PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Savage Mark II FV-SR in .22lfB

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Savage Mark II FV-SR in .22lfB

    Bei mir gibt´s auch mal wieder etwas Neues zum Zeigen, nichts Weltbewegendes, aber ich konnte einfach nicht widerstehen und habe mir ein Kleinkalibergewehr gekauft. Genau gesagt eine Savage Mark II FV-SR, zum einen hat sie mir optisch einfach gut gefallen und zum anderen wollte ich schon lange mal einen KK-Mehrlader für den 50 und 100m Stand haben, ich habe zwar eine alte Krico, die mir von meinem Vater vererbt wurde, aber die habe ich auch mehr aus Nostalgiegründen behalten und man merkt dieser Waffe auch an, dass es eines der günstigen Ex-Versandhausgewehre ist, aus der Zeit, wo man solche Waffen in Deutschland noch frei erwerben konnte.

    Die Savage ist es geworden, weil sie einen günstigen Anschaffungspreis im Bereich 350 Euro hat und trotzdem bereits ab Werk mit sehr netten Features daherkommt. So verfügt sie über einen großen Kammerstengel im Tactical Look, eine Picatinny Schiene und auch ein Mündungsgewinde 1/2"x28, so dass die gängigen amerikanischen AR-15 Mündungsfeuerdämpfer darauf verwendet werden können. Abzugstechnisch ist man mit dem einstellbaren "Accu Trigger" von Savage auch nicht so schlecht dabei, ich denke das Gesamtpaket ist schon soweit in Ordnung.

    Ich habe die Waffe nicht ganz ohne Hintergedanken gekauft, ein wenig basteln möchte ich natürlich schon, aktuell befindet sich ein TactiCool Schaft vom US-Hersteller Boyds im Zulauf, mal schauen wann der bei mir eintrudelt. Ich habe den Schaft im Rohzustand bestellt, weil eine Schaftlackierung folgen soll, bin mir allerdings noch nicht ganz sicher, ob ich hier auf einfarbig Schwarz bzw. Olivgrün setze oder mir noch mal den Aufwand mit einer Woodland-Tarnlackierung, wie bei meinem M1A, antun soll. Gut, das kann ich mir überlegen, wenn der Schaft dann eingetroffen ist.

    Es gibt für die Waffe Magazine mit 5 und 10 Schuss Kapazität, ich habe nun zwei 5er Magazine dazu, weil die 10er aktuell nicht beim Importeur lieferbar waren, hier werde ich bei Gelegenheit noch mal nachordern müssen, aber das eilt ja alles auch nicht. An Zubehör habe ich mir direkt noch einen Mündungsfeuerdämpfer von Troy dazu gegönnt, der Sinn geht natürlich gegen Null, aber Hobby darf Spaß machen und ich finde es halt einfach cool.

    Ansonsten hatte ich noch ein wenig überschüssiges Zubehör in Form von einem Leupold Vari 3-9x40, UTG-Montageringen und einem Zweibein (Harris Klon) in meiner "Waffenkammer" herumliegen, welches nun auch direkt ein neues Zuhause auf dem KK-Gewehrchen gefunden hat.

    Zur Schussleistung selbst kann ich noch nichts sagen, habe die Waffe erst seit dieser Woche und habe es noch nicht auf den Stand geschafft, werde ich wohl auch erst im Laufe der kommenden Woche schaffen, bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie sich die Kleine so schießt.

    Danke an Matthias, der so nett war und mir die Savage von Fa. Helmut Hofmann besorgt hat. Ich habe ein paar Bilder gemacht, hatte aber gerade nicht die Ruhe und Muße, dass ich mein improvisiertes "Fotostudio" mit Beleuchtung und Co. auspacke, hinzu kommt auch, dass ich auf dem neuen Rechner noch nicht mal den Photoshop installiert habe, aber ich denke man erkennt zumindest ein bischen was auf den Fotos.

    Gruß

    Michael
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Michael; 28.03.2014, 17:46.
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

  • #2
    Sehr schön. Könnte man mal drüber nachdenken

    350 €, aha.
    A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."

