PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pimp my Kaschi...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pimp my Kaschi...

    Hallo zusammen,

    momentan denke ich gerade daran, mal wieder mein SLG94 umzugestalten - es hat ja schon einige (natürlich legale!) Änderungen hinter sich.

    Momentan sieht es jetzt so aus wie die NVA-Version (Deko-AKM liegt zum Vergleich darüber), aber ich will es mit einer Schäftung von TAPCO versehen.

    Habe heute ein Bushnell-Holosight montiert. Ansich zwar eine praktische Sache, jedoch bin ich mit der Montage nicht recht glücklich: Sie hält zwar - aber ich habe keine Ahnung warum. Offenbar gibt es unterschiedliche Montageschienen bei Molot Vepr und den anderen AK47-Klonen. Irgendwie passt das nicht...

    Werde wohl nicht darum herumkommen, noch eine andere Montage dazu zu kaufen.

    Hier mal zur Anschauung der momentane Stand der Dinge sowie ein Bild der TAPCO-Konfiguration.

    Gruß,

    Bernhard
    Angehängte Dateien

  • #2
    Hallo Bernhard,

    hast Du Dir die Montage schon mal genauer angeschaut? Lässt sich die Stärke der Klemmung eventuell einstellen? Bei meinem PSO-Glas ist dies nämlich möglich, so kann ich das Glas sowohl auf der Deko-AK74 als auch auf meinem Deko-M76 verwenden, obwohl die Schienen unterschiedlich sind.

    Das Holosight gefällt mir auf der AK überhaupt nicht, aber das ist Geschmackssache. Ich würde ein originales Cobra-Leuchtpunktvisier vorziehen.

    An Montagen gibt es ja ansonsten noch die Varianten bei denen der Gehäusedeckel durch einen Deckel mit Weaverschiene ersetzt wird, alternativ die Montage von B-Square welche mittels geänderter Gehäusestifte angebracht wird. Oder die Geschichte bei der die Kimme ausgebaut werden muss.

    Von den Gehäusedeckeln mit Schienen würde ich auf jeden Fall abraten, die Dinger wackeln wie ein Kuhschwanz trotz zusätzlicher Klemmschrauben am Ende des Deckels! Die B-Square Montage ist auf jeden Fall besser, auch wenn sie ein paar Euro mehr kostet.

    Wenn Du den Tapco-Klappschaft montierst, würde ich gleich noch auf einen taktischen Vorderschaft mit Klappgriff wechseln, ergibt ne schöne martialische Optik...

    Gruß

    Michael
    Angehängte Dateien
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    Kommentar


    • #3
      Falls Du dich wirklich von der Montage trennst, lass es mich wissen, hab evtl. überlegt mir genau diese anzuschaffen.
      Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

      Kommentar


      • #4
        Wie versprochen Bilder von der AK mit der neuen Montage. Nochmal danke dafür, passt bei mir perfekt.
        Angehängte Dateien
        Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

        Kommentar


        • #5
          Stimmt! Wie gemacht dafür.

          Kommentar


          • #6
            Zum Thema Kalaschnikow gibt es bei Youtube eine Interessante Doku

            http://www.youtube.com/watch?v=cLyjDgKVWzY
            Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

            Kommentar


            • #7
              @Der Sheriff:
              wer hat den da mit der flex am gehäuse rumgedoktert?
              sieht ja echt übel aus
              "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
              Zitat von Kerkermeister
              Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

              Kommentar


              • #8
                Zum SLG94 hätte ich mal eine Frage, ich besitze seit über 13 Jahren so ein Gerät im Orginalzustand, also vom Look her Typ "Einbauschrank" mit 5Schussmagazin. Ich trage mich schon länger mit dem Gedanken die Waffe mit einem neuen Schaftsystem aufzuwerten und habe mir dazu einen TAPCO Schaft wie aus dem ersten Beitrag und eine B-Square Montage mit Leuchtpunktvisier zugelegt. Nun hat man mir aber erzählt das ich aufgrund der 40mm Hülsenrestriktion diesen Schaft gar nicht anbauen dürfte.
                Kann mir hierzu jemand was genaueres sagen? Am besten noch eine Quelle wo diese Regelung nachzulesen ist?
                Wahr sind nur die Erinnerungen die wir in uns tragen,
                die Träume die wir spinnen
                und die Sehnsüchte die uns treiben.
                Damit wollen wir uns bescheiden.

