PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hülsen für 11 x 41 R WERNDL

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hülsen für 11 x 41 R WERNDL

    Servus,
    hätt' mas net, so tätt' mas net.
    .
    Nun, im April habe ich mir eine Familie von Werndl Gewehren angelacht!
    .
    Darunter eine Jagdbüchse im Kaliber 11 x 41R Werndl.
    .
    Man sagt, dass die Patrone eine Fehlentwicklung war und Werndl auf die 58R Patrone umstieg. Es wurden fast alle Waffen umgebaut, für das alte Kaliber gibt es NIX!
    .
    Nun habe ich 100e Hülsen 45-70 Gov über, der Rand passt vom Durchmesser her (15,3 mm), diese auf 42 mm gekürzt, mit 9 grs Revolverpulver geladen, eine Rundkugel 451 vorgesetzt und versucht, diese Hülsen im Schuss zu "feuerformen." Es geht irgendwie, aber es ist alles andere als perfekt. Ich bin dankbar für Tipps und Quellen.

    losconloscon/lassanlassan/langsamlangsam

  • #2
    Servus,
    www.springer-vienna.com hatte es sich bei der Versteigerung "leicht" gemacht, aber viel Probiererei hat es nun entschleiert.
    .
    11,2 x 51R Kropatschek Heisig ist das richtige Kaliber und wurde ca. 1880-1890 gern in Jagdbüchsen verwendet.
    .
    www.waffen-dorfner.at führt diese Patrone auch - und ich bin am Ziel.
    .
    losconloscon

    ps: Wer Fragen hat, bitte gern!

    Kommentar


    • #3
      Servus,
      Dorfner kann nix verkaufen, da ihm die "Deutschen" keine Hülsen liefern!
      .
      Also zurück an den Start. Von Sammlern kriegte ich 2 alte Patronen zum Vermessen.
      Die 11,2 x 51R Kropatschek Heissig wurde lt. spärlicher Literatur
      von 1872 bis 1950! gefertigt. Und in Jagsbüchsen verwendet. Da sollte es noch Restbestände zum Aufkaufen geben?
      .
      losconloscon

      ps: das Kürzen der 11 x 58R bringt nix, weil die Hülse viel zu dick ist. Ich habe 1 Hülse dafür geopfert!
      .
      Fotos folgen.

      Kommentar


      • #4
        Servus,
        nun ist einiges Wasser die Donau hinuntergeflossen. Ich werde Bilder einstellen können.
        .
        Es ist doch die 11 x 41R. Die Schulter der 11 x 51R passt nämlich nicht!
        .
        Die Jagdbüchse schiesst mit 1. auf ca. 45 mm gekürzten Hülsen der 45-70 mit Large Pistol Primer, 2. 25 grs Schwarzpulver, 3. 1 zusammengerolltem Abschnitt WC-Papier und 4. einer Bleirundkugel ca. 451 ganz hervorragend.
        .
        losconloscon

        ps: die Hülsen wurden mit einer Gasflamme "angelassen" und blähen sich im alten ausgeschossenen? Patronenlager ordentlich auf.

        pps: Parallel mache ich Versuche mit Nitropulver.
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #5
          Ein Nachmittag mit ca. 75 Schüssen 11 x 41R Werndl,
          geschossen in Leobersdorf, AT 100 Schritt stehend ohne
          Jacke mit 45-70er Hülsen und Rundkugel 451.
          .
          Vorläufiges Fazit, es geht.
          Angehängte Dateien

          Kommentar


          • #6
            Servus,
            auch wenn Hülsen und Schussbild durchaus gut dastehen:
            die Wand der 45-70 Hülse ist so dünn, dass die Rundkugel 451 hineinfällt!
            .
            Ich habe eine Menge Hülsen 375 H&H MAG.
            Davon habe ich eine auf 48 mm gekürzt, feuergeformt und ca. 5 x abgeschossen.
            Nachteil: sie wird vom Auszieher nicht ergriffen und muss mit einem Putzstock ausgestossen werden.
            Vorteile: überaus stabil, durch Gürtel und Rand fest und mittig im Patronenlager, Wandstärke 0,5 mm (ggü. 0,3 der 45-70.)
            .
            Foto v.l.n.r.
            li. orig. H. 11 x 41R "V 1872, GR" mit Bleirundkugel 451 aufgesetzt
            m. H 45-70, ca. 15 x abgeschossen
            r. H. 375 H&H MAG mit Bleirundkugel 451

            Kommentar


            • #7
              Zitat von losconloscon Beitrag anzeigen
              Ein Nachmittag mit ca. 75 Schüssen 11 x 41R Werndl,
              geschossen in Leobersdorf, AT 100 Schritt stehend ohne
              Jacke mit 45-70er Hülsen und Rundkugel 451.
              .
              Vorläufiges Fazit, es geht.

