PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wie zickig ist sie wirklich....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie zickig ist sie wirklich....

    In der langen Zeit in der ich schon Wiederlade, habe ich die 9mm Luger Patrone eher Stiefmütterlich behandelt. Nie mit ausreichender Entschlusskraft geladen. Immer mal wieder sporadisch, aber in letzter Konsequenz auf Fabrikmunition zurückgegriffen.

    Das Wiederladen von 9mm Luger Munition ja auch nicht zwingend notwendig, da man gute Munition bei Abnahme von größeren Mengen für wenig Geld bekommen kann.

    Also, warum dann die Mühe machen. Weis man doch auch, dass das Wiederladen von 9mm Luger Patronen kein leichtes ist. Zickig soll sie sein, keine Toleranzen akzeptieren, jede Ungenauigkeit bitter im Ziel bestrafen… und und und….. was man halt so hört.

    Ist das wirklich so?

    Obwohl sich in der letzten Zeit beim Schießen mit meiner Tanfoglio Gold Match im Kaliber 9mm Luger Ausreißer häuften, für die ich keine Erklärung hatte, war es mir stets egal. Ich griff ja bei Wettkämpfen immer auf Fabrikmunition zurück.

    Aber irgendwann fing es doch an, dass mich diese Situation gewaltig nervte.

    Herstellen tue ich meine 9mm Luger Patronen auf zwei unterschiedlichen Ladepressen (was ich übrigens mit fast jeder Munition mache, die ich Wiederlade).

    Auf meiner Rock Chucker Supreme Presse rekalibriere ich die Hülse und setze das Zündhütchen. Habe ich eine ausreichende Zahl hergestellt, geht´s dann für die weiteren Arbeitsschritte in meine LEE Loadmaster, die schon seit über 30 Jahren in meinen Diensten steht.

    Dort wird aufgeweitet, Pulver gefüllt, Geschoss gesetzt und Taper gecrimpt.

    Das Ergebnis war eigentlich, aus den bekannten Gründen, zufriedenstellend. Und so störte es mich auch nicht, dass die OAL der Patronen Schwankungen im 10tel Bereich hatten. Auf die richtige Pulverfüllung konnte ich mich immer zu 100% verlassen.

    Sobald die OAL der Patrone eine Länge von 29,00mm aufwies, streikte meine Tanfoglio. Ladehemmungen durch nicht vollständiges verschließen des Verschlusses waren die Folge. Gepaart damit, dass ich bei einer solch vorliegenden Ladehemmung nur mit Mühe den Verschluss wieder öffnen konnte. Im Training kein Problem.... bei Wettkampf gabs ja Fabrikmunition.

    Nachdem ich nun meine letzten wiedergeladenen Patronen verschossen hatte, habe ich mich entschlossen die 9mm nur noch ausschließlich auf der Rock Chucker Supreme Presse zu fertigen.

    Ich habe den LEE Matrizensatz auf das HORNADY Lock `N`Load Schnellwechselsystem umgerüstet und neu eingerichtet. Auf die Tapercrimpmatrize habe ich verzichtet. Den Crimp führe ich jetzt mit der Setzmatrize durch.

    Als OAL stellte ich 28,25mm ein, unter Beibehaltung der Pulvermenge und der übrigen Komponenten.

    Vorerst stellte ich LOSE zu je 5 Patronen mit unterschiedlichen Zündhütchen her, um in einer abschließenden Geschwindigkeitsmessung fest zu stellen, welche Laborierung die größten bzw. die kleinsten Geschwindigkeitssprünge aufweisen würde. Die grundsätzliche Vo soll dabei aber immer deutlich über 330 m/s liegen, was sie vorher mit einer Pulverfüllung von 4,2 grain N320 und jetzt mit 4,2grain LOVEX D032 nach altem Ladeprozess auch tat.

    Im Anhang findet ihr das Messprotokoll mit allen notwendigen Angaben und den Geschwindigkeitswerten.

    Was mir bei dieser Sache von Anfang an gefiel, war die Präzision der OAL. Egal welche Patrone ich aus dem LOS nahm, sie lagen nie unter 28,23 oder über 28,27mm….

    Und nun schaut selbst…… und bildet euch ein Urteil.
    Ein Feedback oder Erfahrungswerte wären sicher interessant.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von John Wayne; 29.01.2018, 11:59.
    Gruß
    J.W.
    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
    J.W.

  • #2
    Hallo JW,

    nun bin ich ja kein Wiederlader, ich schieße nur Fabrikmun. Aber wenn ich mir Deine Messwerte ansehe, hast Du die kleinsten Differenzen mit den S&B ZH.

    Ich vermute mal, daß Du diese Sorte dann für Deine Produktion verwendest.

    Interessanter wären allerdings die SK auf die 25m, idealerweise aus einer Maschinen geschossen oder mindestens vom Sandsack, falls keine Masch zur Hand.
    MfG aus der schönen Pfalz

    Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
    Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

    "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

    Kommentar


    • #3
      Hallo John Wayne

      Sehr interessanter Beitrag. Hast Du mal getestet wie die Abweichungen bei Fabrikmunition sind ?

