PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

UHR in 45/70 ...welcher Rückstoß im Vergleich zu 8x57 etc.?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • UHR in 45/70 ...welcher Rückstoß im Vergleich zu 8x57 etc.?

    Hallo zusammen,

    ich möchte mir in der nächsten Zeit einen Unterhebelrepetierer zulegen.
    Zweck: sportliches schießen auf 50 evtl. 100m.
    Habe in dem Bereich noch keine Erfahrungen sammeln können,da ich vorwiegend KW, Ordonanzgewehr u. Wurfscheibe schieße.

    Jetzt habe ich auf unserem Schießstand ein Vereinsmitglied kennengelernt der 2 UHR der Marke Browning (einmal kurze Carbine m. rundem Lauf u. einmal Rifle m. 64 cm Achtkant - Lauf ) beide im Kaliber 45/70 zu verkaufen hätte. Seine Augen machen nicht mehr so ganz mit meinte er u. darum würde er die Gewehre hergeben.

    Soweit so gut, nur mehrere andere Vereinskameraden meinten anschließend zu mir, ich solle mir eher einen UHR in 357 Magnum oder 44 Magnum kaufen, da man mit 45/70 nur ein paar Schuß machen könne ohne blaue Schulter
    Zudem soll wegen der starken Ladung der Lauf schon nach 5 Schuß so flimmern,daß genaues zielen nicht mehr möglich wäre.
    Ist dem wirklich so? Wen ja kann ich mir ein Probeschießen der Gewehre wohl sparen.
    Wie stark ist z.B. der gefühlte Rückstoß einer 45/70 aus einem 64cm Lauf eines UHR gegenüber einer Patrone 8x57IS aus einem 98k ? Welche Vor- bzw. Nachteile (außer den höheren Munitionskosten) hätte 45/70 gegenüber günstigerer 357Mag oder 44 Mag. Revolvermunition?

    Evtl. kann mir da ja jemand von Euch Infos dazu geben ?

    Schöne Grüße Markus

  • #2
    Die 45/70 hat in etwa 3100 joule, also deutlich weniger als eine 8x57is mit 3800!Allerdings deutlich mehr 44Mag. und 357Mag.dabei erheblich teurer als vorgenannte!
    No place for second best!
    (Accuracy international)

    Kommentar


    • #3
      Ich denke nicht das man nur durch die Ballistischen Daten den Rückstoß eines 98k und eines UHR in 45/70 vergleichen kann. UHR sind meist recht leicht und die 45er Geschosse viel schwerer als das einer 8x57IS.
      .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

      Kommentar


      • #4
        Hm...laut der Ballistiktabelle im Frankonia Katalog stimmen die Werte die grauwolf genannt hat schon.

        @Sandmann ... Dein Einwand hat allerdings auch Berechtigung,da das Geschoß einer 45/70 gut 7 Gramm schwerer ist als das 8x57 Geschoß.
        Soviel ich vom Besitzer der Gewehre weiß,wäre die Browning Rifle wesentlich schwerer als ein 98k - angeblich ca.4,5 kg u. die Carbine etwa 3,5 kg.

        Mir gehts halt darum,ob so ein Kaliber (die teure Munition mal abgesehen: 1 Schuß ca. 1,60 Euro gegenüber 30cent/357 Magnum u. 55 cent/ Schuß 44 Magnum) auch "schießbar" ist.
        Wenn ich eine 20 Schuß Serie schießen möchte,aber schon nach knapp der Hälfte das Korn nicht mehr zu sehen ist vor lauter Flimmern u. das Teil tritt wie ein Ochse wär`s von vorneherein nichts für mich.
        8x57 schieße ich mit Vergnügen auch längere Serien (2x30 oder 2x40 Schuß am Stück ... macht ja auch Spaß wenn`s kräftig rumst) Nur 45/70 kann ich eben nicht einschätzen.


        Danke erstmal für Eure Antworten

        Evtl. ist ein User hier der einen UHR in dem Kaliber hat oder dieses schon mal schießen konnte?

        Lgr. Markus

        Kommentar


        • #5
          Moin,

          warum machst du denn nichtmal ein paar Schuß aus der Waffe deines Vereinskameraden?
          Dann kannst du das Kaliber jedenfalls ganz genau einschätzen.

          Es kommt ja auch immer auf den Schützen an, manche halten mehr aus als andere.

