GunCoreHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Thema: G36

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich habe ende der 90er beim Tag der offenen Tür in Wittmund (JG71) eine durchsichtige G36 gesehen bei den ganzen ausgestellten Waffen. So eine art Lehrmodell.
    Hat da jemand Bilder ? Habe danach nie weider eine gesehen und auch dieses Jahr beim JG71 ebenfalls nicht mehr.
    Auch im Netz kann ich die nicht finden.

    Habe ausgerechnet davon kein Bild gemacht damals.

    Daniel
    SUCHE:
    Cal.30 Browning 1919 MG als guten Nachbau

    Kommentar


    • Zitat von Teileonkel Beitrag anzeigen

      Habe ausgerechnet davon kein Bild gemacht damals.

      Daniel
      googeln:

      in dem hier verlinkten Forum wird ddas Thema am Rande behandelt.

      http://www.google.de/imgres?client=u...r:90,s:0,i:359

      PS: hoffe der Link funktioniert (Suchtext: hk g36 translucent; auf Bilder klicken und scrollen)

      Guten Rutsch

      Kommentar


      • Zitat von Teileonkel Beitrag anzeigen
        Ich habe ende der 90er beim Tag der offenen Tür in Wittmund (JG71) eine durchsichtige G36 gesehen bei den ganzen ausgestellten Waffen. So eine art Lehrmodell.
        Hat da jemand Bilder ? Habe danach nie weider eine gesehen und auch dieses Jahr beim JG71 ebenfalls nicht mehr.
        Auch im Netz kann ich die nicht finden.

        Habe ausgerechnet davon kein Bild gemacht damals.

        Daniel
        Eines steht im Besucher Bereich des Beschussamtes in Ulm

        Kommentar


        • Sauber, das war sie gewesen. Danke
          SUCHE:
          Cal.30 Browning 1919 MG als guten Nachbau

          Kommentar


          • Zitat von fraustoppwirkung71 Beitrag anzeigen
            Von der Leyen hat ja neue Ausruestung versprochen...."3 Schuesschen Einzelfeuer!Feuer frei!"
            Das passt, voll auf die 12, lol

            Was die Zuverlässigkeit anderer Waffen angeht so wurde das hier bereits von jemanden aus dem Forum verlinkt. Leider weis ich nicht mehr den Namen:
            http://www.bild.de/politik/2009/arme...8256.bild.html
            Zuletzt geändert von DerSanchoPansa; 29.01.2014, 09:48.

            Kommentar


            • Vielleicht sollte die BW vom G36 auf eine AK-Variante Umsteigen. Die Vorteile:

              - Zuverlässig seit 1947.
              - (fast) unkaputtbar.
              - vom Feind fallengelassene Ausrüstung kann übernommen werden.

              Letzter Punkt dürfte angesichts des angespannten Wehretats einiges an Attraktivität haben.

              Kommentar




              • Dafür!!

                Kommentar


                • Hmmm, dem Costa seine AK frisst aber die 5.56.

                  Könnte schwierig werden, wenn man nur M43-Muni vom Feind übernehmen kann.

                  Ansonsten hat das Ding wirklich was nettes an sich.

                  Kommentar


                  • Zitat von Vincent Beitrag anzeigen
                    Hmmm, dem Costa seine AK frisst aber die 5.56.

                    Könnte schwierig werden, wenn man nur M43-Muni vom Feind übernehmen kann.
                    Wo willst du denn einmarschieren?
                    .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                    Kommentar


                    • Och, ich denk doch nur an unsere Jungs.

                      Die haben zur Abwechslung mal wirklich gute Ausrüstung verdient.

                      Aber ich seh schon, wohin das wieder führen würde, wenn man Heckler&Koch den Auftrag erteilen würde, einen AK-Klon für die BW zu bauen.



                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • Zitat von Vincent Beitrag anzeigen
                        Och, ich denk doch nur an unsere Jungs.
                        Die haben zur Abwechslung mal wirklich gute Ausrüstung verdient.

                        Tja - wir hatten ja zig Tausende Fabrikfrische AK 74.....

                        Aber die sind zum allergrößten Teil in den Hochofen geworfen worden.
                        Ein paar wenige sind in die Türkei gegangen.
                        Es war wieder mal politisch nicht gewollt,
                        das die Leute die ihren Hintern für die Leute hinhalten müssen die solche
                        sinnbefreiten Entscheidungen treffen.
                        Auch mit ordendlichen Material ausgerüstet werden.
                        Statt dessen werden zig Milionen von Steuergeldern für "neuentwicklungen"
                        Verprasst !

                        Genau das gleiche war es doch mit den M2HB !
                        Ende der 1970er Jahre wurde alles von den Heimatschutzbrigaden Verschrottet.
                        Anstatt die Dinger Einzulagern.
                        Ich meine jetzt die MGs nicht die M47 / M48.
                        Als die Truppe dann welche brauchte,
                        wurden für unsummen Steuergelder versucht neue zu beschaffen.

                        Oder was war mit den Fabrikneuen Depot G3 ?
                        Die Fabrikfrisch aus den Depots in den Hochofen gewandert sind ?
                        Das waren alles unsere Steuergelder !
                        Warum ?

                        Wieviele unserer Kameraden wären jetzt noch unter uns,
                        hätten man sie mit vernünftiger Ausrüstung in den Krieg geschickt.....
                        Anstatt diese zu vernichten.


                        half inch

                        Kommentar


                        • Warum sind fabrikneu G3 vernichtet worden?

                          Kommentar


                          • Um zu verhindern dass Sie in irgendwelchen 3. Weltstaaten bei diversen Bürgerkriegen auftauchen. Im Fall der Fälle hätte dann der Feind mit vom deutschen Steuerzahler finanzierten Waffen auf deutsche Soldaten geschossen. Allerdings hätte ich die Waffen in den Depots gelassen, statt sie in den Schredder zu stopfen.

                            Kommentar


                            • Eben, man weiß ja nie ...

                              Kommentar


                              • Zitat von Maschinenmensch Beitrag anzeigen
                                Im Fall der Fälle hätte dann der Feind mit vom deutschen Steuerzahler finanzierten Waffen auf deutsche Soldaten geschossen. Allerdings hätte ich die Waffen in den Depots gelassen, statt sie in den Schredder zu stopfen.
                                Ist das nicht schon mit P1 passiert?
                                gruß

                                moin

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X