PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Saiga MKR 7,62x39

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Zitat von sniper69 Beitrag anzeigen
    Hallo Michael,

    mit welcher Munition hattest du die besten Ergebnisse?

    Wie bist du mir der Surplus aus Ungarn zufrieden?

    Gruß

    sniper
    Ich bin ehrlich gesagt nicht der "Überschütze", der jedesmal konstante Lochgruppen auf die Scheibe kriegt. Für meine Zwecke reicht die ungarische Surplus absolut aus, die Treffer landen durchweg im 9er, 10er Bereich. Ich würde jetzt lügen, wenn ich behaupten würde, dass meine (persönlichen) Ergebnisse mit Partizan, Barnaul, Winchester und Co. besser wären. Bei der Surplus musst Du halt davon ausgehen, dass die Patronen korrosiv sind, da wird das Reinigen der Waffe etwas aufwendiger. Dafür hast Du aber auch konkurrenzlos günstige und gute Patronen, das ist mir persönlich den Mehraufwand beim Putzen wert.

    Gruß

    Michael
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    Kommentar


    • #62
      Servus Michael,

      danke für deine Rückantwort.

      Wie reinigst du deine Waffe bei korrosiver Munition?

      Mit Wasser? Rpbla Sola?

      Gruß

      sniper
      HONOR.
      AS A WAY OF LIFE!

      Kommentar


      • #63
        Zitat von sniper69 Beitrag anzeigen
        Servus Michael,

        danke für deine Rückantwort.

        Wie reinigst du deine Waffe bei korrosiver Munition?

        Mit Wasser? Rpbla Sola?

        Gruß

        sniper

        Nach dem Schießen mit NVA Waffenöl "W22" kurz den Lauf eingeölt, zu Hause dann mit meiner Trichterkonstruktion und heißem Wasser den Lauf gespült, danach ganz normal reinigen. Mache ich mit allen meinen Russenwaffen so, wenn ich korrosive Munition verschieße. Die Trichterkonstruktion habe ich hier mal gezeigt:

        http://www.waffen-welt.de/showpost.p...2&postcount=10

        Gruß

        Michael
        sigpic

        “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

        Kommentar


        • #64
          Hallo Michael,

          hast Du Deine Magazine abgeändert oder doch eine Zufuhrrampe ins Patronenlager eingebaut?

          Kommentar


          • #65
            Zitat von Gunny Beitrag anzeigen
            Hallo Michael,

            hast Du Deine Magazine abgeändert oder doch eine Zufuhrrampe ins Patronenlager eingebaut?
            Ich habe zwei Magazine mittels einschweißen eines Blechstreifens und biegen des Zubringers abgeändert - funktionieren einwandfrei.

            Gruß

            Michael
            sigpic

            “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

            Kommentar


            • #66
              Zitat von Gunny Beitrag anzeigen
              Hallo Michael,

              hast Du Deine Magazine abgeändert oder doch eine Zufuhrrampe ins Patronenlager eingebaut?

              Ich hab auf die Schnelle noch Bilder gemacht, da sieht man den Unterschied. Die Bildqualität bitte ich zu entschuldigen, Nachts mit Kunstlich ist leider nicht der Hit...

              Wie bereits im vorherigen Beitrag geschrieben -> Blechstreifen zurecht geschnitten, eingepasst und entsprechend gebogen, danach eingeschweißt. Den Zubringer mittels Zange im vorderen Teil ein wenig nach Oben gebogen, kein "meisterlicher Umbau" für´s Auge, aber funktioniert in der Praxis einwandfrei.

              Gruß

              Michael
              Angehängte Dateien
              sigpic

              “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

              Kommentar


              • #67
                Hallo Michael,

                meine Lösung ist etwas andes. Ein Plätchen verschraubt und mit Loctite gesichert. Den Verschlusskopf an der unterseite etwas abnehmen, Magazinentriegelungshebel anpassen und die Stahlmagazine sitzen. War kürzlich im Schiesskeller und habs getestet !
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • #68
                  Servus,

                  eine Frage warum kann ich bei meinem Cugir der Verschlußkopf nicht ausbauen.