          Gruß
          Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von ElFunghi Beitrag anzeigen
            warum machst du denn nichtmal ein paar Schuß aus der Waffe deines Vereinskameraden?
            Hallo ElFunghi,

            weil ich den Mann erst kürzlich über einen anderen Vereinskameraden kennengelernt habe. Er ist zwar einer unserer "Altschützen" gewiss 20 Jahre beim Verein,aber da er die letzten Jahre kaum mehr am Stand ist (aus gesundheitlichen Gründen wie er sagte) kenne ich ihn nur von unserem Gespräch her.Er war auch nur am Stand weil er etwas mit unserem Vorstand zu bereden hatte - geschossen hat er mit den beiden UHR länger nicht mehr.
            Ich weiß von den Waffen lediglich das was er mir erzählt hat u. von anderen Vereinskameraden, daß er ein guter Schütze war u. nur hochwertigste Waffen hatte.
            Er hat mir seinen Namen u. Telefonnummer aufgeschrieben für den Fall das ich Interesse hätte.
            Bevor ich den älteren Herrn bitte seine Gewehre ausprobieren zu dürfen (evtl. zur kurzfristigen Leihe) will ich mir sicher sein,daß das Kaliber auch für den v. mir gedachten Zweck paßt.

            Wenn also jemand sagen könnte: Ja, ich habe einen UHR in dem Kaliber ... es "rummst" zwar etwas aber die Präzision auch auf 100m ist TOP u. der Rückstoß u. das Hitzeflimmern auf`m Lauf ist kein Problem - dann mach ich sofort was aus

            Lgr. Markus

            Kommentar


            • #7
              Bevor ich den älteren Herrn bitte seine Gewehre ausprobieren zu dürfen (evtl. zur kurzfristigen Leihe) will ich mir sicher sein,daß das Kaliber auch für den v. mir gedachten Zweck paßt.
              sry, ich will dir net auf die zehen steigen, aber das is eine "dämliche" aussage.

              wenn er was verkaufen will und du interesse hast, brauchst du ja in dem sinne kein schlechtes gewissen oder scham zu haben, ihn zu fragen ob du mal probieren darfst (zumindest kommts aus deinen posts so rüber). auch wenn du ihn noch nicht so gut kennst.
              ich kann deine situation sehr gut nachvollziehen (bei mir im verein kommt sowas auch vor ), allerdings weiß ich net, warum du ihn nicht einfach fragst, ob du mal probeschießen darfst. kannst ihm ja sagen, dass du net weißt wie sich das schießt etc. wenn er ein netter vereinskollege ist, hilft und erklärt er dir sowieso.

              die beste antwort auf deine fragen bekommst du eh nur, wenn du da selber mal die murmeln rausgelassen hast.

              Kommentar


              • #8
                [QUOTE=mercury;34370]sry, ich will dir net auf die zehen steigen, aber das is eine "dämliche" aussage.
                QUOTE]

                Danke für die Blumen ... hab`eigentlich keine Hemmungen jemanden um was zu fragen wenn dieser was für mich interessantes zu verkaufen hat!

                Nur um das Kaliber auszuprobieren fahre ich von mir aus gut 60km einfach zu unserem Langwaffenstand (120km doppelte Strecke) zahle dafür 8,50 Euros die Stunde Standgebühr.
                Wenn das Kaliber von Haus aus nicht ideal für meine Zwecke ist kann ich mir den Aufwand eben von vorneherein sparen.

                ...war meine Frage nach etwaigen Erfahrungen mit dem Kaliber wirklich so "dämlich" - mich haben schon öfter Vereinskameraden gefragt ob ich dies u. jenes Kaliber schon geschossen habe u. wie ich damit zufrieden war.

                Schönen Gruß Markus

                Kommentar


                • #9
                  ...war meine Frage nach etwaigen Erfahrungen mit dem Kaliber wirklich so "dämlich"
                  also, wie gesagt, ich wollte nicht frech oder unhöflich sein, aber mir ist kein besserer begriff für das eingefallen
                  fragen sind nie dämlich, besser du fragst, was man nicht weißt, als das du etwas machst, von dem du keine ahnung hast (prinzipiell mal gesehen...). es is halt nur so eigenartig rübergekommen das man so beim fachsimpeln mal so den adneren fragt, wie sich das und jenes schießt, is eh klar. nur hab ichs nicht in diesem sinne verstanden.

                  das mit den 2x60km wusste ich nicht, sry falls überlesen... is klar, dass man da die zeit nicht umsonst in den sand setzen will. aber du kannst ja mit deinen kumpeln was ausmachen und ihr machts euch einen schönen (halb)tag am schießstand, wo ihr mal einen kleinen "testtag" untereinander machts und mal alles ausprobiert was die kollegen so haben. hab ich selbst vor kurzem mit nem kollegen gemacht. da zahlt sich auch die fahrzeit aus

                  edith: das ich zum thema auch was sag: mit dem praktischen teil kann ich nicht dienen, aber falls du aufs geld schauen musst, so weiet ich weiß ist 45/70 net die billigste patrone. weiß nicht ob du wiederladest?!

