GunCoreHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Akkar Karatay TK-355 (Vorderschaftrepetierflinte)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Akkar Karatay TK-355 (Vorderschaftrepetierflinte)

    Einen wunderschönen guten Abend,

    da ich beim letzten Tontauben-Schießen mit dem "Pump-Gun-Virus" infiziert wurde habe ich diese Woche einen Neuzugang zu vermelden.

    Die türkische Akkar Karatay TK-355.

    Ich bin beim stöbern im Netz auf die Waffe gestoßen.
    Was mir sofort positiv auffiel, war der doch relativ günstige Preis von 450€, und das breite Zubehör welches der Waffe beiliegt:

    - Zwei Schäfte - normaler "Jagd"-Schaft sowie mit Pistolengriff
    - insg. 5 Wechselchokes
    - Laufverlängerung
    - Mündungsbremse

    Die Waffe kommt im Kaliber 12/76 Mag. Es lassen sich dadurch die gebräuchlichsten Munitionssorten schießen, wie z.B. auch 12/70 & 12/67.

    Zum Standard gehört eine Lochkimme sowie ein Glasfaser-Punkt-Korn.

    Da ich noch ein Docter Sight rumliegen hatte, habe ich dieses auf der dazugehörigen Weaver-Schiene der Waffe montiert.

    Die beiden Schäfte sind für optionale Visiere ein klein wenig zu niedrig. Nicht so extrem das es unbequem wird, aber so 10-15mm höher wäre hier besser.

    Insgesamt fühlt sich die Waffe sehr robust und qualitativ hochwertig an.

    Eine Mossberg 500 klappert da doch schon an einigen Stellen etwas mehr.

    Das repetieren läuft ohne kratzen oder hakeln flüssig von der Hand.

    Magazinkapazität beträgt 7+1.

    Zum Lieferumfang gehören insg. 5 Wechselchokes. Ein Zylinder-Choke kann eingeschraubt werden ohne den Lauf der Waffe zu verlängern (Silberner Choke auf den Bildern).
    Die anderen 4 Chokes werden einfach per Hand eingeschraubt, und verlängern den Lauf zusätzlich um ein paar cm.
    Vorhandene Choke größen: Full (.035") , Improved Modified(.025"), Modified (.020") sowie Improved Cylinder (.010").

    Der Austausch der Schäfte könnte sinnvoller gelöst sein.
    Um diesen vorzunehmen muss man die Schaftkappe, welche mit zwei Kreuzschlitzschrauben im Plastik befestigt ist, abschrauben. Im innern befindet sich dann eine Lange Maschinenschraube mit Inbus-Kopf. Hier ist ein langer Inbus-Schlüssel von nöten, da die Schraube erst nach gut 20cm erreicht werden kann.

    Nachdem diese abgeschraubt ist, kann man den Schaft abnehmen, und den anderen montieren.

    Hier hätte ich mir eine sinnigere Lösung gewünscht, wie z.B. einfach einen Splint im Systemkasten herauszudrücken.

    Habe mir beim BüMa des Vertrauens eine 100er Schüttpackung Brennecke KO CleanSpeed Plus in 12/67 Slugs besorgt.

    Diese habe ich dann Heute auf 25m freihändig auf die Standard DSB-Scheibe geschossen. Ich bin damit soweit zufrieden, habe allerdings keine Referenz wie gut so ein Schußbild aussehen sollte?

    Nächste Woche Samstag gehts wieder zum Tontauben-Schießen, ich freu mich schon

    Fazit: Sehr schöne, leichte, sowie günstige Allround-Flinte mit viel Zubehör. Hoher Spaßfaktor!!

    Kann ich bisher empfehlen. Falls sich in Zukunft Probleme ergeben sollte, werde ich diese hier ansprechen.

    Viele Grüße
    Sebastian
    Angehängte Dateien
    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • #2
    Schönes Ding hast du dir da zugelegt. Und wenn die Verarbeitung auch nach einigen tausend Schuss noch zufriedenstellend ist, für den Preis mit dem Zubehör echt ein Schnäppchen.
    Ich hoff dass die Frau mir bald einen Zweitverband gönnt, so dass ich mir sowas auch zulegen kann. Im DSB ist es damit, sowie mit Selbstladern ja leider etwas mau...
    Voehre Germany, 22LR ML / Schmidt-Rubin G11, 7,5*55 / VKT Mosin Nagant, 7,62*54R / Safari Arms 1911, 6", 45ACP

    Kommentar


    • #3
      Da bin ich wirklich auf den Langzeittest gespannt!

