die Extra mit ihren .309 ideal.
              Es gab auch andere Modelle, wie z.B. AW im Cal. 7,62x54R( Lauf durchmesser 308-309) oder diese: BI 7,62 und MZ 80-1.
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #22
                Igor und ich...

                Mein Igor ( ein Erzbolschewist und Mosin Nagant M44 - mit Hühnerspiess ) und ich haben auch einige Versuche gemacht, bis die Zusammenarbeit dann wunderbar klappte. Die Barnaul flogen samt und sonders zu tief - auf 100m musste ich doch glatt Visier 400 einstellen, und war schon kurz vor dem Ausrasten. Aber mit dem Einsatz von billigen Surplus-Pillen ( verkupferte Stahlhülse, 9,6 Grain verkupfert mit Weicheisenkern ) kehrte das Lächeln wieder auf meine Lippen zurück. Damit schiesst Igor wie Gift, und auch mit korrekter Visiereinstellung. Und das bei einem Preis von ca. 21,- Euronen für 100 dieser verschreibungspflichtigen Pillen. Hat da eigentlich jemand Erfahrung, ob die Bolschewistenprügel diese Pillen mit Weicheisenkern auf die Dauer mögen, oder ob da Gefahr für die Läufe besteht ( was ich mir eigentlich, so wie ich die Russen kenne, kaum vorstellen kann )...

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von AxelH Beitrag anzeigen
                  Hat da eigentlich jemand Erfahrung, ob die Bolschewistenprügel diese Pillen mit Weicheisenkern auf die Dauer mögen, oder ob da Gefahr für die Läufe besteht...
                  Nö. Der Weicheisenkern entsprang nur dem Zwang zur Materialeinsparung und schadet den Waffen in keinster Weise. Warum auch?

                  Ironischer Weise war also die Planwirtschaft des Ostblocks der erste Ursprung moderner bleifreier Geschosse...

                  Kommentar


                  • #24
                    DAS wollte ich lesen - sei bedankt, Saschu! Also immer hinein mit den Billigmurmeln...

                    Kommentar


                    • #25
                      Es hat doch alles etwas länger gedauert.
                      Heute war ich kurz mit dem Nagant auf der Bahn.
                      Der erste Eindruck der Barnaul war nicht schlecht, aber ich habe zu wenige Schuss gemacht um dazu etwas sagen zu können und muss erstmal noch bessere Munition zum Vergleich ordern.

                      Was mich allerdings wunderte war die Treffpunktplage.
                      Visierung auf 1 also 100m eingestellt.
                      Auf 50m lagen die Schüsse etwa 5cm zu hoch.
                      Auf 100m lagen die Schüsse dann etwa 7cm zu tief.
                      Visierung auf 2 also 200m eingestellt.
                      Auf 100m lagen die Schüsse nun ca. 15cm zu niedrig.

                      Wie verhält sich das bei euch, bzw. auf welcher Visiereinstellung schießt ihr auf der 100m Bahn?

                      PS @Saschu: Fotos kann ich gerne machen, wovon hättest du gerne genau Fotos wenn ich einmal dabei bin?

                      Kommentar


                      • #26
                        Visiereinstellung 100m, aber mit nem Selbstgebauten Korn Modell "Gunner". Das ist verstellbar

                        Meiner Schoß auf 100m am Anfang ca. 60cm zu hoch... Also Heul nicht!

                        Mit der Barnaul und der Surplus ist die Trefferlage nahezu identisch (schweres Geschoß). S&B liegt ca. 5cm tiefer.

                        P.S.: Die Barnaul in .308 (168gr) fliegen Grauenhaft aus meiner Steyr... Vielleicht funktionieren die nur in Ostblock Kalibern
                        Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

                        Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X