PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

H&K Spezialanfertigung Model 52D 7,62x39

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • H&K Spezialanfertigung Model 52D 7,62x39

    Habe diese Bilder gefunden von einer Waffe welche vor einiger Zeit in den USA zum Verkauf angeboten wurde. Kann im Internet irgendwie keinerlei Infos dazu finden, in der damaligen Beschreibung war auch nichts brauchbares zu lesen.
    Es handelt sich wohl um einen Klon, Halbautomatisch. Aber ist die Basiswaffe nun eine 9mm oder .308er welches gekürzt wurde ?
    Hab sowas noch nicht gesehen.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Teileonkel; 04.06.2008, 04:38.
    SUCHE:
    Cal.30 Browning 1919 MG als guten Nachbau

  • #2
    HalloTeileonkel,

    sehr interessant! Ausgangswaffe für den Umbau war meiner Meinung nach eine HK94 SD in 9mm Para oder HK33 in 223 Rem, da die Waffe auch nur einen Schaft-Bolzen hat. Der Ladehebel ist auch nicht original.

    Es wird wohl ein Umbau durch den Waffenmeister einer amerikanischen Polizeibehörde gewesen sein, da SWAT-Teams manchmal Sonderwaffen mit höherer Durchschlagskraft fordern, um Täter mit kugelsicherer Weste ausschalten zu können. Die war auch der Grund dafür, warum die Mini-Krinkow entwickelt wurde.

    Der Schalldämpfer ist wahrscheinlich ohne Funktion.

    Gruß,

    Bernhard

    Kommentar


    • #3
      Heckler & Koch hatte auch eine Sturmgewehrvariante im sowjetischen Kaliber 7,62 x 39 mm im Programm, das HK32:
      http://www.hkpro.com/hk32.htm

      Diese Waffe ist m.W. kaum über ein paar Prototypen hinaus gekommen. Das Ziel war klar: H&K wollte seine Gewehre solchen Staatenschmackhaft machen, die bis dato die AK-47/AKM führten. (Aus dem gleichen Grund baut S&W jetzt auch eine AR-15-Variante in 5,45 x 39 mm.)

      Auf der o.g. Webseite wird auch erwähnt, daß wohl in den USA H&K-Waffen aus anderen Kalibern auf die M-43-Patrone aptiert wurden. Gut möglich, daß es sich bei der oben gezeigten Waffe um eine solche handelt.


      Zitat von Der Sheriff Beitrag anzeigen
      Die war auch der Grund dafür, warum die Mini-Krinkow entwickelt wurde.
      Meines Wissens wurde die AKS-74U primär als Waffe für Panzerbesatzungen, Geschützbedienungen u.ä. konzipiert und war als solche in den 1980er Jahren in der Sowjetarmee schon weit verbreitet. Polizei und Spezialeinheiten sind da erst später "draufgesprungen". Übrigens führen viele russische Spezialeinheiten wieder vermehrt AKM in 7,62 x 39 mm, da deren Geschosse nicht so leicht abgelenkt werden wie die kleineren. Man kennt das ja auch aus Westeuropa (.308 vs. .223).
      Zuletzt geändert von Zebo; 13.11.2008, 19:08. Grund: Schreibfehler
      Suum cuique.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Zebo,

        die AKSU74 und die Mini-Krinkow sind zwei völlig unterschiedliche Waffen:

        http://de.wikipedia.org/wiki/AK-74

        Gruß,

        Bernhard

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          danke für den Hinweis.

          Da haben wir wieder eine dieser Ungenauigkeiten, wenn es um russische Waffen geht.
          Die AKS-74U wird in der früheren SU umgangssprachlich "Krinkow" genannt, Mini-Krinkow ist aber wohl ein - in Anlehung daran - entstandener kommerzieller Name aus den USA.
          Suum cuique.

          Kommentar


          • #6
            Genauso ist es. In einem Film über die AK47 wurde auf einer amerkanischen Waffenbörse die Mini-Krinkow als amerikanische Entwicklung für Polizeikräfte vorgestellt, welche sich bei der Bekämpfung von sog. "Street-Gangs" immer häufiger der AK47 gegenübersahen und etwas vergleichbares in ihrem Arsenal haben wollten.

            Kommentar


            • #7
              Hihi, ich kann mich an noch gut eine Diskussion in einem amerikanischen Forum erinnern, wo sich ein Polizist darüber beklagt hat, daß ihm seine Dienststelle das dienstliche Führen seiner privaten und "taktisch" aufgerüsteten Kalaschnikow untersagt habe. Begründung: Kalaschnikows seien typische Terroristenwaffen, ein guter Amerikaner habe ein AR-15 zu verwenden.
              Suum cuique.

              Kommentar

              Lädt...
              X