PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

HA in 6.5 Grendel o.ä. in D-Land?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zum einen, werden in D ja auch nicht so viele Waffen in 7,62x39 produziert.

    Die Nicht-Zulassung der Waffe ( wenn Anscheinswaffe) gilt ja nur für Deutschland.....zum Thema Jäger und Erwerb...naja, da schau dir mal die letzten paar Themen vom User " Sheriff" an....das sollte klären was Jäger alles so kaufen

    Kommentar


    • #17
      So ist es.

      Die Saiga MK im Kaliber 7,62x39 werde ich auch für die Rehwildjagd verwenden, sobald ich Patronen mit Teilmantelgeschoss gefunden habe.

      Eine sehr handliche, zuverlässige und leichte Waffe.

      Gruß,

      Bernhard

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Der Sheriff Beitrag anzeigen

        Die Saiga MK im Kaliber 7,62x39 werde ich auch für die Rehwildjagd verwenden, sobald ich Patronen mit Teilmantelgeschoss gefunden habe.
        Das kleine grüne Büchlein nach §27 SprengG hast Du ja noch nicht oder? Also machen!!!
        "Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
        Peter Ustinov

        Kommentar


        • #19
          Zitat von HornerArms Beitrag anzeigen
          Wir nutzen 7,62x39 YHM-Magazine , bzw. was sehr gut geht, die Magazine der 6,5Grendel.

          Problem ist, das wir aufgrund mehrerer negativ-Erfahrungen mit den Schweizer Zollbehörden, NICHT mehr in die CH liefern.
          Schade. Beziehen sich Deine Erfahrungen auf Verkäufe direkt an Privatpersonen oder auch bei Verkäufen an schweizer Händler?
          Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

          Kommentar


          • #20
            Hallo HornerArms,

            habe Ihren Feststellungsbescheid vom BKA zum HAR-15 gelesen.
            Laut Seite 4 von 4 Absatz 9 steht das es zum sportlichen Schießen
            zugelassen ist,mit 10er Magazin,Lauflänge ab 45cm,in allen Variationen
            und Kalibern also auch 7,62x39. Beim BDS erlaubt.
            Verstehe ich da etwas falsch,dann Bitte Bitte nicht böse mit mir sein.

            Gruß,
            Martin.

            Kommentar


            • #21
              ja, da in Punkt 7, Prüfung der Musterwaffe, die 7,62x39 explizit vom sportlichen Schiessen ausgeschlossen ist.

              Leider ist der Aufbau des Bescheides in sich etwas unübersichtlich.
              Ist ja auch nur die Kurzfassung.
              Zuletzt geändert von Matthias Horner; 23.06.2011, 07:46.

              Kommentar


              • #22
                Nochmals Danke,

                nur die Hoffnung stirbt zuletzt.

                Martin.

                Kommentar


                • #23
                  So, zur Zeit habe ich viel Spass auf dem Stand mit der Grendel!

                  Imho eine Patrone, von der sicher noch einiges zu hören sein wird...........

                  Im Anhang einmal meine aktuelle Test-Waffe, und dann noch ein Schussbild.

                  Waffe hat nen 24" Lauf von Alexander Arms,und von Impact eine verstellbare.Gasabnahme,
                  AA-Mündungsbremse.

                  Montiert ist ein Meopta 4-16X ZF, Abzug ist Timney.

                  Das Schussbild war auf 100m, 10 Schuss, vorne Aufgelegt. Die 2 Flyer gehen klar auf meine Kappe, war mir etwas zu warm gestern.
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                  • #24
                    Hallo, ich bin relativ neu bei den Sportschützen, und in meiner Wahl der Langwaffe noch ziemlich offen. Allerdings, seit ich bei DMAX eine Folge einer Sendung über die 6.5grendel(von SabreDefense) gesehen habe, in welcher diese Waffe auf 1000Yards "verdammt" Treffsicher geschossen wurde, hatte ich mich eigentlich schon dafür entschieden. Mal abgesehen davon, das Langwaffen mit diesem Kaliber von Europäischen Herstellern noch nicht angeboten werden(oder irre ich mich da?), muss ich hier lesen, das dieses Kaliber in Deutschland nicht für Sportschützen und Jäger zugelassen ist??
                    Was soll denn der Blödsinn? Nur wegen der Hülsenlänge? Was soll das denn das bedeuten, es gibt ja bedeutend "stärkere" Gewehrpatronen?
                    Kann mir da jemand etwas zum Aktuellen Stand erzählen?
                    Und welche Waffen gibt es überhaupt in D/Ö/CH im Kaliber 6.5grendel?
                    Ist bei diesem Kaliber ein Selbstlader sinnvoll, oder doch eher ein Repetierer?
                    Bei einer "sinnvollen" Reichweite von 1000Yards(914m) liegt man ja schon im Bereich der Präzisionswaffen, und die Präzissionsschützen ziehen ja die Repetierer vor, wegen der Präzission - oder ist diese Tatsache mittlerweile Überholt?

