PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Suche geeignete Rundkugeln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche geeignete Rundkugeln

    Hallo liebe Forengemeinde,

    habe eine DAISY ROGERS AR USA, Model 1894 B-B (stellt optisch eine Winchester dar). Gekauft habe ich das Gewehr 1997, es ist ein Kaliber 4,5 mm, ich kann mich aber daran erinnern, dass diese Rundkugeln früher gerne den Lauf verstopft haben.

    Ich habe in verschiedenen Foren gelesen, dass man die 4,5 mm geringfügig unterschreiten soll. Welches Kaliber würdet Ihr konkret empfehlen?

    Das Gewehr hat ein 40 Schuss Röhrenmagazin, das parallel unter dem Lauf verläuft.

    Vielen Dank schon einmal im Voraus!

    Grüße

    Andi

  • #2
    Ich glaub das Ding hatte ich in meiner Jugend auch mal.
    Das war allerdings kein Luftdruckgewehr, sondern die Rundkugel wurde direkt von einer Druckfeder beschleunigt.

    Nimmst du rein Blei oder Verkupferte?
    Vielleicht hilft auch mal das Rohr sauber machen und anschließend leicht mit Öl durchziehen ;-)
    Angeln im Karpfenteich ist wie Saujagd im Schweinestall.
    Ich schieße lieber auf wehrlose Scheiben mit: 5,6x15R, 8x57IS, 9x19, 9x29R, 9x33R
    -.. .--- ----. ..-. --.-

    Kommentar


    • #3
      http://www.muzzle.de/N3/Druckluft/Da...image_-_w.html

      Auf der website steht, dass es eine Waffe für BBs ist.

      BBs sind aus Stahl und haben einen Durchmesser von 4,35mm
      Da die Waffe nicht besonders kräftig ist, sollte man auch dabei bleiben und keine Bleigeschosse nehmen, die schwerer sind und dann eventuell auf 10m nur noch mit Mühe das Ziel erreichen.

      Die sehr leichten ASG Blaster 4,5mm 0.13g Plastique BBs sind wahrscheinlich keine Alternative, da ihr Durchmesser bei 4,45mm liegt.

      Die Waffe soll einen glatten Lauf haben. Wenn dem so ist, sind „4,5mm“ Stahl BBs (die ja wie gesagt in echt ca. 4,35mm haben) ideal.

      Der Vorteil ist auch, dass sie im Gegensatz zu Bleirundkugeln im Stangenmagazin keinen Schaden nehmen und sicherlich auch der Durchlademechanismus auf die stabileren BBs ausgelegt sein wird.

      Bleirundkugeln werden in Magazinen oft eingedellt oder sogar zerdrückt.

      Sollen es doch Bleirundkugeln sein (um Abpraller zu vermeiden) und es ist ein glatter Lauf könnte man Kugeln „Nr.7“ oder „Nr.8“ probieren. Die Bleirundkugeln „Nr.9“ für Haenel-Luftgewehre sind wahrscheinlich zu groß und dürften hängenbleiben.

      Zwischen Kugel 7 & 8 liegen die „H&N excite SmartShot BBs 4,5 mm“ mit ca. 4,33mm bis (laut Messung) maximal 4,35mm.

      Kommentar


      • #4
        Danke für die Antworten, dann werde ich diese Kugeln bestellen. Ja stimmt, IST ein besseres Spielzeug schon auf wenige Meter reißt das Teil riesige Löcher in die Scheiben, durch einen dickeren Karton kommt man auch auf kurze Distanz nur mit Mühe und Not. Aber für die Apfelwiese ist das ideal, ich will nicht versehentlich den Nachbarn vom Baum schießen

        Kommentar


        • #5
          Aber man hat durchaus ein Erfolgserlebnis: Man kann die Kugel fliegen sehen
          Angeln im Karpfenteich ist wie Saujagd im Schweinestall.
          Ich schieße lieber auf wehrlose Scheiben mit: 5,6x15R, 8x57IS, 9x19, 9x29R, 9x33R
          -.. .--- ----. ..-. --.-

          Kommentar


          • #6
            Wichtig auch, das manche BB´ler die Kugeln per Magnet in Position halten, so daß mit Bleikugeln das Nachladen oft nicht funkioniert.
            Meine Spitting Image funktioniert tadellos mit den Stahlknickern.
            Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

            Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

            I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

            Kommentar


            • #7
              Habe heute Stahl BBs von Umarex gekauft, das Gewehr schießt damit "wie ne 1"

              Kommentar


              • #8
                So! Wir haben unser Gewehrchen jetzt mal ausgiebig getestet

                Was mich wirklich erstaunt: auf 6 Meter kann ich ein Loch in eine dünnwandige Coladose schießen. Wenn ich aber auf nur 4 Meter auf einen APFEL schieße, dringt die Kugel nur etwa bis zum capsula nucleorum mali (Kerngehäuse) vor, selten weiter, einen Durchschuss gibt es in keinem Fall.

