PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mündungsfeuerdämpfer wackelt - Cugir WS1-63HO Geradezugrepetierer (AK47 Klon)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mündungsfeuerdämpfer wackelt - Cugir WS1-63HO Geradezugrepetierer (AK47 Klon)

    Hallo,
    ich habe mir einen Geradezugrepetierer WS1-63HO der rumänischen Firma Cugir zugelegt. (AK47 Klon in 7,62x39)

    Zu der Waffe würde mich interessieren, der Mündungsfeuerdämpfer lässt sich zwar recht weit (bis zum geht nicht mehr) auf den Lauf draufschrauben, aber da gibt es doch so einen gefederten Stift, im MFD dann mehrere Kerben wo in eine Kerbe der Stift dann einrasten sollte.
    Wenn ich den MFD so weit es geht festschraube, die letzte Kerbe nehme, dann wackelt der MFD aber immernoch etwas und sitzt nicht 100% fest.

    Nun könnte ich den Stift weiter reindrücken und reingedrückt belassen dann den MFD noch festerziehen, aber dann wäre der Stift nicht eigerastet, sondern verschwunden....

    Was sagt Ihr dazu ?
    Der Sachberbeiter meinte, als ich die Waffe in die WBK eintragen ließ wenn der MFD wackelt ist das nicht schlimm, denn der Lauf wird beim Schießen heiß, dehnt sich aus (nix neues ) und somit wird der MFD dann auch fest sitzen.....

    Ja könnte gut sein, aber der dachte doch sicher an seine damalige NVA bzw. Zivilverteidigungs-Zeit mit der AK47 und mit Dauerfeuer...

    Muss ich mir nun Gedanken machen, dass das Geschoss ( weil der Innendurchmesser vom MFD auch sehr eng ist, habe eine Patrone reingehalten, das Geschoss geht nicht durch den MFD durch, schrammt an....) innen im MFD langschrammt ?
    Ich habe auch einen abgeschrägten MFD, da ist der Innendurchmesser vieeel größer. Ich möchte aber den Originalen benutzen.

    Kann etwas passieren wenn ich den MFD ganz fest schraube , oder wenn ich ihn halt so locker lasse ?

    Hat jemand Erfahrungsberichte für mich, vielleicht mit wackelnden MFD und Geradezugrepetierer WS1-63HO ???

    Freue mich auf Antworten, danke !

    Grüße und ein schönes Wochenende

    Schütze01
    Angehängte Dateien

    - Lernen Sie schießen - treffen Sie Freunde (u.a. Eberhard Cohrs)
    - Nicht wer zuerst die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt (Niccoló Machiavelli)
    - Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers (Wieslaw Brudzinski)

    http://www.legalwaffenbesitzer.de/
    http://www.keine-waffen.de/
    http://www.meinungsterror.de/
    http://www.pro-legal.de/
    http://www.liberales-waffenrecht.de/
    http://www.all4shooters.com/de/Home/

  • #2
    Hallo,

    habe ja gerade schon was zu Deiner ZF Montagefrage geschrieben.
    Der MFD bei meiner Cugir wackelt auch leicht wenn der Haltebolzen i.d.letzmöglichen Rast sitzt. Habe jetzt gut 1000 Schuß raus u. es hat sich noch kein Geschoß geweigert durchzupassen


    Ich habe übrigends das Gewinde leicht mit Kupferpaste eingestrichen,denn nach 2-300 Schuß hatte ich den MFD erstmals wieder abgeschraubt u. da ging er ziemlich stramm runter.Wenn Dich das wackeln also stört,einfach nicht abschrauben u. mitputzen

    Schönen Gruß Markus

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Schütze01 Beitrag anzeigen
      ...dann wackelt der MFD aber immernoch etwas und sitzt nicht 100% fest.
      das ist so!
      "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
      Zitat von Kerkermeister
      Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

      Kommentar


      • #4
        Ich habe noch keine AK oder einen AK Klon gesehen wo die Mündungsmutter oder der MFD wirklich absolut fest sitzt. Das ist völlig normal.
        Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

        Kommentar


        • #5
          Ich musste allerdings bei meinem G3 Klon und beim Kaschiklon feststellen, dass die Präzision (wenn man denn bei ner Kaschi davon reden mag) bei lockerem MFD gewaltig nachlässt. Deshalb habe ich beide MFD mit loctite eingesetzt. Seitdem ist Ruhe!

          Kommentar


          • #6
            Der MFD meiner Saiga MKR lässt sich auch etwas hin- und herdrehen obwohl der Haltebolzen eingerastet ist. Funktionieren tut er dennoch tadellos.

            Da dürfte auch beim MFD das bewährte AK-Prinzip greifen: "Passt, sitzt, wackelt und hat vieeel Luft, aber funktioniert!".
            Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit. - Benjamin Franklin (11. November 1755)

            Kommentar


            • #7
              Zur Kaliberfrage, und bei dem MFD handelt es sich auch um einen MFD für Waffen im Kaliber 7,62 mm ? Übrigens der schräge Kamerad ist kein MFD sodern ein Kompensator der das MF nicht dämpft sondern das hochschlagen / auswandern beim Schuß der Waffe verhindern soll.


              Mike
              Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

              Kommentar


              • #8
                Danke für die bisherigen Antworten.

                Also nix schlimmes wenn der MFD wackelt :-)


                "und bei dem MFD handelt es sich auch um einen MFD für Waffen im Kaliber 7,62 mm ? "

                Na ich denk schon, der war vom Hersteller (Neuwaffe) da so dran. Aber wie gesagt, der Innendurchmesser ist wirklich sehr eng . Muss anscheint so sein dass das Geschoss da duchschrammt/duchbrettert, ist sicher auf den zehntel/hundertstel mm genau dass man dass mit dem blossen Auge nicht wirklich sehen kann.

