PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

K98 Russlandheimkehrer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • K98 Russlandheimkehrer

    Hallo zusammen, ich habe mir heute online (Shop) einen K98 mit Leupold ZF Hunter 6x40, Abs1 online gekauft. Er hat die WaNr 3112ee. Laut VK ist das ein Beutestück dass als Russlandheimkehrer zu einem Sammler gekommen ist der diese nun aus Altersgründen auflösen musste.

    Leider habe ich dem (von den Bildern erkennbaren gutem Zustand) keine weiteren Infos. Da ich noch im Kontingentlimit bin bekomme ich den K98 erst in paar Wochen, hab den also ungesehen gekauft. Was mich nicht stört.
    Kann mir jemand was zu dem 98er sagen? Ist das ZF nachträglich angebaut? wovon ich ausgehe? weiß jemand was über die WaNr wo er gemacht wurde und was es genau für einer ist?
    Vielleicht hat ja jemand eine Info für mich? Ich freu mich jedenfalls sehr dass das schöne Teil nun ein gutes Plätzchen bei mir bekommen wird.
    vielen Dank im Vorraus


    Zuletzt geändert von rolk996; 08.03.2016, 20:24.

  • #2
    Moin moin,

    anhand der Nummer ist der Hersteller nicht zu identifizieren,
    der Hersteller steht entweder mit Klarname drauf oder ist codiert ( ist dann aber auch leicht zu identifizieren ).

    Leider befindet sich alles dies direkt auf der Hülse, über dem Patronenlager.
    Dort ist aber leider die Schiene fürs ZF montiert.
    Evtl. guckt da rechts oder links noch ein Teil des Namens raus.

    Das ZF und die Montage sind weit nach Kriegsende gemacht.

    Kommentar


    • #3
      Servus Mezzo,

      Deine Infos helfen mir schon weiter, suupi vielen Dank. Dache mir schon dass das ZF weit nachträglich montiert wurde. Mein Gedanke ist dass er eventuell, vielleicht auch nur kurz als jagdwaffe eingesetzt wurde.
      Bin gespannt auf die Schussleistung :-) auf die kommt es ja letztendlich auch an!!
      dank nochmals

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        wie bereits erwaehnt, die Montage und das ZF wurden weit nach 1945 angebracht.

        Auf dem Huelsenkopf, unter der ZF Montage verborgen, ist der Herstellercode von deinem 98k. Sobald Du die Waffe hast und bessere Fotos zur Verfuegung stellst, kann man evtl. auch ohne den Herstellercode den Hersteller bestimmen. Ich braeuchte ein Detailfoto der rechten Seite vom Huelsenkopf, dort sollte eine Abnahme zu finden sein. Die Schriftart der Bezeichnung Mod.98 auf der linken Seite der Huelse ist bei der Bestimmung auch hilfreich. Sowie ein Foto der Seriennummer, da man anhand der Stempel auch Rueckschluesse ziehen kann.

        Der Schaft aus Schichtholz mit der flachen Kappe gehoert an einen frueheren 98k, gefertigt zwischen 1938 und 1940, ich denke deine Waffe wurde spaeter gefertigt. Wenn er von J.P. Sauer und Sohn stammt, dann kommt nur das Fertigungsjahr 1943 in betracht.

        Gruss Stephan

        Kommentar


        • #5
          Servus Stephan, suuper Infos von Dir TOP!!
          Habe heute neue Bilder bekommen um die ich gebeten hatte. Der VK hat sie mir dann gemacht und online gesendet. Denke hier kann man schon bisschen mehr erkennen, obwohl noch bisschen unscharf. Bin aber froh dass ich welche bekommen habe auf dem man schon gut was erkennen kann.
          Leider ist er nicht Nummerngleich aber das war beim Verkauf auch so beschrieben, aber egal!
          hier der Link zu den Bildern
          http://img4web.com/g/EYLN1
          Vielen Dank schon mal vorab für Eure Hilfe
          lg

          Kommentar


          • #6
            Hallo zusammen, ich würde den threat gerne nochmal hochholen, da ich neue Bilder von meinem K98k gemacht habe aber immer noch nicht schlauer bin, was Herstellungsjahr und Hersteller angeht..vielleicht kann ja jemand was mit diesen Bildern erkennen und mich aufschlauen? wäre toll, vielen Dank schon mal vorab.

            Linke Seite der Büchse ist nummeriert und gestempelt, rechte Seite keine Markierungen, auf die Systemhülse ist das Leupold geschraubt hier leider keine Markierungen erkennbar :-(

            Für die Bilder auf den Link klicken:
            http://img4web.com/g/aMKY81

            oder

            einzeln





            Zuletzt geändert von rolk996; 16.03.2018, 16:40.

            Kommentar


            • #7
              moin,

              schau mal beim visier nach. darauf befinden sich kleine sog. WaA-stempel.
              adlerschwingen und darunter z.b. "WaA77". das sind die persönlichen stempel des jeweiligen abnahmebeamten. anhand dieser stempel müsste sich auch der hersteller ermitteln lassen.

              gruß,
              schlumpschütze

              Kommentar

              Lädt...
              X