PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

6,5x55 Mauser Ladedaten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 6,5x55 Mauser Ladedaten

    Hallo !
    Gestern habe ich beim stöbern im net einen kleinen Schrecken bekommen .
    Meine Ladung für den Schwedenmauser M38 , die ich schon seit Jahren benutze, soll einen Gasdruck weit über der zulässigen Grenze haben .
    Meine Ladedaten sind : 38gr. VV N140 mit 144 gr. Lapua B343 Geschoß mit CCI 200 LR Zündhütchen in PRVI Hülsen verladen .
    Ich hatte noch nie eine Auffälligkeit wie platte Zh oder Durchbläser bemerkt , bin aber trotzdem etwas verunsichert .
    Auch ist der Rückstoß nicht so stark wie bei mancher Fabrikpatrone .
    Wer von euch benützt auch diese Ladedaten , die ich vor Jahren aus einer Tabelle übernommen habe die ich leider nicht mehr finde .
    Oder kann jemand diese Ladung berechnen , ich habe kein Quick Load oder ein anderes Programm.
    Über ein paar Infos würde ich mich freuen .
    hardy.s

  • #2
    Du verlädst hoffentlich "g", nicht "gr", oder?
    Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

    Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

    I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

    Kommentar


    • #3
      Macht er schon richtig, g wären Gramm
      N140 ist für die 6,5x55 schon ein sehr schnelles Pulver und dein Geschoss auch noch recht schwer. Ich wär vorsichtig wenn du die aus dem alten Schweden verschießt, nicht umsonst gibt es in diesem Kaliber Ladedaten für Ordonnanz- und moderne Waffen. Und die Ladedaten werden auch nicht umsonst stetig aktualisiert, auch wenn die Pulver gleich heißen haben sich deren Eigenschaften im Laufe der Zeit oft verändert und der Hersteller passt die Daten dann an.
      Zuletzt geändert von Sandmann; 10.02.2017, 10:34.
      .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

      Kommentar


      • #4
        Hallo hardy
        Eigenartiger Weise finde ich in meinen Unterlagen gar keine Ladedaten der 6,5 x 55 mit Kemira (Vihtavori) Pulver ...

        Im "Handbuch für den Wiederlader" von 1977 sind folgende Daten mit Norma-Pulver enthalten:

        1.) 41,8 Grains Norma 204 = 2.876 bar
        2.) 43,8 Grains Norma 204 = 3.060 bar
        3.) 45,5 Grains Norma 204 = 3.200 bar

        Geschoß = 144 Grains, Dia. = .264", Patr.Länge = 78,0 mm

        Wenn du bislang keine Anzeichen von hohen Drücken feststellen konntest (Zündhütchen) würde ich mich
        durch das I-Net nicht verrückt machen lassen.

        PS: Da das Kemira Büchsenpulver von N 110 - N 160 geht, würde ich N 140
        als eher "langsam" (progressiv) einschätzen, es gibt zB Daten für die 308 Win. mit schwerem Geschoß:

        Geschoß = 180 Grains, Ladung = 2,55 Gramm (durch 0,0648 = 39,3 Grains) N 140 = 2.900 bar

        Gruß Wolf (Alle Angaben ohne Gewähr)

        Kommentar


        • #5
          http://www.vihtavuori.com/en/reloadi...sh-mauser.html

          http://www.vihtavuori.com/en/reloadi...ser--skan.html

          Das N140 bei .308 bis zu den schwersten Geschossen verwendet werden kann heißt nichts, die Geschwindigkeit des Abbrandes und der Druck hängt nicht nur vom Pulver sondern auch von der Hülsengeometrie ab. So eignet sich N140 z.B. super für die 9,3x64, bei .243 Winchester taugt es nur für die leichtesten Geschosse.
          .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

          Kommentar


          • #6
            @ Sandmann: Danke für den Link, hat sich so einiges getan seit 1977 ...

            Gruß Wolf ...

            Kommentar


            • #7
              Ich werde wohl einige Patronen überprüfen lassen . Muss nur noch herausfinden wo ich das machen lassen kann.
              Blöd ist ,dass ich noch 300 geladene liegen hab .

              Kommentar


              • #8
                Na dann lohnt sich das überprüfen. Machen die Beschussämter oder die DEVA:
                http://www.deva-institut.de/gasdruck...sungen-30.html

                Falls der Gasdruck recht hoch ist würd ich mir die Waffe noch von einem Experten anschauen lassen, die Schweden sind nicht die massivsten was die Systemhülse angeht.
                Die Ladung ist auch definitiv überholt, ich würde sie ohne Überprüfung nicht mehr schießen.
                Zuletzt geändert von Sandmann; 11.02.2017, 10:58.
                .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                Kommentar

                Lädt...
                X