                Sind Dosen empfindlich oder Äpfel besonders widerstandsfähig ..... jedenfalls interessant....

                Grüße

                Andi


                Nachtrag:

                Gott! Ich lese auf den Äpfeln gerade, dass sogar Äpfel ein Kaliber haben!

                Äpfel: GALA
                Ursprung: Chile
                Kaliber: 70-80 mm
                Klasse: I (klar! Ich schieße ja nicht auf Gruscht!)
                Zuletzt geändert von Reacher; 30.05.2018, 16:34.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Reacher Beitrag anzeigen
                  Nachtrag:

                  Gott! Ich lese auf den Äpfeln gerade, dass sogar Äpfel ein Kaliber haben!

                  Äpfel: GALA
                  Ursprung: Chile
                  Kaliber: 70-80 mm
                  Klasse: I (klar! Ich schieße ja nicht auf Gruscht!)
                  70~80mm ??!?
                  Ein solcher Kaliber unterliegt doch bestimmt schon dem KWKG!
                  Angeln im Karpfenteich ist wie Saujagd im Schweinestall.
                  Ich schieße lieber auf wehrlose Scheiben mit: 5,6x15R, 8x57IS, 9x19, 9x29R, 9x33R
                  -.. .--- ----. ..-. --.-

                  Kommentar


                  • #10
                    Als Sammler darf ich solche Äpfel erwerben!

                    Kommentar


                    • #11
                      gacker
                      Angeln im Karpfenteich ist wie Saujagd im Schweinestall.
                      Ich schieße lieber auf wehrlose Scheiben mit: 5,6x15R, 8x57IS, 9x19, 9x29R, 9x33R
                      -.. .--- ----. ..-. --.-

                      Kommentar


                      • #12
                        So, diesen Sommer haben wir an die 2000 Schuss durch das Gewehrchen gejagt, für´s Plinken isses wirklich ideal, ne wahre Ballerorgie. Die Äpfel sind freiwillig von den Bäumen gefallen

                        Jetzt müssen wir das Gewehr etwas pflegen. Unter der Kimme hat es eine kleine Öffnung für "oil". Im www. liest man so wahnsinnig viel darüber. Die einen schwören auf Balistol, die anderen lehnen es strikt ab. MAnche empfehlen Nähmaschinenöl.

                        Was sollte ich hier nehmen?

                        Wäre für einen Tip dankbar

                        Grüße

                        Andi

                        Kommentar


                        • #13
                          Auf jeden Fall : Ballistol !!! Oder lieber nicht, vielleicht Nähmaschinenöl, Salatöl oder Brunox, 0W40 oder oder oder......
                          Wie Du sagst, das WWW ist voll davon, laß uns hier nicht schon wieder von vorne anfangen.
                          Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                          Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                          I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                          Kommentar


                          • #14
                            Hey Gunner! Danke für die gute und schnelle Antwort

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Reacher Beitrag anzeigen
                              Die einen schwören auf Balistol, die anderen lehnen es strikt ab. MAnche empfehlen Nähmaschinenöl.
                              Echt, da wird drüber gestritten? Glaube ich nicht. Zumindest nicht, dass konkret für diese Waffe für genau diese Stelle darüber gestritten wird.

                              Hier wird es nicht um ein Öl zur Waffenreinigung gehen, sondern um ein Schmiermittel.

                              Als Schmiermittel hat sich zumindest Ballistol (das ich zur Waffenreinigung gerne verwende) in meinen Versuchen nicht bewährt und würde ausscheiden.

                              Da wo „oil“ steht wird wenn überhaupt dann auch nur tröpfchenweise geölt.

                              Ich würde Silikonöl nehmen.
                              Das ist neutral gegenüber den Kunststoffen der Dichtungen die sich wahrscheinlich auch unter der Ölöffnung befinden.
                              Damit macht man nach meinem Ermessen nichts kaputt und schmiert eventuell sinnvoll.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X