PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kornhöhe mit PH 8/53

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kornhöhe mit PH 8/53

    Hallo, Mitstreiter

    Ich habe auf meinem LE No.4 MK1* ein PH 8/53 montiert und ein Targetkorn von 11 mm Höhe.
    Bei der 100 Meter-Einstellung könnte ich noch 10 Klicks nach unten drehen.
    Da mir das Targetkorn aber zu breit ist, hätte ich gerne gewusst, welche Kornhöhe ich mindestens verbauen kann, und noch mindestens 3 Klicks nach unten drehen kann.

    Welche Kornhöhen habt Ihr in Verbindung mit dem PH 8/53 verbaut?

    Gruß, Mike

  • #2
    Zitat von Marlin91 Beitrag anzeigen
    Da mir das Targetkorn aber zu breit ist,
    Das Targetkorn hätte ich gerne, da mir die normalen Korne zu schmal sind...in Verbindung mit der normalen Visierung. Ich habe noch drei oder vier normale Korne da. Ich muss nur mal die Höhe ausmessen. Wir können die Korne gerne tauschen, wenn Du möchtest. Die 11 mm Höhe des Targetkornes ist über alles gemessen, oder?

    Gruß
    Jens
    "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
    Peter Ustinov

    Kommentar


    • #3
      Hallo, Jens

      Stimmt! Die 11 mm sind inklusive Sockel gemessen.
      Leider kann ich nicht tauschen, denn das Targetkorn benötige ich auf 50 Meter für die große Scheibe im DSB.
      Für die kleine Scheibe und für 100 Meter brauche ich ein dünneres Korn.
      Ich habe 2 Enfields.
      Wenn Du mir allerdings ein Korn mit der Bestempelung ".75" oder ".90" vermachen könntest, würde ich das Battlesight abfräsen, sodass ich weiter runter drehen kann.

      Gruß, Mike

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Marlin91 Beitrag anzeigen
        Wenn Du mir allerdings ein Korn mit der Bestempelung ".75" oder ".90" vermachen könntest,
        Die beiden Größen habe ich nicht da. Ich glaube, ich habe -.15 bis .30 da. Muss aber mal nachschauen.
        "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
        Peter Ustinov

        Kommentar


        • #5
          In meinem Bekanntenkreis habe ich nun mehrere Targetkorne vermessen.
          Die Maße schwanken erheblich in Höhe und Breite.
          Die Breite eines Korns war bis 2,25 mm und das Höchste vermessene Korn war 12,25 mm hoch. Inklusive Sockel.
          Meine persönliche Erfahrung beläuft sich auf folgendes:

          Auf 100 Meter Distanz ist das breite Korn nicht optimal.
          Auch auf die kleine Scheibe (Durchmesser von Schwarz = 100 mm) ist das Targetkorn wenig geeignet.
          Als Brillenträger "schmilzt" mir auch gerne mal, bei ungünstigem Licht, die Kornspitze weg.
          Aus meiner Sicht wäre eine Kornhöhe von max. 9 mm und einer Kornbreite von max. 1,6 mm ideal.
          Deshalb bin ich am überlegen, ob ich mir nicht ein Targetkorn abändern lasse.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Marlin91 Beitrag anzeigen
            Aus meiner Sicht wäre eine Kornhöhe von max. 9 mm und einer Kornbreite von max. 1,6 mm ideal.
            Die Originalkorne haben eine Breite von ca. 1,2 bis 1,26 mm.
            "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
            Peter Ustinov

            Kommentar


            • #7
              Vielen Schützen sind die max. 1,26 mm zu schmal.
              Auf 50 Metern hatte ich letzten Sonntag ein sehr gutes Gefühl damit.
              Nach dem Termin in Angelbachtal am 12.1. und 13.1. werde ich damit auf die 100 Meter gehen und testen, denn bisher hatte ich ja immer mit dem breiten Korn geschossen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Marlin91 Beitrag anzeigen
                Vielen Schützen sind die max. 1,26 mm zu schmal.
                Auf 50 Metern hatte ich letzten Sonntag ein sehr gutes Gefühl damit.
                Auf 100 m verschwindet das Originalkorn komplett, wenn ich keine zusätzliche Irisblende an meiner Schießbrille habe. Dann sehe ich nur die Kornschutzbacken. Irisblende ist aber doof, wenn man damit noch durch einen Diopter schauen muss.

                Auf 50 m sehe ich das Originalkorn mit meiner normalen Brille gestochen scharf.

                Vielleicht liegt das im meinem Fall nur am Kunstlicht. Auf einem offenen Stand habe ich mein No.4 MkI noch nicht geschossen. Mit meinem SMLE komme ich jedoch klar.
                "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                Peter Ustinov

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Götterbote Beitrag anzeigen
                  Auf einem offenen Stand habe ich mein No.4 MkI noch nicht geschossen.
                  Darin liegt wohl der Hund begraben.
                  Bis vor einem Jahr hatte ich auch stets in einem geschlossenem Stand mit Kunstlicht geschossen.
                  Pro Jahr schieße ich mindestens 14 Ordonnanzwettbewerbe, die alle im Freien liegen.
                  Seit ich auf einem offenem Stand trainiere, sind die Ergebnisse viel besser geworden, allerdings musste ich auch einige Dinge an der Schießbrille und Visierung ändern.
                  Mein gelbes Glas habe ich in den Harz gekickt und auch die Dioptrienzahl geändert.
                  Beim Argentino und K98 habe ich auf Balkenkorn und U-Kimme gewechselt.
                  Beim 98er-Schießen in Karlsdorf hatt es zumindest mal für den 3. Platz gereicht.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X