      Gruß Carsten

      Kommentar


      • #4
        Hi Carsten,

        ich habe einmal im Rahmen der von mir selbst gebauten "Licht - Leistungssteigerung" meines Messgerätes für den Indoor Einsatz Fabrik- und Wiedergeladene 9mm Munition getestet.

        Der Test ist allerdings nicht repräsentativ, da ich nur einen Fabrikhersteller im Test hatte hatte.

        Der Threat heißt:

        Licht am Ende der Meßstrecke..

        Die Meßstrecke A zeigt die Geschwindigkeiten der Fabrikmunition. Und da sind schon Unterschiede.

        Ich werde meine Vereinskameraden anhauen, mir von ihrer Munition jeweils 5 Schuss abzutreten. Wenn ich ausreichend verschiedene Hersteller zusammen habe, starte ich einen Test.

        @Pfälzer
        Leider habe ich bei uns auf dem Stand noch niemanden gesehen der 9mm SK schießt....
        Und tatsächlich, aufgrund des geringsten Geschwindigkeitssprunges werde ich wohl die Laborierung mit den S&B Zündhütchen nehmen. Quasi fürs Gewissen....
        Gruß
        J.W.
        Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
        und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
        J.W.

        Kommentar


        • #5
          Hallo John

          Danke, habe es mir mal angesehen. Da ist ja dann die Geschwindigkeitsabweichung bei den selbst geladenen Patronen schon ne Ecke geringer.

          Gruß Carsten

          Kommentar


          • #6
            Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen

            @Pfälzer
            Leider habe ich bei uns auf dem Stand noch niemanden gesehen der 9mm SK schießt....
            Und tatsächlich, aufgrund des geringsten Geschwindigkeitssprunges werde ich wohl die Laborierung mit den S&B Zündhütchen nehmen. Quasi fürs Gewissen....
            Hallo JW,

            ich hab die Streukreise auf 25m gemeint. Aber wenn jemand mit GK Streukreise von 9mm hinkriegt............... der räumt ja alle Preise ab.

            Aber ich versteh ned ganz, warum Du die S&B ZH nur wegen dem Gewissen nimmst ???
            MfG aus der schönen Pfalz

            Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
            Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

            "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

            Kommentar


            • #7
              Für mich sehen die Ergebnisse alle gut aus und damit ist eigentlich alles gesagt.

              Nachdem ich mit meinen 147gr von Ares und Frontier so weit war, habe ich unsere Ransom Rest ausgepackt und festgestellt, dass meine CZ 75 Sport II mit der S&B 124gr aus der Schütte die bessere Präzision liefert.

              Aber ich bin noch nicht fertig! Die 124gr-Geschosse sind schon verladen, Tests folgen demnächst.

              Edit: Aber zickig, die 9mm? Sagen wir lieber, sie hat Rasse, braucht Tempo und Feuer unterm Heck!
              Zuletzt geändert von Rooster Cogburn; 29.01.2018, 21:56.
              "The chinaman is running them cheap shells on me again."

              Kommentar


              • #8
                Hallo, ich hatte auch Probleme mit der 9mm, habe dann die OAL von 28,5mm auf 28mm verkürzt, mit Taper und keine Störungen mehr. War vermutlich das Geschoss LOS 123gr HP zu tief im Lauf und hat event schon an die Züge angestoßen, und kein Freiflug mehr, jetz läuft sie stabil mfG horlay

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                  Hallo .....warum Du die S&B ZH nur wegen dem Gewissen nimmst ???
                  @Matthias
                  da ich denke das es in der Treffpunktlage zwischen max und min Wert keinen sichtbaren Unterschied geben wird.
                  Zitat von Rooster Cogburn Beitrag anzeigen
                  ....Aber ich bin noch nicht fertig! Die 124gr-Geschosse sind schon verladen, Tests folgen demnächst.
                  .....Aber zickig, die 9mm? Sagen wir lieber, sie hat Rasse, braucht Tempo und Feuer unterm Heck!
                  @Rooster
                  teile uns Dein Testergebnis mit. Darum wollte ich immer mit der Vo weit über 330m/s liegen.

                  Zitat von horlay Beitrag anzeigen
                  ....War vermutlich das Geschoss LOS 123gr HP zu tief im Lauf und hat event schon an die Züge angestoßen, und kein Freiflug mehr, jetz läuft sie stabil mfG horlay
                  @horlay
                  genau das habe ich bei meiner Tanfoglio auch vermutet. Deshalb bin ich auf eine OAL von 28,25mm ausgewichen und so wie Du es schilderst, könnte ich auch noch auf 28,00mm runter.
                  Gruß
                  J.W.
                  Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                  und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                  J.W.

