PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Waffe der Woche - Indisches Trainingsgewehr No. 1 Mk. III*

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Waffe der Woche - Indisches Trainingsgewehr No. 1 Mk. III*

    Den Enfield P. 14 mit vergleichbaren Farbmarkierungen hat seit Ende der 80-er Jahre wahrscheinlich jeder schon einmal gesehen - die Firma Frankonia verramschte damals einen Riesenposten für schlappe 59,00 DM pro Stück.

    Mit den Farbmarkierungen konnten viele Sammler damals nichts anfangen und entfernten sie kurzerhand - ohne zu erkennen, daß sie damit den Sammlerwert der Waffen mindern. Diese Farbmarkierungen drücken aus, daß das Gewehr aus dem aktiven Dienst zurückgezogen wurde und zu einer schußunfähigen Exerzierwaffe umgebaut wurde. Das unterscheidet das Gewehr von Exerzierwaffen mit gelber Farbmarkierung, die immer noch mindestens zum Verschießen von Platzpatronen verwendet werden können Teilweise ist bei gelber Farbmarkierung sogar noch das Verschießen scharfer Munition möglich, was man allerdings nur nach gründlicher Überprüfung der Waffe und ggf. einem Neubeschuß tatsächlich machen sollte.

    Ebenso wie der P.14-Posten, den Frankonia in den 80-er Jahren vermarktete, kommt das hier abgebildete Gewehr aus indischen Beständen. Bei der Unbrauchbarmachung beschränkten sich die Inder -anders als beim P.14- damals aber nicht auf die beiden Löcher im System. Auch der Verschlußkopf wurde entfernt und der Zylinder so verändert, daß kein neuer Verschlußkopf montiert werden kann. Diese Waffen werden derzeit in den USA vermarktet und gelten dort verrückterweise noch als scharfe Waffen.
    Angehängte Dateien
Lädt...
X