      Alles was ich bisher an Akkar in der Hand hatte war... Naja... Schrott kann man halt nicht schön reden

      Eigentlich wollte ich mir nämlich von besagter Firme eine Doppelflinte kaufen... Aber nach einem besuch bei meinem Händler hab ich da Abstand von genommen. Der hatte einige neue und gebrauchte aus den Jungjägerkursen da...

      Verarbeitung schlecht und billig, nach ein paar Hundert Schuss waren an den meisten Flinten bereits Ermüdungserschinungen zu erkennen. Wohlgemerkt die Einsteigermodelle, liegen preislich um die 400-500 Euro
      Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

      Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

      Kommentar


      • #4
        Hi Sebastian,

        ich habe mir vor einigen Wochen die gleiche Flinte zugelegt.
        Das mit der fummeligen Schraube zum Schaft wechseln viel mir auch negativ auf.

        Zum Trap schiessen habe ich das Visier und die Schiene abgeschraubt um besser über den Lauf zielen zu können. Das hohe Korn stört dann leider etwas und verdeckt die Tauben beim Abdrücken. Da ist meine Doppelflinte mit kleinem Perlkorn doch etwas besser geeignet.
        Aber die Rep.-Flinte macht mehr Spass.

        Gruß

        MT

        Kommentar


        • #5
          @Carsten,

          an welchen Stellen sind die Ermüdungserscheinungen denn aufgetreten?

          Viele Grüße
          Sebastian
          Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

          Kommentar


          • #6
            Vielen Dank für Deinen Bericht ! Ich möchte mir auch eine solche Flinte kaufen und warte noch Deinen Bericht nach etwas Nutzung ab. Aber habe ich einen Anbieter gefunden welcher die Flinte wahlweise mit Schaft 1 oder 2 für nur 385,- Euro anbietet. Das Restliche Ausstattungpaket ist das gleiche wie von Dir beschrieben. Naja, ich muß sowieso noch 1/2 Jahr warten und bin wie gesagt auf Deinen "Verschleißbericht" gespannt.

            Mike
            Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

            Kommentar


            • #7
              Schaftholz, war aber eh günstiges Holz. Sehr negativ fand ich bei den Doppelflinten das Verschlusspiel nach einigen hundert Schuss.
              Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

              Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

              Kommentar


              • #8
                Ich habe in Italien die einfachere Variante der Akkar Karatay schießen dürfen, in Stainless mit Messing Bead-Sight. Qualitativ konnte die definitiv mit preislich ähnlichen Modellen wie Mossberg Mavericks oder Winchester 1200 mithalten (ich persönlich habe besser damit geschossen und bevorzuge sie). Die genannte Waffe verrichtet hier im Südtirol seit Jahren einwandfreien Dienst als Vereinswaffe, wird regelmäßig auf Wettbewerben oder Vorführungen geschossen, keine Probleme.



                Eine TK-222 (Selbstlader) habe ich geordert, die TK-355 (Repetierer) folgt bald danach.

                Beste Grüße
                empty8sh
                Zuletzt geändert von empty8sh; 28.09.2014, 01:48.

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe auch eine TK-222. Nicht perfekte Verarbeitung, billiges Plastik aber macht was sie soll.

                  Kommentar


                  • #10
                    Fazit?

                    Hallo ElFunghi,

                    kannst du die Akkar nach einem Jahr im Betrieb noch empfehlen?
                    Wie fällt dein Resümee zur Flinte aus?
                    Gibts Krankheiten, die es auszumerzen (Umbau?) gilt?
                    Musste das Gerät schon mal vom Büma notversorgt werden?
                    Wieviel Schuß sind schon durch - und macht sie immer noch das was sie soll, ohne zu stören?

                    Was für Mun nutzt du? 12/76 und oder kürzer? Habe mir sagen lassen, bei kürzerer Hülse verdreckt das Patronenlager auf Dauer recht arg und nimmt die langen dann nimmer sauber auf.

                    Gruß vom Schlack, der eigentlich auch so ein Ding will.
                    Ceep calm, think for yourself and question authority!