                  Gibt es da einen Trick? Oder ist er ab Werk so verbaut?

                  Wie sieht es bei euren Geradzüglern aus.

                  Würde den Verschlußkopf gerne mal zerlegen und reinigen.

                  Gruß

                  sniper

                  P.S.: Meine Magazine passen ohne nacharbeit und repetieren ohne Störung.
                  HONOR.
                  AS A WAY OF LIFE!

                  Kommentar


                  • #69
                    Zitat von sniper69 Beitrag anzeigen
                    Servus,

                    eine Frage warum kann ich bei meinem Cugir der Verschlußkopf nicht ausbauen.

                    Gibt es da einen Trick? Oder ist er ab Werk so verbaut?

                    Wie sieht es bei euren Geradzüglern aus.

                    Würde den Verschlußkopf gerne mal zerlegen und reinigen.

                    Gruß

                    sniper

                    P.S.: Meine Magazine passen ohne nacharbeit und repetieren ohne Störung.
                    Servus,

                    bei der Saiga lässt sich der Verschlußkopf problemlos entfernen, zur Cugir kann ich Dir leider nichts sagen, mal abwarten was Markus dazu schreibt.

                    Schön, dass die Magazine passen - Das spart schon mal ne ganze Menge Arbeitszeit und Nerven!

                    Gruß

                    Michael
                    sigpic

                    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                    Kommentar


                    • #70
                      Hallo Michael,

                      ich wollte ja noch einen Erfahrungsbericht schreiben.

                      Habe mir jetzt ein Cugir WS1-Typ63HO von Herrn Blendinger nach langer Überlegung gekauft.
                      Nach dem Auspacken war ich erstmal überrascht von der guten Verarbeitung.
                      Verarbeitung ist dem Preis entsprechend.
                      Lauf und Gasabnahme sind nicht gebohrt und der Gaskolben ist verkleinert.
                      Also kein Umbau sondern direkt als Geradezugrepetierer gebaut.
                      Der Abzug ist viel besser als erwartet.
                      War dann aber trotzdem 3 Stunden mit der Ausschäftung, Reinigung, entfetten, gangbar Machung und leichten überarbeiten am Holz beschäftigt.
                      Am Anfang lief der Verschluß nicht gut. Jetzt nach der Reinigung und Einfettung mit Schweizer Automatenfett der Verschlußbahn gleitet er wunderbar.
                      Meine 30er Magazine passen alle ohne nacharbeit.
                      Nur kann ich den Verschlußkopf nicht entfernen.
                      Was mache ich falsch?

                      Gruß

                      sniper

                      P.S.: Am Samstag gehts zum erstenmal damit zum schießen
                      Zuletzt geändert von sniper69; 04.01.2011, 22:54.
                      HONOR.
                      AS A WAY OF LIFE!

                      Kommentar


                      • #71
                        Zitat von sniper69 Beitrag anzeigen
                        Nur kann ich den Verschlußkopf nicht entfernen.
                        schon mal in youtube gesucht?
                        vielleicht findest du ja etwas
                        http://www.youtube.com/watch?v=Oq7G8R56cPg
                        "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
                        Zitat von Kerkermeister
                        Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

                        Kommentar


                        • #72
                          Zitat von sniper69 Beitrag anzeigen
                          Hallo Michael,

                          ich wollte ja noch einen Erfahrungsbericht schreiben.

