PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brasilien Mauser Mod. 1908

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brasilien Mauser Mod. 1908

    hallo zusammen.
    brauch mal dringend eure hilfe.
    Hab einen Mauser angeboten bekommen wie schon oben beschrieben.
    so jetzt kommts:
    Das Kaliber was normal ist und ich auch online finde ist 7x57.
    Der wo mir angeboten wurde ist Nummerngleich, top Zustand
    ABER das Kaliber ist 7x64 so ist es gestempelt.

    Kann nirgends was finden, ob Online sowie Freundeskreis.

    Bin über jede Antwort dankbar

  • #2
    oh, habs falsch eingestellt. kann ein admin bitte meinen beitrag verschieben? danke

    Kommentar


    • #3
      Hallo, ich kenne auch nur das Kaliber 7 x 57 für diese Waffe.
      Ist es denn noch der Originallauf?

      Was ich mir vorstellen kann ist, dass entweder ein neuer Lauf verbaut wurde oder dass der vorhandene Originallauf aufgerieben wurde.

      Grund für einen Laufwechsel wäre z.B. ein ausgeschossener Lauf oder, und das halte ich für sehr wahrscheinlich, das Patronenlager wurde aufgerieben, da z.B. bis vor ein paar Jahren in Frankreich privat keine Waffen in "Militärkalibern" besessen werden durften, und Aufreiben der mögliche Weg war, dieses Verbot zu umgehen.

      Gut möglich, dass der angebotene Brasilienmauser aus Frankreich, Italien etc. importiert wurde.

      Ich nehme an, ein Umbau rechtfertigt durchaus einen Preisabschlag, auch wenn die Präzision nicht darunter gelitten haben muss.
      Gibt es noch andere Abweichungen vom Original z.B. am Abzug (Stecher, Abzugsgewicht), der Visierung etc.?

      Ich würde das Original im angenehmeren Kaliber 7x57 bevorzugen, und bei 7x64 lieber gleich zu einem Jagdgewehr greifen, das bereits eine Montagemöglichkeit für ein Zielfernrohr besitzt.
      Zuletzt geändert von Olympia; 17.09.2017, 19:02. Grund: Patronenlager aufreiben beschreibt es präziser

      Kommentar


      • #4
        Wenn er aufgerieben ist würde ich es mir überlegen.. Die 7x64 eignet sich nicht wirklich zum aufreiben von 7x57, der Hals bei der 7x57 ist 0,3mm dicker, da wirst du eine Stufe an den verschossenen Hülsen sehen.
        Wenn er Beschuss hat und du die Hülsen wegwirfst ist es eigentlich egal.
        .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Sandmann Beitrag anzeigen
          der Hals bei der 7x57 ist 0,3mm dicker, da wirst du eine Stufe an den verschossenen Hülsen sehen.
          Wirklich? Das kann ich mir nicht vorstellen, die Hülse der 7 x 64 ist doch auch erheblich länger, so dass der Bereich, der bei der 7x57 früher einmal zum Hülsenhals gehört hätte, bei einer aufgeriebenen 7x64 gar nicht mehr zum tragen käme, weil er sozusagen im Pulverraum und eventuell noch im Bereich der neuen Hülsenschulter läge. Da kenne ich mich aber nicht aus und kann nur mutmaßen.

          Übrigens gibt es die 7x64 laut der Firma Brenneke erst seit 1917 (http://www.brenneke-ammunition.de/un...en/geschichte/). Es kann also ausgeschlossen werden, dass es original von DWM 1908 für Brasilien produzierte Gewehre in diesem Kaliber gibt.

          Kommentar


          • #6
            habs mir auch gedacht dass mit dem lauf was nicht stimmen kann. werde die finger von der waffe lassen. dann setz ich wenigstens kein geld in den sand. danke euch

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Olympia Beitrag anzeigen
              Wirklich? Das kann ich mir nicht vorstellen, die Hülse der 7 x 64 ist doch auch erheblich länger, so dass der Bereich, der bei der 7x57 früher einmal zum Hülsenhals gehört hätte, bei einer aufgeriebenen 7x64 gar nicht mehr zum tragen käme, weil er sozusagen im Pulverraum und eventuell noch im Bereich der neuen Hülsenschulter läge. Da kenne ich mich aber nicht aus und kann nur mutmaßen.
              Der Hülsenhals der 7x64 ist 10mm lang, geht sich also nicht aus.
              Ob der Lauf aufgerieben wurde sieht man auf jeden Fall bei der verschossenen Hülse, ein Stück des Hülsenhalses im Bereich der Schulter ist dann stärker.

              Da ließe sich auf jeden Fall der Preis drücken, die Systeme sind ja gut und es heißt nicht dass das Gewehr schlecht schießt. Die Munition dürfte preislich nicht viel Unterschied machen. Zum sammeln ist es halt nix.
              .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

              Kommentar

              Lädt...
              X