PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Pah!…Wer´s glaubt….

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pah!…Wer´s glaubt….

    ….## Rossi Firearms Provide A Lot of Gun for the Money ##….

    Die Rossi Waffenfabrik wurde von Amadeo Rossi in Brasilien 1889 gegründet. Das Geschäftsprinzip basierte auf der Herstellung von qualitativ guten, präzisen aber noch bezahlbaren Waffen.

    Weit über 100 Jahre versuchte der Hersteller Rossi dieses, sich selbst auferlegte Doktrin, zu wahren. In jüngster Zeit kann es dann zu einem Zusammenschluss mit dem brasilianischen Waffenhersteller Taurus unter Beibehaltung beider Firmennamen.

    Taurus erwarb zunächst die Rechte 7 verschiedene Rossi Revolvermodelle zu produzieren. Später übernahm Taurus dann alle Rechte an der Firma Rossi und man stellte fortan alle Waffenmodelle her. Allerdings wurde der Name Rossi für die klassischen Rossi Modelle beibehalten. Davon versprach sich die Firma Taurus einen höheren Marktanteil durch den Verkauf von Waffen unter zwei verschiedenen Herstellernamen.

    Generalimporteur für den Amerikanischen und Nordamerikanischen Markt ist die Firma BrazTech International, ebenfalls Teil des Tauruskonzerns.

    In der Reihe meiner persönlichen Schusstests begleitete mich diesmal:
    Unterhebelrepetierer Rossi, Model M175, Kaliber .357Magn/.38Special, Beschuss vermutlich 2000.

    Schon in Besitz einiger UHR`s fehlte mir noch ein Rossi Model in meiner Sammlung. Durch einen Glücksfall kam ich nun in Besitz eines solchen.
    In Stainless Ausführung mit einem recht dunklem Holzschaft. Ich kaufte die Waffe als Gebrauchtwaffe, denn ich wollte nicht von der mir unbekannten Qualität einer Rossi „Low Budget“ Waffe enttäuscht werden (Bild 1).

    Aber schon als ich die Waffe in den Händen hielt, war ich mehr als positiv überrascht. Eine unglaublich schöne Waffe mit einer hervorragenden Verarbeitung. Die Schaftanpassungen an System und Beschlägen sind einfach fabelhaft. Keine Lücke, keine Spalten, alles sitzt wie angegossen. Die Beschläge wirken sehr hochwertig. Man könnte meinen sie seien aus Silber (Bild 2).

    Auch die ersten Repetierversuche bestachen durch einen satten, spurtreuen Schlossgang. Weder der Unterhebel noch irgend ein anderes Teil der Waffe wies große Fertigungstoleranzen auf. Auch wenn man die Waffe schüttelte, gab es keine Klappergeräusche, so wie ich es von meinen Winchestermodellen eigentlich gewohnt bin.

    Zwei kräftige Riegel, die den Verschluss sichern, sorgen für einen strammen Sitz der Patrone im Patronenlager. Beim öffnen der Waffe über den Unterhebel werden die Riegel „Strait“ nach unten geführt und geben so den Verschlussrücklauf frei. Der Verschluss wird über passgenaue Aussparrungen aus dem Gehäuse geführt, spannt den Hahn, wirft die leere Hülse aus und läuft mit Aufwärtsbewegung des Unterhebels, widerstandsfrei, unter Zuführung der Patrone zurück in seine Ausgangsstellung. Die Riegel „verrammeln“ den Verschluss und alles bildet wieder eine feste Einheit (Bild 3/1-5).

    Das Laden der Waffe erweist sich als sehr einfach. Über ein, im ersten Augenschein sehr kleines Ladefenster, können in schneller Abfolge 12 Patronen in das Magazinrohr geladen werden. Der Widerstand durch die sich spannende Magazinfeder ist so gering, dass der Ladevorgang bis zur letzten Patrone davon nicht beeinträchtigt wird (Bild 4).

    Bei der Visierung handelt es sich um die Winchester übliche Fluchtvisierung mit Kurvenrast zur Höhenverstellung. Eine seitliche Verstellung des Visiers ist nur über die Schwalbenschwanzbefestigung der Zieleinrichtung möglich (Bild 5).

    Technische Daten:
    Kaliber: .357Magnum / .38Special
    Lauflänge: 610mm
    Gesamtlänge: 1060mm
    Magazinkapazität: 12 (+1) Patronen
    Gesamtgewicht: 3,8Kg

    Da ich nie vorher mit einem Rossi UHR geschossen habe, war ich total gespannt, was mich nun wohl erwartet.

    Für den Schusstest verwendete ich folgende Muntion:
    Wiedergeladene Patronen im Kaliber .357Magnum.
    Hülse Remington (vernickelt-stylelike-); Zündhütchen S&B SP; H&N Geschoss .357/158gr. Blei verkupfert, holspitz; Treibladung 7,6gr. N320.

    Wiedergeladene Patronen im Kaliber .38Special.
    Hülse Geco; Zündhütchen S&B Sp; H&N Geschoss .357/158gr. Blei verkupfert, holspitz; Treibladung 4,9gr. N320.