              Daxwar wohl ein Serverausfall.
              .
              Also das Foto:
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #8
                Servus,
                die Hülse der 375H&H MAG auf 49 mm gekürzt,
                15,8 grs N330 + die obligate Bleirundkugel 451 (137grs)
                ergeben eine brauchbare Ladung.
                .
                losconloscon
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • #9
                  Geneigte Foristen,
                  da ich Werndl Waffen in allen drei Kalibern habe und damit auch schiessen will, habe ich bei Schießsport Appelbaum 50 Hülsen im cal. 348 Win bestellt, zum Feuerformen.
                  .
                  Bis dahin stelle ich mal eine Zusammenstellung der Feuerumformung der 375 H&H Ma ein:
                  .
                  ad 1 orig. Hülse 11 x 41R Werndl, V 1872 GR, 41,7 mm hoch.
                  ad 2 orig. H. der 375 H&H Mag
                  ad 3 auf 48,5 mm gekürzte H.
                  ad 4 H. nach dem Feuerformen
                  ad 5 H. mit aufgesetzter Rundkugel cal.451
                  ad 6 H. mit ungefettetem Werndl Geschoss ca. 320 grs.
                  .
                  lassanlassan

                  Kommentar


                  • #10
                    Das Foto
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                    • #11
                      Servus,
                      was ich trotz allem NOCH nicht verstehe:
                      .
                      1. die Patrone (unten im Bild) 11 x 51R Kropatschek passt "snuggling" perfekt ins Patronenlager.
                      .
                      2. die P. zündet (mittig) sofort,aber wegen der Schulter auf nur 35 mm Höhe reisst die H!
                      .
                      3. die H. 11 x 41R Werndl mit Schulterhöhe 38 mm passt ebenfalls perfekt.
                      .
                      4. der Abguss des Patronenlagers ist eine Sache von ein paar Tagen, dann werde ich/werden wir mehr wissen.
                      .
                      5. lt. den adaptierten H. der 375H&H MAG ist die Schulterhöhe im Patronenlager etwa 39 mm. Verwirrt? Ja, ich bin es auch!
                      .
                      losconloscon
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • #12
                        Servus,
                        was ich trotz allem NOCH nicht verstehe:
                        .
                        1. die Patrone (unten im Bild) 11 x 51R Kropatschek passt "snuggling" perfekt ins Patronenlager.
                        .
                        2. die P. zündet (mittig) sofort,aber wegen der Schulter auf nur 35 mm Höhe reisst die H!
                        .
                        3. die H. 11 x 41R Werndl mit Schulterhöhe 38 mm passt ebenfalls perfekt.
                        .
                        4. der Abguss des Patronenlagers ist eine Sache von ein paar Tagen, dann werde ich/werden wir mehr wissen.
                        .
                        losconloscon

                        Kommentar


                        • #13
                          Servus,
                          Pfingsten das liebliche Fest war gekommen. 1 kg Schwefel sind noch nicht angekommen.
                          .
                          Zwischenzeitig habe ich feuergeformt und festgestelltt: wenn ich zu xy grs Revolverpulver den Rest der Hülse mit GRIESS auffülle - erst dann die Rundkugel lose aufsetzte, formt sich die Hülse mit einem einzigen Schuss perfekt um.
                          losconloscon
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                          • #14
                            inServus,
                            hmm, der Schwefel ist da und 1. und 2. Abguss (in meinem Leben) ebenfalls.
                            .
                            Das Foto soll möglichst viel aussagen. Die Hülsenlange ist definitiv 51 mm, aber defintiv kein Kropatschek. Bei der 11,2 x 51R Kr.-Heissig ist die Schulter ca. 4 mm tiefer.
                            .
                            Also SUCHE ich ein Kaliber 11 mm, 51 mm H., Patrone mit Rand annähernd 15,3 mm, Hals/Schulter genau wie 11x 41R und 11 x 58R Werndl. Die Hülse der 11 x 58R geht nicht ins Patronenlager,, zu lang zu dick
                            losconloscon, der sich vorläufig mit Hülsenlänge 48,6 mm behilft.
                            Angehängte Dateien
                            Zuletzt geändert von losconloscon; 03.06.2017, 19:05.

                            Kommentar


                            • #15
                              Servus,
                              ein Zwischenstopp ist die Verwendung der Rundkugel. Der Lauf verbleit nach 10 Schüssen, aber es geht lrleicht mit Edelstahlwolle leich heraus.
                              .
                              50 m stwhend frei, sh. Foto. Nun warte ich auf die Lieferung der Hülsen .348WIN.
                              lassanlassan
                              Angehängte Dateien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X