                  Kommentar


                  • #10
                    Super Bericht, vielen Dank dafür Ich will auch (wenn ich die Zeit dazu find) endlich mal mit den 9mm Murmeln anfangen. Wie groß ist denn der Unterschied zwischen getaperten und gekrimpten Patronen? Flutschen die getaperten besser?


                    Gruß DausO

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi DausO,

                      Zitat von DausO Beitrag anzeigen
                      ....Unterschied zwischen getaperten und gekrimpten Patronen? Flutschen die getaperten besser...
                      Wenn Du den Nachladevorgang / Repetiervorgang in der Waffe meinst, kann ich das gar nicht so genau sagen. Genauer gesagt, ich habe da noch keinen Unterschied bemerkt. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass der Crimp mit der Setzmatrize Einfluss auf die Geschossgeschwindigkeit hat.

                      Allerdings habe ich den Crimp ganz leicht gesetzt, so das ich mit dem Entladehammer nur 5-6 Schläge benötige um die Patrone zu delaborieren.

                      Wobei man die "Entladehammer-Raushau-Technik" nicht als repräsentativen Crimp-Wert einordnen sollte

                      Das der Crimp mit der Setzmatrize zwar etwas ungesünder für den Hülsenmund ist, ist mir schon bewusst. Aber auf unserem Schießstand liegen nach dem Training unzählige 9mm Hülsen herum....
                      Gruß
                      J.W.
                      Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                      und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                      J.W.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo, meine 1911 läuft super mit den 28.00 mm, ich kenne jemand der hat noch etwas weniger OAL einfach versuchen, aber villeicht etwas Ladung raus weil der Druck etwas steigt mfG horlay

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe jetzt auch meine 9mm Tests abgeschlossen

                          Fazit: Ich brauch ne neue Presse... Ne 550 mindestens...

                          Meine Presse ist von C-H Tool & Die Corp. Hab ich nie was von gehört... Die Presse gabs bei meiner Steyr inkl. RCBS Matritze in .308, Munitionsboxen und Kleinkram für 50 Euro dabei. Massiv, schwer, präzise...

                          Ich lade mit dem Hornady All American Satz (Egun ~50 Euro) und bin sehr zufrienden. Einstellen ist wegen der fehlenden Feststellmöglichkeit der Ringe etwas fummelig, gibt aber schlimmeres wenn man drauf achtet.

                          Die 9 Para Hülsen kommen alle aus der Grabbelkiste, sollte ja nur zum ausprobieren sein. Also bunte Mischeung von allem etwas S&B, PPU, GECO etc. pp. usw. usw... Geschosse hatte ich jeweils 124gn. FMJ von Sierra und von PMC da, beide in .355. Pulver hatte ich N320, weil ich damit meine .38 Special lade... Ebenso kommen die gleichen Small Pistol Zündhütchen von Murom zum Einsatz. Also Resteverwertung pur, nur nix extra kaufen

                          Geladen hab ich jeweils 10 Schuss (je 5 mit Sierra und 5 mit PMC Geschoss). Hülse wird nur fest angelegt, kein Crimp. OAL 29mm. Vorweg kann ich sagen das es Pups egal war, welche Geschossmarke ich verwendet habe. Da war kein sichtbarer Unterschied zwischen den teuren Sierra und den PMC aus dem 500er Bulk Pack. Pulverladungen N320 = 3,4gn / 3,5gn / 3,6gn / 3,8gn / 4gn

                          Geschossen frei Hand aus einer SIG Sauer P226 SL 4" mit DPM Federsystem und SRT.

                          3,4gn:
                          Die 3,4gn Ladung war das Funktionsminimum... Das System hat so gerade eben noch repetiert ohne zu klemmen. Wild auf der Scheibe, kein Erkennbarer Streukreis. Die Geschosse haben es nicht geschafft, die Gummimatten des Kugelfangs zu durchschlagen. Durchgefallen...

                          3,5gn:
                          1 Klemmer. Funktion ist gegeben, aber Rest s.o.
                          Durchgefallen...

                          3,6gn:
                          Wir nähern uns einem Streukreis! Aber immer noch nicht brauchbar...

                          3,8gn:
                          Gute Präzision auf 25m. Aber vereinzelt immer noch Ausreisser.

                          4gn
                          Mit 4gn sind wir dann, bei meinen Komponeneten, am Maximum der Ladetabelle von Vithavouri angekommen. Und was soll ich sagen, alles liegt gut im schwarzen! Funktion absolut Störungsfrei, keine Auffäligkeiten an Hülse oder Zündhütchen.

                          Ich hab dann mal 100 Stück gemacht. Da wird man ja Wahnsinnig mit ner Einstationenpresse

                          Ladedaten wie immer ohne Gewähr!
                          Angehängte Dateien
                          Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

                          Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin von der Einstationpresse über die 550 zur 650er gekommen.

                            Kauf Dir ne 650er mit Hülsenzuführung und schau nie wieder zurück.
                            Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

                            Kommentar


                            • #15
                              Heavy Metal auf 'ner mobilen Klapp-Werkbank? RESPEKT !
                              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X