    Kommentar


    • #3
      Mit dem Auswechseln des Schaftes gestaltet es sich im Übrigen gar nicht so einfach, ich habe natürlich im Vorfeld ein wenig gegoogelt, zu Anfang dachte ich an den Umbau eines AICS-Schaftes aus dem Airsoft Bereich. Die Umbaugeschichten, die ich so in deutschen und amerikanischen Foren gefunden hatte, begeisterten mich aber dann doch nicht, denn entweder waren das so "Wurschtler", wie ich, ohne entsprechende Maschinen und Fachkenntnisse und dementsprechend lumpig sahen dann auch die Dremelgeschichten an den Schäften aus oder aber es waren Könner mit entsprechendem Maschinenpark, die da wie die Weltmeister gefräst und angefertigt haben. Wie auch immer, ich erkannte zumindest sehr schnell, dass ich die erstgenannte Variante nicht haben wollte und für die zweite Variante zu untalentiert und maschinell nicht gut genug aufgestellt bin.

      Also fing ich an nach Schäften zu suchen, das gestaltete sich relativ ernüchternd, denn fündig wurde ich nur im Amiland und ich hatte mir natürlich was im Tactical-Look eingebildet, ich kann halt einfach nicht aus meiner Haut.

      Letztendlich fand ich dann zwei in Frage kommende Modelle, mein Favorit wäre der Leopard Schaft von Rhineland gewesen, mit Rhineland habe ich Emails gewechselt, allerdings können sie die Schäfte aktuell nicht exportieren, was sehr schade ist:

      http://www.troupsystems.com/Leopard%...mk%20stock.htm

      So fiel die Wahl auf das Tacticool Modell von Boyds, aber auch hier gestaltete es sich schwieriger als erwartet, denn auch die Firma Boyds exportiert ihre Tacticool Modelle nicht:

      http://s1239.photobucket.com/user/Fl...G0149.jpg.html

      Fündig wurde ich dann bei Midway Deutschland, die exakt diesen Schaft von Boyds im Angebot haben, allerdings stellte ich bei meiner Recherche fest, dass man zur Montage der Waffe auch noch weitere Teile braucht, nämlich einen Abzugsbügel und eine Magazinaufnahmeplatte für Holzschäfte, sowie längere Systemschrauben. Ich nahm dann also Kontakt mit Midway Deutschland auf und trug mein Anliegen per Email vor, das Resultat war doch sehr erfreulich, denn binnen kürzester Zeit wurden die entsprechenden Artikel auch in deren Sortiment aufgenommen, so dass ich zumindest einmal Schaft, Abzugsbügel und Magazinaufnahmeplatte bestellen konnte.

      Leider sind die längeren Systemschrauben mit den exotischen Maßen 12-32x1" aktuell nicht lieferbar, weder bei Midway Deutschland, noch bei Midway USA, da versuche ich aktuell noch eine Lösung dafür zu finden, gestaltet sich aber nicht ganz so einfach, denn die Schrauben sind schon ein ganz schöner Exot, das ist ein UNEF Feingewinde No. 12 mit 32 Gewindegängen in einer Länge von einem Zoll.

      Es gibt eine amerikanische Firma, die entsprechendes Zubehör für die Savage Waffen herstellt, die exportiert aber natürlich wieder nicht, ich habe mal Savage direkt angeschrieben, vielleicht bekomme ich die Schrauben daher, man wird sehen.

      Ich schreibe das nur mal um aufzuzeigen, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, wie man im ersten Moment annehmen mag, wär ja auch zu einfach...


      Gruß

      Michael
      sigpic

      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

      Kommentar


      • #4
        350€ sind's nicht ganz....

        Hab mir auch eine genommen
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #5
          Nett!

          Aber Michael, ist das Absicht, dass du das Zweibein verkehrt herum montiert hast?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Jochen. Beitrag anzeigen
            Nett!

            Aber Michael, ist das Absicht, dass du das Zweibein verkehrt herum montiert hast?
            Na eben der Eifer des Gefechts
            A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Jochen. Beitrag anzeigen
              Nett!

              Aber Michael, ist das Absicht, dass du das Zweibein verkehrt herum montiert hast?
              Jetzt, wo du es sagst?