                          Habe mir jetzt ein Cugir WS1-Typ63HO von Herrn Blendinger nach langer überlegung gekauft.
                          Nach dem Auspacken war ich erstmal überrascht von der guten Verarbeitung.
                          Verarbeitung ist dem Preis entsprechend.
                          Lauf und Gasabnahme sind nicht gebohrt und der Gaskolben ist verkleinert.
                          Also kein Umbau sondern direkt als Geradezugrepetierer gebaut.
                          Der Abzug ist viel besser als erwartet.
                          War dann aber trotzdem 3 Stunden mit der Ausschäftung, Reinigung, entfetten, gangbar Machung und leichten überarbeiten am Holz beschäftigt.
                          Am Anfang lief der Verschluß nicht gut. Jetzt nach der Reinigung und Einfettung mit Schweizer Automatenfett der Verschlußbahn gleitet er wunderbar.
                          Meine 30er Magazine passen alle ohne nacharbeit.
                          Nur kann ich den Verschlußkopf nicht entfernen.
                          Was mache ich falsch?

                          Gruß

                          sniper

                          P.S.: Am Samstag gehts zum erstenmal damit zum schießen
                          Ich muss leider eingestehen, dass ich noch keine Cugir in Natura gesehen habe. Oder viel mehr - gesehen beim Händler ja, aber noch nie geschossen, genauer befummelt oder gar zerlegt habe.

                          Repetierer ab Werk - davon bin ich auf Grund der Gesetzlage ausgegangen. Mit dem Kauf bei Blendinger macht man generell nichts verkehrt, ich war da schon zweimal und beim Schießen ist Er mir auch schon ein paar Mal über den Weg gelaufen, ist aber auch kein Wunder - Ist gleich bei mir um´s Eck.

                          Das Depotfett an den Ost-Waffen ist generell eine hartnäckige Angelegenheit, ich kenne das zur Genüge, ist ne Hundsarbeit! Kochendes Wasser hat sich zum groben Entfetten recht gut bewährt, die Feinarbeiten halten aber trotzdem auf.

                          Generell ist das Entnehmen des Verschlusskopfes eigentlich keine Zauberei, ein wenig "fummelig", ja, aber es geht. Man muss den Kopf eigentlich nur drehen und entnehmen, schau Dir mal dieses Video hier an, so ab der Minute 2. So leicht sollte das normalerweise gehen:

                          http://www.youtube.com/watch?v=m_kb5v8uy5c

                          Auf Deine Schießstandeindrücke bin ich schon gespannt!

                          Gruß

                          Michael
                          sigpic

                          “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                          Kommentar


                          • #73
                            Zitat von imi-uzi Beitrag anzeigen
                            schon mal in youtube gesucht?
                            vielleicht findest du ja etwas
                            http://www.youtube.com/watch?v=Oq7G8R56cPg
                            Klar, die Schweizer sind wieder schneller als ich!
                            sigpic

                            “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                            Kommentar


                            • #74
                              @Michael, imi-uzi

                              Danke für den Tip mit You Tube aber da habe ich schon gesucht und auch gefunden.

                              Ich werds morgen nochmal versuchen.

                              Danke

                              Gruß

                              sniper
                              Zuletzt geändert von sniper69; 04.01.2011, 22:53.
                              HONOR.
                              AS A WAY OF LIFE!

                              Kommentar


                              • #75
                                Mein Händler hat haufenweise Cugir Modelle verkauft, allerdings Halbautomaten. Die Verarbeitung ist ganz unterschiedlich. Insgesamt hatte ich in den vergangenen Jahren 3 oder 4 Stück, behalten habe ich nur eine. Bei fast allen habe ich die Erfahrung gemacht dass die Modelle nur zuverlässig funktionieren wenn man selber mit der Feile noch ein wenig Hand anlegt. Cugir überlässt das Finish wohl dem Kunden.
                                Was die Magazine betrifft, ist es wohl ebenfalls schlicht Zufall ob diese Passen oder nicht. Ich hatte welche die ohne Nacharbeit passten, in der gleichen Tasche dann aber auch welche die sich wohl einführen liessen danach aber nur noch mit sanfter Gewalt aus der Waffe entnommen werden konnten - auch hier musste die Feile ran.
                                Wenn man sich dessen bewusst ist, bekommt man aus Rumänien für sehr kleines Geld ganz Brauchbare Waffen welche für das Fun-Schiessen auf dem Stand allemal ausreichen.
                                Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X