    Das Schussprogramm für die Rossi sah so wie folgt aus:

    Entfernung 25 Meter:
    Stehend, Freihand
    - 5 Schuss .357Magnum, Spiegel aufsitzen lassen
    - Feststellen der Treffpunktlage (Fleckschuss).
    - 5 Schuss .38Special, Spiegel aufsitzen lassen
    - Feststellen der Treffpunktlage (Fleckschuss).

    Entfernung 25 Meter:
    Stehend, Freihand
    - 5 Schuss .357Magnum nach Treffpunktlage (ROT)
    - 5 Schuss .38Special nach Treffpunktlage (GELB)

    Entfernung 25 Meter:
    Stehend Freihand / Zeitbegrenzung
    Waffe entladen und geöffnet
    Auf Start
    Waffe schließen, 5 Schuss laden, schießen, 5 Schuss laden, schießen.
    Zeit 90 Sekunden. Patrone .357Magn.

    Entfernung 50 Meter:
    Liegend Freihand
    10 Schuss, Patrone .357Magn.

    Auswertung des UHR`s Rossi M 175:
    + Gewicht und Rückschlagenergie völlig im Einklang
    + weicher, gut auslösender Abzug
    + verstellbare Visierung, die ein schnelles Zielauffassen und den Präzisionsschuss zulässt
    + Gute Handlage, trotz leichter Kopflastigkeit
    + Laden des Magazins erweist sich als sehr leicht
    + Keine Probleme mit der verwendeten .357er u. .38er Munition

    Gesamtpunktzahl von 6:
    Rossi M 175 = 6

    Persönliches Fazit:
    Schon der erste Eindruck spiegelte die Doktrin des Herstellers Rossi wieder. Eine in allen Punkten sehr gut verarbeitete Waffe, deren Neupreis zwischen unglaublichen 650,00 und 750,00 € liegt.
    Das repetieren von .357Magnum Patronen aus vollem Magazin funktionierte von der ersten bis zur letzten Patrone Zuführungsstörungsfrei. Ebenso verhielt es sich bei den Patronen im Kaliber .38Special. Auch wurden die leeren Hülsen sicher ausgezogen und weit aus der Waffe repetiert. Es ist mir beim Test keine Hülse wieder von oben in die Verschlussöffnung gefallen. Selbst beim langsamen repetieren nicht.
    Beim schnellen repetieren unter Zeitdruck bewies die Rossi Alltagstauglichkeit. Nachhaltig beeindruckend ist auch hier die sichere Munitionszuführung im „Fast-Speed-Modus“.
    Das liegend schießen war eine echte Herausforderung. Man musste die Waffe immer nach rechts ausschwenken um sie neu zu laden.
    Der gute Abzug erwies sich für den Präzisionsschuss auf 50mtr. aber als außergewöhnlich gut (Bild 6).
    Unter dem Strich ist dieser Unterhebelrepetierer von Rossi von außergewöhnlicher Qualität und stellt sich als detailgetreue Winchester 92 Replic dar. Ein Muss für jeden UHR-FAN der Wert auf Präzision, Funktionssicherheit, Verarbeitung und FUNFACTOR legt...
    ....## Rossi Firearms Provide A Lot of Gun for the Money ##…. UUUPPS….STIMMT !!
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von John Wayne; 01.04.2014, 14:24.
    Gruß
    J.W.
    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
    J.W.

  • #2
    Wie immer nettes Review, die Hintergrundinfos sind auch immer wieder interresant. Hab übrigens dasselbe Gewehr in brüniert, bin auch zufrieden

    Nennt man die Rasten bei so einem Visier nicht Stufenrast?
    .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

    Kommentar


    • #3
      Hi Sandmann,

      Zitat von Sandmann Beitrag anzeigen
      ....Nennt man die Rasten bei so einem Visier nicht Stufenrast?
      Vielen Dank.
      ...recht hast Du. Aber ich wollte versuchen in einem Wort die Worte Kurve, Stufenrast und Höhenverstellung unterzubringen…..

      Schön das Du auch eine Rossi hast und zufrieden damit bist. Ich hoffe ich habe beim Test alles erwähnt, was Du aus Deiner Praxis auch bestätigen kannst.
      Gruß
      J.W.
      Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
      und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
      J.W.

      Kommentar


      • #4
        Ich könnte nicht mehr dazu sagen, sonst hab ich keine Erfahrung mit Unterheblern. War mehr ein Zufallskauf, hab sie im Laden gesehen und gedacht: "Mei is de liab!", also gleich einpacken lassen und mitgenommen

        Bei Rossi dachte ich zuerst an etwas schlechtere Qualität, aber wie du schreibst ist eigentlich alles top.
        .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

        Kommentar


        • #5
          Na danke. Ich hatte die Rossi auch schon im Blick und eigentlich wieder den Gedanken verworfen, diese im Oktober oder so käuflich zu erwerben.
          Wie der Margarine-Konsum die Scheidungsrate beeinflusst, oder andere Scheinkorrelationen

          Kommentar


          • #6
            Prima, jetzt ist die Rossi bei mir wieder im Rennen. Eigentlich wollte ich ja aufhören mit kaufen .