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo Schlack,

                      Gerät läuft immernoch ohne Probleme. Allerdings gehe ich sehr selten Tontauben schießen. Und auch nur hin und wieder mal ein paar Slugs durch die Gegend werfen. Wenn ich die Waffe jedes Wochenende ausführen würde, hätte ich mich sehr wahrscheinlich sowieso für eine Qualitativ bessere entschieden.
                      Aber für das was ich damit schieße, reicht sie mir dicke.

                      Verschießen tue ich auf dem Wurfscheibenstand ausschließlich 12/70 mit Filz-Pfropfen. Slugs kaufe ich meist die Brenneke K.O. in 12/67.
                      Eine "echte" 12/76 habe ich darin noch nicht verschossen.

                      Immernoch praktisch finde ich das einfache auf- & abschrauben der Chokes bzw. Laufverlängerung. Mit dem engsten Choke der dabei ist (glaube es ist 3/4) und der Laufverlängerung lässt sich beim Trap-Schießen noch gefühlt Meilenweit die Scheibe zerlegen. Man sollte natürlich lieber so schnell und nah wie möglich treffen, aber ich bin da leider nicht so flott

                      Also überleg dir einfach, wieoft du die Waffe nutzen willst.
                      Wenn du jede Woche hunderte Schuß durchjagst, würde ich dir eher zu etwas Qualitativ hochwertigerem raten. Wenn es hin und wieder das Spaß-Schießen sein soll, dann kann ich dir die Akkar empfehlen.

                      Viele Grüße
                      Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Danke für die Auskunft.

                        Mehrere hundert Schuß pro Woche werdens nicht ganz werden. Das schaffe ich ja nicht mal mit der 9mm.


                        Leider ist letztes Jahr der Goldesel verstorben und ich hab noch keinen Züchter gefunden.
                        Ceep calm, think for yourself and question authority!

                        Kommentar


                        • #13
                          Karatay TK-355

                          Endlich hab ich auch eine.

                          Bisher kann ich nichts schlechtes über die Karatay sagen. Beim ersten Schießen mir der Flinte habe ich probeweise ein paar 12/76er Slugs ne ganze Menge 12/70er Schrot und Slugs und zwei Packerl 12/70er Kaviar verschossen. Letztlich gingen gute 200 Schuß sauber durch, ohne dass irgenwas abgefallen oder gar kaputtgegangen wäre. Auch wackeln oder quietschen ist nicht festzustellen. Die Flinte führt sauber zu und wirft sauber aus. ABER es muss auch sauber und zügig repetiert werden.

                          Der Lieferumfang war nicht der gleiche, wie oben. Der Wechselschaft war nicht dabei. Was nicht schlimm ist, da an ner Flinte doch glatt auf nen Pistolengriff verzichten kann. Insgesamt sieben (wenn man den Kompensator mit zählt) Chokes, Chokeschlüssel und Laufverlängerung waren dabei.

                          Das die beiliegende Bedienungsanleitung nur Englisch und Türkisch kann ist schade, aber zu überleben. Was mich noch ein bissl stört, ist, dass die Montagen für den Trageriemen nicht verbaut und auch nicht dabei waren. Diesen Mangel werde ich zügigst abstellen.

                          Vorsicht auch bei den Lieferzeiten. Bei mir hat`s ab Bestellung fünf Wochen gedauert, bis die Flinte beim Händler lag. Da ich parallel dazu aber den Amtssschimmel füttern musste war`s nur halb so schlimm.

                          Letztlich kann ich die Karatay nur empfehlen.
                          Ein gutes Stück das tierischen Spaß macht.
                          Angehängte Dateien
                          Ceep calm, think for yourself and question authority!

                          Kommentar


                          • #14
                            Wenn Du die Flinte für 400€ gekauft hast, ist er normalerweise auch nicht dabei.

                            Mir wurde der 2. Schaft vom Händler bei der Bestellung für 50€ extra angeboten.

                            Es gibt auch Angebote im Netz, wo der Schaft mit dabei ist - allerdings dann meist für ca. 450€.

                            MT

                            Kommentar


                            • #15
                              Man braucht ihn nicht. Der nötige lange Schlüssel kostet dann auch wieder nur Geld und man braucht ihn auch nie wieder.

                              Mike
                              Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X