PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Thompson M 1928 A1

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thompson M 1928 A1

    Hallo zusammen,

    heute möchte ich euch mal eine Waffe vorstellen, welche allein schon durch ihr äusseres Erscheinungsbild jedem bekannt sein dürfte, der die einschlägigen Gangster-Filme wie "The Untouchables", "Dillinger" oder "Public Enemies" gesehen hat.

    Es handelt sich um die halbautomatische Version die Thompson M 1928 A1 im Kaliber .45ACP.

    Das vorliegende Stück stammt aus der Hilfslieferung, welche im Rahmen des "Lend and Lease"-Abkommens ab 1941 nach Russland gesandt wurde. Im selben Jahr wurde diese Thompson auch hergestellt.

    Auffällig und charakteristisch ist der vordere vertikale Pistolengriff, welcher ansich nur beim Modell 1928 montiert wurde. Das Modell 1928 A1 hatte einen vertikalen Vorderschaft, welcher der Waffe aber beilag.
    Der jetzt montierte Vordergriff ist sicher eine sehr gute Neufertigung.

    Anfangs hatte ich neben dem notwendigen 2-Schuß-Magazin nur fünf 20er-Magazine. Aber nach einiger Zeit habe ich mich dann dazu durchgerungen, ein originales 50er Trommelmagazin zu erwerben. Irgendwie gehört es einfach zu dieser speziellen Waffe.

    Das Aufmunitionieren dieses Magazins stelle ich etwas später vor.

    Auf dem Schießstand erregt eine solche Selbstladebüchse "naturgemäß" etwas Aufsehen wie ihr euch denken könnt. Dennoch (oder gerade deswegen ) hatte ich sie jetzt schon öfters mit auf dem 25m-Stand dabei.

    Das Lyman-Diopter-Visier ist meiner Ansicht nach für diese Art Waffe völlig übertrieben. Eingeschossen ist die Thompson ab Werk auf 50m, d.h. auf 25m sollte man den Spiegel aufsitzen lassen, dann ist auch stehend freihändig wirklich jeder Schuß im schwarzen Bereich. Nach kurzer Zeit ist dort zum Erstaunen mancher "ernsthafter" Schützen nur mehr ein großes schwarzes Loch.

    Auffällig ist das hohe Eigengewicht der Waffe von ca. 5kg, welches sich nach dem Einsetzen der 50er-Trommel nochmals um ca. 2kg erhöht. Ein Rückstoß beim Schießen wird daher nur mehr unwesentlich wahrgenommen.

    Irgendwelche Zuführstörungen gab es bisher mit keiner der verwandten Patronen mit den unterschiedlichsten Geschoßformen.

    Das Zerlegen der Thompson gestaltet sich zu Anfang jedoch nicht so ganz einfach. Da der Waffe keine Anleitung beilag, musste ich mich zunächst über das Internet informieren. Alleine das Griffstück vom Gehäuse zu trennen erschien zunächst als ein Ding der Unmöglichkeit. Halteknopf mit der einen Hand eindrücken, mit der zweiten Hand den Verschluß ca. 2cm nach hinten ziehen und zugleich mit der dritten Hand das Griffstück nach unten abziehen...

    Ich sag´s euch...

    So, genug erzählt, jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit den Bildern.

    Gruß,

    Bernhard
    Angehängte Dateien

  • #2
    Ja, ja! "Maschinenpistolen-Bernhard" hat im Lotto gewonnen. Tssss!
    "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
    Peter Ustinov

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Götterbote Beitrag anzeigen
      "Maschinenpistolen-Bernhard"
      Ich schmeiß mich weg!

      Spaß bei Seite, sehr schöne Thompson, Bernhard!

      Auf deinem ersten bzw. dritten Bild fehlt aber noch der Borsalino-Hut.

      Gruß

      Michael
      sigpic

      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Götterbote Beitrag anzeigen
        Ja, ja! "Maschinenpistolen-Bernhard" hat im Lotto gewonnen. Tssss!
        Ist wohl der Fall... *neidisch schaut*

        Passt "Bernhard, the Thompson-Guner" nicht besser?

        Gruß, Andreas

        Kommentar


        • #5
          Zitat von wozzi Beitrag anzeigen
          Passt "Bernhard, the Thompson-Guner" nicht besser?
          Psst, nicht weitersagen! Ich glaube, der Bernhard hat jetzt schon für jeden Wochentag eine eigene MP.

          Duckundwech!
          "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
          Peter Ustinov

          Kommentar


          • #6
            Darauf hab ich noch gewartet. Die 20er Magazine hast Du wenn ich mich richtig entsinne mal ganz günstig erstanden oder.
            Das Aufmunitionieren eines L-Type und C-Type Trommelmagazines hatte ich hier auch mal vorgestellt, ist eigentlich nicht so eine Sache wie bei anderen mir bekannten Trommel oder Tellermagazinen
            http://www.waffen-welt.de/showthread...thompson+m1927
            Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

            Kommentar


            • #7
              Moin

              Zugegeben wunderschön.

              Zitat von Michael Beitrag anzeigen
              Ich schmeiß mich weg!

              Spaß bei Seite, sehr schöne Thompson, Bernhard!

              Auf deinem ersten bzw. dritten Bild fehlt aber noch der Borsalino-Hut.

              Gruß

              Michael
              Außerdem sollte Bernhard sich von seinem Mercedes trennen und stattdessen einen Citroen Traction Avant anschaffen. Aus den Totschlagtüren schießt es sich noch immer am besten.............hab ich gehört...........

              stefan
              Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

              Kommentar


              • #8
                Nachts in den Strassen von Regensburg.
                Angehängte Dateien
                "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                Peter Ustinov

                Kommentar


                • #9
                  LOL !!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Michael Beitrag anzeigen
                    Ich schmeiß mich weg!
                    Dito
                    Ich glaub der Bernhard hat inzwischen mehr Waffenschränke als andere Möbel in der Wohnung stehen^^
                    .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Waffenschränke sind meine Möbel.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Bernhard,
                        ein nettes Feuerzeug hast Du dir da zugelegt.
                        Der Vollständigkeit halber müssten wir dann noch das Bar M1918 vorstellen.
                        Das wird dann voraussichtlich wieder an mir hängenbleiben .

                        Gruß
                        Frank
                        vinum lac senum, nunc est bibendum

                        Kommentar


                        • #13
                          Wunderschöne Thompson Berhard und schön in Szene gesetzt. Die würde Andy sicher auch gefallen.
                          Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit. - Benjamin Franklin (11. November 1755)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X