            Kommentar


            • #7
              Zuführungsstörungsfrei! ein geiles Wort!

              Kommentar


              • #8
                Hi Folks,

                Zitat von derda Beitrag anzeigen
                Na danke. Ich hatte die Rossi auch schon im Blick und eigentlich wieder den Gedanken verworfen, diese im Oktober oder so käuflich zu erwerben.
                @derda
                ...so wird man im Leben immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt...

                Zitat von Dzilmora Beitrag anzeigen
                Prima, jetzt ist die Rossi bei mir wieder im Rennen. Eigentlich wollte ich ja aufhören mit kaufen .
                @Dzilmora
                aufhören mit kaufen?....DAS GEHT DOCH GAR NICHT

                Zitat von Royrogers Beitrag anzeigen
                Zuführungsstörungsfrei! ein geiles Wort!
                @Royrogers
                ....ist abgeleitet von Wortfindungsstörungen
                Gruß
                J.W.
                Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                J.W.

                Kommentar


                • #9
                  Danke.....

                  ich glaube langsam es muss eine Rossi her !


                  Es ist wie bei jedem Gesetz»,
                  «es wirkt nur bei jenen, die sich daran halten.»

                  "Das kann doch nicht sein, dass der Bürger, der sich gesetzmäßig verhält, sich wie ein Idiot vorkommen muss." (Roman Herzog)

                  „Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien.Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen, und ersetzen diese mit Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel.“(M. A. Verick)

                  Kommentar


                  • #10
                    Vielen, vielen Dank John!

                    Kommentar


                    • #11
                      Noch ein Begeisterter M175-Besitzer

                      Hallo Ihr da draußen,

                      in allen Punkten zu den positiven Eigenschaften stimme ich zu !!!!!!!

                      Ich konnte im Dezember auch eine gebrauchte M175 in Edelstahl kaufen und als ich sie in der Hand hatte, war ich sofort begeistert.

                      Das setzte sich beim Schießen fort ... äääh nein .... die Begeisterung wurde viel größer.

                      Selbst meine Vereinskollegen, die sie ausprobierten waren verdutzt über diese Waffe, selbst der Gegner dieses UHR war positiv beeindruckt.

                      Samstag geht es auf die große Anlage auf 100m - zum ersten mal .... und ich freue mich schon drauf.

                      S&W 686 im Holster und die M175 im Anschlag ..... da können die Indianer kommen ...

                      Von mir eine klare Kaufempfehlung - sie sieht nobel aus und macht einen geilen Job ... .....

                      Viele Grüße und Allzeit gut Schuß

                      Kommentar


                      • #12
                        @John Wayne

                        Danke für deinen -wie immer- sehr aufschlussreichen Bericht!

                        @herberth

                        Jo, berichte bitte, wie sich das Gerät auf 100m schlägt!


                        So eine günstige Spassmaschine im Preiswert-Kaliber würde mich auch reizen. Wir haben allerdings auch nur einmal im Monat eine 50m-GK-Bahn zur Hand. Sonst immer nur 100m und ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob man da mit 357Mag überhaupt irgendwas beschicken kann...

                        gruss
                        blackys

                        Kommentar


                        • #13
                          Danke für Deinen sehr schönen Berich, John.
                          Meine Winchester ist bestimmt nicht besser. Das Klappern beim schütteln ist mir bekannt.
                          Die von Dir beschriebene Waffe habe ich auch schon bei einem Schützenfreund bewundert.
                          Viele Grüße Egbert
                          http://www.messer.monsto.de/

                          Kommentar


                          • #14
                            Servus Leute,

                            Ich hab eine Rossi Puma M92 P... wobei mir der Unterschied zur M175 immer noch nicht ganz klar ist, kann ich ebenfalls allen Punkten (auch bei meiner) vollkommen zustimmen. meine hat nen buntgehärteten Systemkasten, achtkantlauf und sieht eigendl. genauso aus wie die M175 nur halt in schwarz :-)

                            Übrigens, ein echt toller Bericht der keine Information offen lässt.

                            Ich schieße mit meiner Rossi sogar auf 100 Meter und dies stellt kein Problem dar, mangelt eher an der Visierung... alls drunter ist echt kein Problem....

                            Greets
                            Si vis pacem, para bellum!

                            Kommentar


                            • #15
                              Hi Folks,

                              @all
                              vielen Dank für die vielen positiven Feed´s.

                              Ich hätte nicht gedacht, dass dieser Bericht so viel „STAUB“ aufwirbelt. Außerdem bin ich echt überrascht, wie viele Schützen im Besitz eines Rossi UHR´s sind. Ich bin da wohl eher ein Spätberufener...

                              Vielen Dank auch für die Bestätigungen meiner Testergebnisse. Das zeigt mir, dass mein Gesamturteil (getragen auf der Welle der Begeisterung) noch objektiv genug ausgefallen ist.
                              Gruß
                              J.W.
                              Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                              und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                              J.W.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X