                    Freue mich über sinnvolle Antworten, auch in Bezug auf alternative Kaliber wie .308 oder .338LM

                    Kommentar


                    • #25
                      Die Grendel ist in SL-Langwaffen, die denn Anschein einer VA-Kriegswaffe erwecken, vom sportlichen Schiessen in Deutschland ausgeschlossen.

                      Jäger können die ganz normal erwerben....was sie auch fleissig bei uns tun!


                      Um Alternativen nennen zu können.....wäre es gut, zu wissen, wofür du die Waffe nutzen willst.

                      Kommentar


                      • #26
                        Da ich am Präzissionsschiessen auf Entfernungen jenseits der 100m interessiert bin, bin ich nicht auf SL Büchsen fixiert, sondern habe auch nix gegen einen Repetierer einzuwenden...
                        Das Verbot der grendel kann eigentlich nicht an der Hülsenlänge von 39mm liegen, da Kalaschnikov-Munition ja die selbe Hülsenlänge besitzt, und diese wird von einigen aus unserem Verein geschossen. Allerdings kann ich nix über die Optik der Waffen sagen, ob es nun Jagd- oder Sportwaffen sind.

                        Wie weit kann man denn mit der LR .308(24Zoll Lauf), aus dem Produktsortiment von Horner Arms, Zielgenau schiessen? Welches Kaliber wäre denn Empfehlenswert, um auf 1000Yards/1000m Zielgenau zu schiessen?
                        cal. .50BMG kommt für mich nicht in Frage, bleibt noch cal. .308win, .338lm & 6,8spc von den bekannteren Kalibern, sollte ja auch irgendwo bezahlbar bleiben, gebe lieber ein paar Euro mehr für's Gewehbr aus.

                        Kommentar


                        • #27
                          Schaue Dir doch mal die 6,5x55se und .300win mag an. Das 6,5x55se ist zwar nicht weltbewegendes und keine Armmee der Welt benutzt es, aber nur deswegen, weil die Mannstopwirkung angeblich zu klein ist, was uns, Sportschützen herzlich wenig interessieren dürfte. Diese Kaliber ist aber bis auf 1200m genau. Das .300 win mag tritt "besser", hat mehr Leistung, ist aber auch bis 1500m (?) genau. Wenn Du aber wirklich keinen .50 BMG schiessen willst, wie wäre es mit .408 ChayTec?

                          Kommentar


                          • #28
                            Er meinte ja "es soll bezahlbar bleiben" da ist man mit .408Chaytec ein wenig Falsch

                            Kommentar


                            • #29
                              Ich grinse ja...

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von 6.5grendel-fan Beitrag anzeigen
                                Da ich am Präzissionsschiessen auf Entfernungen jenseits der 100m interessiert bin, bin ich nicht auf SL Büchsen fixiert, sondern habe auch nix gegen einen Repetierer einzuwenden...
                                Das Verbot der grendel kann eigentlich nicht an der Hülsenlänge von 39mm liegen, da Kalaschnikov-Munition ja die selbe Hülsenlänge besitzt, und diese wird von einigen aus unserem Verein geschossen. Allerdings kann ich nix über die Optik der Waffen sagen, ob es nun Jagd- oder Sportwaffen sind.

                                Wie weit kann man denn mit der LR .308(24Zoll Lauf), aus dem Produktsortiment von Horner Arms, Zielgenau schiessen? Welches Kaliber wäre denn Empfehlenswert, um auf 1000Yards/1000m Zielgenau zu schiessen?
                                cal. .50BMG kommt für mich nicht in Frage, bleibt noch cal. .308win, .338lm & 6,8spc von den bekannteren Kalibern, sollte ja auch irgendwo bezahlbar bleiben, gebe lieber ein paar Euro mehr für's Gewehbr aus.

                                Für mich klingen deine Postings sehr " unerfahren".
                                Schau dir einfach mal paar Sachen an, versuche mit paar zu schiessen, mach ne Sachkundeprüfung ........im Laufe der Zeit wird sich den Anforderungsprofil von selbst verschärfen.

                                Weiterhin ist es so, das es ab und an paar 300m Stände in Deutschland gibt, alles was auf weitere Entfernungen geht ist aber sehr rahr gesäht.............

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X