PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der praktische Gewehrschütze (Scout Rifle Concept)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der praktische Gewehrschütze (Scout Rifle Concept)

    Hallo Leutz,
    bereits vor Jahren hat mich das Scout Rifle Concept angesprochen, aber dann bin ich davon abgekommen und hab mich anderen Dingen gewidmet.

    Höher, schneller, weiter.

    Nun schießen wir im Verein hauptsächlich auf Zweibein mit XX-Vergrößerung und Präzisionsbohrern reihenweise Zehner auf 100m - und es ödet mich immer mehr an.

    Liegend frei kann ich grade noch das Schwarze halten, wobei das mit Gewehren mit Bullbarrel und 6kg+ eh schwer ist.
    Stehend und kniend ist es eine Katastrophe.

    Es zieht mich immer wieder mehr in die alte Denke, ein "echter Rifleman" zu werden, ein Allroundgewehr mit maximal 4kg in allen Schießpositionen frei zu beherrschen, dabei muss es nicht immer eine zehn sein, gerade das macht doch den Reiz aus.
    Kein Scharfschütze oder Benchrester, sondern echtes Handwerk.

    1. Frage von mir, da das Wissen darum ausgestorben ist, gibt es ein gutes Buch, welches einen sinnvoll an das praktische Gewehrschießen heranführt?
    Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

  • #2
    Hallo Licht...
    Vielleicht nicht genau DAS, was dir vorschwebt, aber lesenswert allemal ...

    Gruß Wolf...
    Angehängte Dateien

    Kommentar


    • #3
      Ich empfehle dir in dieser Hinsicht alte Fachliteratur aus der DDR. Bessere Bücher im Bezug auf dieses Thema habe ich bisher nicht zu Gesicht bekommen. Eine gute Quelle ist hier der Onlinehandel. Mike
      Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

      Kommentar


      • #4
        @El Lobo:
        Hast recht, DAS hatte ich nicht gemeint.

        Es geht mir um Dinge wie Haltung beim Stehend-, Kniend-, Liegendschießen, jeweils frei, ohne Anschlag oder Auflage.

        @H&K-Schütze:
        Nach was soll ich da suchen?
        Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

        Kommentar


        • #5
          Suchbegriffe verwenden.... Sportschießen in Verbindung mit GST, DDR u.s.w. Der Vorteil, die Bücher haben in der Regel erfahrene Sportliche Schießausbilder verfasst und keine abgehalfterten Scharf- und Präzisionsschützen von Militär und Polizei.
          Weiter sind sie sehr preiswert und dennoch sehr wertvoll, denn an den anzuwendenden Techniken hat sich nichts verändert.

          Mike
          Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
            1. Frage von mir, da das Wissen darum ausgestorben ist, gibt es ein gutes Buch, welches einen sinnvoll an das praktische Gewehrschießen heranführt?


            Angehängte Dateien
            ECRA

            Patronensammlervereinigung

            Kommentar


            • #7
              Hi Kessel,
              unsere Altvorderen haben das auch so hinbekommen, mit etwas Gewehrtraining selbstverständlich.

              Ich möchte mir nen Repetierer zulegen der mit Optik optimal unter 4kg haben soll, damit müsste es dann gehen (Scout Rifle etwas modernisiert).

              Ich hab früher selbst ganz passabel Ordonnanzgewehr geschossen, jetzt krieg ich das kaum mehr hin.
              Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

              Kommentar


              • #8
                Ich halte mich eigentlich für einen ganz passablen Gewehrschützen. Ist auch das was mir am meisten Spaß macht. Trotzdem nehmen meine Leistungen mit allen Ordonnanzwaffen von Jahr zu Jahr ab. Wie bei dir.

                Das liegt nicht nur an der immer mehr abgebauten Muskulatur, vor allem am Rücken, sondern zunehmend an meinen Augen!
                Auf den ganzen modernen Snipergewehrchen sind doch meistens Gläser montiert. Da merkt man nichts. Aber dann.....bei den Ordonanzwaffen, die offenen Visierungen haben, ist das wieder was ganz anderes. Ich z.B. kann nicht mehr richtig über Kimme und Korn Fokussieren.