              Ich habe es vorhin schnell für´s Foto hingeschraubt, quasi der HK-Effekt, die montieren auch immer das Dioptervisier auf den Werbefotos verkehrt oder stecken die Patrone falsch herum ins Magazin!
              sigpic

              “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

              Kommentar


              • #8
                Mach ma Schussbilder!
                Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Michael Beitrag anzeigen
                  ....

                  Leider sind die längeren Systemschrauben mit den exotischen Maßen 12-32x1" aktuell nicht lieferbar, weder bei Midway Deutschland, noch bei Midway USA, da versuche ich aktuell noch eine Lösung dafür zu finden, gestaltet sich aber nicht ganz so einfach, denn die Schrauben sind schon ein ganz schöner Exot, das ist ein UNEF Feingewinde No. 12 mit 32 Gewindegängen in einer Länge von einem Zoll.
                  ...


                  Gruß

                  Michael
                  Frag mal da nach:
                  http://online-schraubenhandel.de/price.php?group_id=295

                  Ansonsten..60° Drehmeissel und Drehbank....
                  Tabelle:
                  http://www.kaltenleitner.at/kaltenle...winde_unef.htm

                  Der Flankenwinkel ist mit 60° identisch mit Metrischem Gewinde, und somot passt der Handelübliche Gewindedrehmeissel aus der Hobbywerkstatt.
                  Eine Gewindesteigung von 0,794 mm müste sich auf einer Drehbank auch realisieren lassen (Die meisten haben eien Leispindel die sich auch auf Zollgewinde eintellen lassen oder einen anderen Rädersatz ).
                  Einfach eine 6mm Metrische Schraube runterdrehen.
                  Zuletzt geändert von Zwilling; 02.04.2014, 00:01.
                  ...wer Rechtschreibverbuchselungen findet darf sie im Klopapier einwickeln...

                  Kommentar


                  • #10
                    @Zwilling

                    Vielen lieben Dank für die Tipps und Erklärungen, so wie es aber aktuell aussieht, werde ich die Schrauben wohl doch aus den Staaten bekommen, bestellt und bezahlt sind sie schon, mal schauen, wann sie eintrudeln.

                    Gruß

                    MIchael
                    sigpic

                    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                    Kommentar


                    • #11
                      Gestern habe ich es dann doch mal mit dem Gewehr auf den Schießstand geschafft und ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Die Waffe repetiert sich angenehm leichtgängig und sauber, der Abzug mit dem „glockartigen“ Sicherungszüngel ist bei den ersten paar Schuss noch ein wenig ungewohnt, danach läuft es damit aber völlig problemlos. Der Abzug selbst löst trocken und leichtgängig aus, ist nur im ersten Moment einfach ungewohnt an einem Gewehr, wenn man da noch ein zusätzliches Sicherungszüngel hat, somit kein Nachteil, man braucht einfach nur ein paar Schuss, bis man sich daran gewöhnt hat. (Ist meine erste Savage Waffe, ich kannte den Accu-Trigger vorher nicht)

                      Geschossen habe ich abends auf dem 50m Stand unseres Vereins, mir ging es rein um´s erste Ausprobieren der Waffe, ich habe keine Pseudo-Benchrest Versuche oder großartige Munitionsvergleiche gestartet. Geschossen habe ich mangels geeigneter Auflagen und Möglichkeiten auf dem Stand in liegender Position vom Zweibein aus, was natürlich im Vergleich zu Sandsackauflagen ein wenig wackelig war. Ein „Schussbild“ habe ich mal schnell mit dem Handy geknippst, das sind 5 Schuss (SK Schönebeck aus der Konservendose) auf Größe eines Schusspflasters zusammen, wie gesagt Distanz 50m liegend aufgelegt vom Zweibein, Leupold Vari auf 9x Vergrößerung. Das kann das Gewehr, der Steuermann kann es nicht mit jeder Serie, der verwackelt dann doch mal den einen oder anderen Schuss…