                Grüße

                - Lernen Sie schießen - treffen Sie Freunde (u.a. Eberhard Cohrs)
                - Nicht wer zuerst die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt (Niccoló Machiavelli)
                - Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers (Wieslaw Brudzinski)

                http://www.legalwaffenbesitzer.de/
                http://www.keine-waffen.de/
                http://www.meinungsterror.de/
                http://www.pro-legal.de/
                http://www.liberales-waffenrecht.de/
                http://www.all4shooters.com/de/Home/

                Kommentar


                • #9
                  Gut, hätte ja auch ein MFD für ein AK74 Modell sein können ! Dann wirds eng beim ersten Schuß !
                  Aber es muß schon gut abschließen sonst würde sich das MF nicht Sternförmig ausbilden sondern am Geschoss nach vorn vorbei gehen.
                  Viel Spaß , Mike
                  Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Schütze01 Beitrag anzeigen
                    Danke für die bisherigen Antworten.

                    Also nix schlimmes wenn der MFD wackelt :-)


                    "und bei dem MFD handelt es sich auch um einen MFD für Waffen im Kaliber 7,62 mm ? "

                    Na ich denk schon, der war vom Hersteller (Neuwaffe) da so dran. Aber wie gesagt, der Innendurchmesser ist wirklich sehr eng . Muss anscheint so sein dass das Geschoss da duchschrammt/duchbrettert, ist sicher auf den zehntel/hundertstel mm genau dass man dass mit dem blossen Auge nicht wirklich sehen kann.

                    Grüße

                    Naja, auch beim Hersteller kann mal was schief gehen.
                    Die Cugier die wir hatten, hatten größere Toleranzen.
                    Und Gerade bei dem Gewackel das der MFD hat, sollte da etwas mehr Platz sein.

                    Entweder hast du da was falsch gesehen, oder ggf. hast ein Problem.

                    Wenn der MFD ab ist, sollte das Geschoß da ohne Kontakt durchfallen können.

                    Kommentar


                    • #11
                      @HornerArms.
                      Hab den MFD nochmal abgeschraubt und es mit einem losen Geschoss versucht, es rutscht durch, aber auch gerade so. Passt vielleicht noch ein Haar dazwischen mehr nicht.Ist seeeehr knapp .

                      Mal vom schlimmsten Fall ausgegangen, nicht jetzt auf meine Cugir bezogen, was würde denn passieren wenn man mit einer Waffe schießt die einen MFD hat der wirklich sehr eng ist (oder sogar dür ein kleineres Kaliber wäre) und das Geschoss da durchgetrieben werden müsste, wie durch einen Lauf. Welche Gefahr würde bestehen ?
                      Grüße

                      - Lernen Sie schießen - treffen Sie Freunde (u.a. Eberhard Cohrs)
                      - Nicht wer zuerst die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt (Niccoló Machiavelli)
                      - Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers (Wieslaw Brudzinski)

                      http://www.legalwaffenbesitzer.de/
                      http://www.keine-waffen.de/
                      http://www.meinungsterror.de/
                      http://www.pro-legal.de/
                      http://www.liberales-waffenrecht.de/
                      http://www.all4shooters.com/de/Home/

                      Kommentar


                      • #12
                        Das Geschoss denkt sich:

                        Was nicht passt, wird passend gemacht............

                        Präzision ist dann nicht so dolle....aber, bei ner Cugir........

                        Kommentar


                        • #13
                          Moin

                          Jetz mal was von der Installateur-/ Anlagenbauer Fraktion.
                          Hanf und bzw. oder Teflonband bieten doch die Möglichkeit einer wackelfreien Montage.
                          Durch die gleichmäßige Applikation ergeben sich in der Regel auch keine Schiefstände.

                          Und nun bin ich auf meine Steinigung gespannt.

                          Fermit ist in solchen Fällen mein Freund...............

                          stefan (der in solchen Fällen immer mit Schutzbrille schießt)
                          Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Schütze01 Beitrag anzeigen
                            @HornerArms.
                            Hab den MFD nochmal abgeschraubt und es mit einem losen Geschoss versucht, es rutscht durch, aber auch gerade so. Passt vielleicht noch ein Haar dazwischen mehr nicht.Ist seeeehr knapp .

                            Mal vom schlimmsten Fall ausgegangen, nicht jetzt auf meine Cugir bezogen, was würde denn passieren wenn man mit einer Waffe schießt die einen MFD hat der wirklich sehr eng ist (oder sogar dür ein kleineres Kaliber wäre) und das Geschoss da durchgetrieben werden müsste, wie durch einen Lauf. Welche Gefahr würde bestehen ?
                            Grüße

                            Da wird nicht viel passieren. Ich habe es beim G3 , beim MG3 und auch beim G36 erlebt wie versehentlich Gefechtsmunition mit aufgeschraubtem Manöverpatronengerät verschossen wurde und es ist weder der Waffe noch dem Schützen oder seinem Umfeld was passiert. ( Ich war aber nie der Schütze )

                            Mike
                            Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

                            Kommentar


                            • #15
                              Nicht viel?
                              Vielleicht, aber der Lauf dürfte Dir so etwas seeehr übel nehmen.

                              @diesel: Hanf quillt doch erst durch Kontakt mit Wasser auf und dichtet dann, die Lösung wäre also eher etwas für maritime Einheiten ?!!

                              wackelfreie Grüße
                              vom Gunner
                              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X