                Ich hab dem Trend entgegen gewirkt, indem ich mir mein ´Scout Rifle´ mit RedDot bestückt hab. Obwohl es die gleiche Waffe ist, ist der Unterschied bei mir enorm.
                Zusätzlich kann ich bei mir die altersschwachen Arme ganz gut mit einem Riemen unterstützen. Stehend geht damit wieder recht passabel.
                Und wie man zumindest theoretisch richtig schießt, wissen wir wohl beide. Oder brauchst du dafür echt ein Buch?

                Angehängte Dateien
                ECRA

                Patronensammlervereinigung

                Kommentar


                • #9
                  Naja, aus demselben Grund hab ich meinen langen Schweizer verkauft, es ging nicht mehr.

                  Mit Ringkimme klappt es aber noch ganz gut, hab nen US Modell of 1917 in 30-06, mit dem seh ich ganz ordentlich.
                  Wobei der jetzt auch grade ein 1,25-5-fach drauf hat....


                  Aber darum geht es in diesem Thread nicht!

                  ICH SUCHE EIN BUCH FÜR DEN GEWEHRSCHÜTZEN!
                  Darin soll es um das Erlernen der freien Schiesspositionen gehen, also stehend, kniend, sitzend, liegend.
                  Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

                  Kommentar


                  • #10
                    " Feuerkampf und Taktik " von Henning Hofmann..... sehr empfehlenswert!
                    Gruß

                    Kommentar


                    • #11
                      Ralf Horneber - Wettkampfsport Gewehrschießen
                      Ist schon etwas älter und richtet sich klar an die olympischen Disziplinen...hat mir aber seinerzeit viel gebracht.


                      http://www.waffen-welt.de/showthread...light=Horneber

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Bullshark und mbsoldier,
                        sorry wenn ich erst jetzt antworte, war beruflich unterwegs.

                        Bin grade nach Hause gekommen und habe

                        "The Art of the Rifle"

                        von Col. Jeff Cooper, welches ich mir am Sonntag bestellt hatte, vorgefunden.
                        Es ist halt in Englisch, aber bei einer ersten Durchsicht deckt es ziemlich genau meine Erwartungen.

                        "Feuerkampf und Taktik" hab ich glaub ich sogar irgendwo in meinem Wust rumliegen....

                        Den Horneber schau ich mir mal an.
                        Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
                          Hallo Leutz,
                          bereits vor Jahren hat mich das Scout Rifle Concept angesprochen, aber dann bin ich davon abgekommen und hab mich anderen Dingen gewidmet.

                          Höher, schneller, weiter.

                          Nun schießen wir im Verein hauptsächlich auf Zweibein mit XX-Vergrößerung und Präzisionsbohrern reihenweise Zehner auf 100m - und es ödet mich immer mehr an.

                          Liegend frei kann ich grade noch das Schwarze halten, wobei das mit Gewehren mit Bullbarrel und 6kg+ eh schwer ist.
                          Stehend und kniend ist es eine Katastrophe.

                          Es zieht mich immer wieder mehr in die alte Denke, ein "echter Rifleman" zu werden, ein Allroundgewehr mit maximal 4kg in allen Schießpositionen frei zu beherrschen, dabei muss es nicht immer eine zehn sein, gerade das macht doch den Reiz aus.
                          Kein Scharfschütze oder Benchrester, sondern echtes Handwerk.

                          1. Frage von mir, da das Wissen darum ausgestorben ist, gibt es ein gutes Buch, welches einen sinnvoll an das praktische Gewehrschießen heranführt?


                          Klingt zwar lustig, ich wüsste aber nicht wirklich welche Disziplin ich mit sowas schießen sollte, wenn ich Jäger wäre dann ja, am besten in 30.06 aber Sportlich?

                          Kommentar


                          • #14
                            Wenn es Spaß macht wofür brauch ich eine Disziplin ?

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X