                      Ansonsten sind gestern ca. 200 Schuss diverser Fabrikate durchgelaufen, alles was ich so noch im Schrank gefunden habe von Subsonic über Normal bis HV, war jetzt keine Sorte dabei, die „kreuz und quer“ geschossen hätte, je nach Mündungsgeschwindigkeit lagen die Gruppen halt mal höher und mal tiefer auf der Scheibe. Eingeschossen habe ich die Waffe auf die „Geco Rifle“, weil ich von denen noch ein paar Tausend Stück im Munitionsschrank liegen habe, die ich mal recht günstig bekommen habe. Man merkt sicher an meinen Ausführungen, dass ich jetzt nicht unbedingt der größte Streukreisfanatiker bin, bei mir steht immer der Spaß im Vordergrund und wenn die Schüsse soweit zusammenliegen und die Waffe dahin schießt, wo ich hinziele, bin ich zufrieden, also erwartet von mir bitte keine Folgeberichte mit Streukreisangaben und Munitionstests von etlichen Marken und Sorten. Ich hab dann auf dem 25m IPSC-Stand noch ein paar Runden auf Stahlplates geschossen, stehend frei, war auch kein Fehlschuss dabei, passt also für meine Zwecke. Im Stehendanschlag fällt auf, dass die Savage angenehm leicht und handlich ist, was sich aber in meinem Fall wohl noch ein wenig verändern wird, wenn ich den Originalschaft gegen den Boyds Schaft tauschen werde. Mehr weiß ich, wenn der Schaft da ist und ich die Geschichte dementsprechend ausprobieren kann.

                      Ein paar Kumpels haben die Waffe gestern auch bespielt und zur Probe geschossen, war keiner dabei, dem das gute Stück nicht gefallen hätte, die Meinungen der Kollegen decken sich da mit meiner persönlichen Meinung -> Preis / Leistungsverhältnis passt, gute Ausstattung und ordentliche Schussleistung. Fazit: Ich bin mit dem Kauf zufrieden!

                      Gruß

                      Michael
                      Angehängte Dateien
                      sigpic

                      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                      Kommentar


                      • #12
                        Das sieht doch gut aus ! Danke für den Bericht. Warum hast du eigentlich nicht direkt eine TR gekauft ? Wegen der Farbe ?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von CrazyKraut Beitrag anzeigen
                          Das sieht doch gut aus ! Danke für den Bericht. Warum hast du eigentlich nicht direkt eine TR gekauft ? Wegen der Farbe ?

                          Die TR hat den 22 Zoll Lauf, ich wollte aber den kurzen 16 Zoll Lauf haben, ich steh einfach auf den „Tactical Look“ und kann in der Hinsicht wohl nicht über meinen Schatten springen. Hinzu kommt natürlich der Preis: Die TR-Version mit dem Mündungsgewinde kostet UVP 759 Euro, während die FV-SR bei 359 Euro UVP liegt. Das ist schon ein deutlicher Preisunterschied und selbst wenn du hier den Boyds Schaft und die benötigten Beschlagteile noch aufrechnest, bist du mit meiner jetzigen Variante immer noch rund 150 - 170 Euro günstiger, jetzt mal den UVP bei beiden Waffen zu Grunde gelegt, weil ich die TR ja gar nicht erst angefragt hatte.

                          Ich habe für die FV-SR 320 Euro bezahlt + 230 Euro für Schaft, Beschlagteile und Schrauben, somit 550 Euro gesamt, lass die TR effektiv 700 - 720 Euro kosten, wie gesagt, ist schon noch eine deutliche Preisdifferenz und man hat dann den 56cm Lauf, statt des kompakten 42iger Laufes. Einstellungs- und Geschmackssache, bleibt ja jedem selbst überlassen, ob ihm der lange Lauf den Mehrpreis wert wäre. Wäre ich auf der Jagd nach kleinsten Streukreisen, hätte ich wohl den langen Lauf bevorzugt.

                          Farbe selbst ist jetzt nicht das Kriterium, weil du den Schaft von der TR ja ebenso nach Wunsch lackieren könntest.

                          Gruß

                          Michael
                          sigpic

                          “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                          Kommentar


                          • #14
                            Super Optik, sieht fast aus wie eine "Große".

                            Toller Streukreis, Respekt!
                            Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

                            Kommentar


                            • #15
                              Sehr guter Streukreis! Schön, dass sie dir so gut gefällt. Bin auch schon etwas angefixt, da ich eh mal ein KK-Gewehrchen wollte.
                              Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit. - Benjamin Franklin (11. November 1755)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X