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo,

                    habe mir gestern beim Pistolen Training etliche Infos zur 45/70 von einem langjährigen UHR Schützen u. Wiederlader holen können
                    (evtl. interessiert es ja jemanden von Euch auch, da anscheinend das Kaliber nicht soo verbreitet ist)

                    Demnach ist mit 45/70 Fabrikmunition gute Präzision auf 50 u. 100m möglich.
                    Allerdings ist der Rückstoß vor allem bei kürzeren, leichteren Gewehren (Carbine etc.) schon sehr unangenehm spürbar(noch etwas kräftiger als 30-06 aus einem Repetierer meinte er).
                    Für längere Schußserein wäre die Fabrikmunition nichts,da der Lauf schnell sehr heiß wird.
                    Für seine kurze Marlin lädt er die 45/70 Patronen selber m. reduzierten Ladungen u. kommt so auf einen Preis pro Patrone von knapp 80,- cent bei wesentlich angenehmeren Rückstoß u. sehr guter Präzision auch auf 100m.
                    Er würde mir auch (da ich kein Wiederlader bin) Munition laden,falls ich mir eine der 45/7o UHR kaufen sollte.
                    Ich schau`mir kommenden Sonntag die beiden Browning UHR mal an ob mir eine gefällt u. wie`s m.d. Preis dafür aussieht ... wenns paßt dann wird Probegeschossen!

                    Lgr. Markus

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich selbst habe eine Marlin in .45-70
                      Ich weiss nicht wie Du gebaut bist, aber ich gehöre nicht unbedingt zu schmächtigen Sorte und DAS DING TRITT WIE EIN GAUL.

                      Ich empfinde aber auch ein Kar98 nicht unbedingt als angenehm.

                      Mit beiden mag ich mit Fabrikladungen keine 60 Schuss am Stück machen....
                      ----------------------------------------
                      If you can't shoot it up - blow it up !
                      HETZENAUER
                      ----------------------------------------

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Hetzenauer Beitrag anzeigen
                        ...DAS DING TRITT WIE EIN GAUL....
                        Ich habe ebenfalls eine in .45-70 Govt. und es stimmt das mit dem Gaul....

                        Keine 100 Schuss gemacht, mit Microzügen...

                        Für 400,- Euronen geht sie weg.

                        Nur keiner will sie haben.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Hetzenauer Beitrag anzeigen
                          Mit beiden mag ich mit Fabrikladungen keine 60 Schuss am Stück machen....
                          60 Schuss am Stück sind auch ziemlich viel. 20 bis 30 Schuss sind schon eine gute Leistung, wenn man leicht bekleidet ist.
                          "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
                          Peter Ustinov

                          Kommentar


                          • #14
                            Wenn die kurze, leichte Browning im guten Zustand und billig, hätte ich evtl. auch Interesse, um meine Spaßgeräte-Ecke mal wieder zu erweitern. Schließlich ist mir bei den UHRs kein stärkeres Serienkaliber bekannt.

                            Ansonsten sehe ich das so, wie meine Vorredner. Speziell der leichtere ist nichts für sportliche Ambitionen, sondern eher um Gastschützen zu schocken
                            Erma Sammler, Suche sämtliche Informationen, Unterlagen, Waffendaten, usw. von Erma, sowie Kontakt zu ehemaligen Mitarbeitern.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Hetzenauer Beitrag anzeigen
                              Ich selbst habe eine Marlin in .45-70
                              Ich weiss nicht wie Du gebaut bist, aber ich gehöre nicht unbedingt zu schmächtigen Sorte und DAS DING TRITT WIE EIN GAUL.

                              Ich empfinde aber auch ein Kar98 nicht unbedingt als angenehm.

                              Mit beiden mag ich mit Fabrikladungen keine 60 Schuss am Stück machen....

                              Hat deine Marlin eigentlich insgesamt schon mehr als 10 Schuß gesehen?
                              ECRA

                              Patronensammlervereinigung

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X