                Kommentar


                • #9
                  Ausgeschlossen vom sportlichen Schießen ist eine halbautomatische „Anscheinswaffe“ dann, wenn:
                  * die Lauflänge weniger als 42 Zentimeter beträgt oder
                  * das Magazin sich hinter der Abzugseinheit befindet (Bullpup) oder
                  * die Hülsenlänge der verwendeten Munition bei Langwaffen weniger als 40 Millimeter beträgt

                  Das steht aber allgemeinverständlich (!!!) im § 6 AWaffV.

                  Umbau ist somit nicht gut......

                  Kommentar


                  • #10
                    Mittlerweile ist mir die Einschränkung im Paragraph 6 bekannt. Allerdings bin ich erst auf die Idee mit dem neuen Schaft gekommen als ich vor ein paar Jahren beim RAG Schiessen ein SLG94 mit einem Schaft wie im ersten Beitrag sah. Mich würde nun aber interessieren welcher Umstand diesen Umbau, oder den aus dem ersten Beitrag, legal macht?
                    Wahr sind nur die Erinnerungen die wir in uns tragen,
                    die Träume die wir spinnen
                    und die Sehnsüchte die uns treiben.
                    Damit wollen wir uns bescheiden.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,

                      in diesem ach so tollen "§6 AWaffV" steht lediglich, daß gewisse Waffen vom sportlichen Schießen ausgeschlossen sind. Der Besitz ist hingegen gestattet, egal wie die Waffe aussieht. Deko-Sturmgewehre darf man schließlich auch besitzen.

                      Demnächst hat sich das Ganze für mich ohnehin erledigt. Mit Jagdschein darf die Waffe am Schießstand aussehen wie sie will, solange sie eine Gesamtlänge von 60cm hat.

                      Gruß,

                      Bernhard

                      Kommentar


                      • #12
                        Diese Tapcoschäfte haben es mir seit einiger Zeit auch angetan. Des schwachen Euros wegen, hat es sich neulich sogar gelohnt solche Schaftsysteme aus Deutschland zu bestellen. Ich bin auf gespannt ob die Teile wirklich so hochwertig sind wie sie angepriesen werden.
                        Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben

                        Kommentar


                        • #13
                          Nun, ob der Besitz gestattet ist oder nicht, darüber würde ich mir kein Urteil erlauben. Dafür werden andere besser bezahlt als ich.

                          Eine Begründung geht dahin, das du als Sportschütze für die umgebaute Waffe KEIN Bedürfnis hast , da du sie nicht sportlich nutzen kannst.

                          IN BW gab es bereits Fälle, bei denen umgebaute Wum1 bzw. BWT5 bei der Aufbewahrungskontrolle bei Sportschützen aufgefunden wurden.

                          Da läuft imho min. 1 Verfahren, dessen Ausgang dann sicherlich primär wieder eine Einzelfallentscheidung ist, aber ggf. schonmal ne Richtung aufzeigt.

                          Mit dem JJ ist es dann egal, sportlich kannste aber dann auch nicht schierssen.

                          Der §6 ist im Grunde eh sinnlos, aber damit müssen wir leben.
                          Umso weniger "Verstösse" oder Umgehungsversuche aktenkundig werden, um so eher werden wir den §6 ggf. mal wieder los.......

                          Kommentar


                          • #14
                            Danke für die Antworten... dann war die Entscheidung den TAPCO-Schaft vorerst nicht zu verbauen wohl doch die richtige.
                            Trotzdem würde mich interessieren ob es zu dem serienmäßigen Schichtholzschaft des SLG94 eine legale Alternative gibt, das Geknubbel um den Abzug sowie den recht breiten Vorderschaft finde ich beim Schiessen auf die Dauer recht unkomfortabel.
                            Wahr sind nur die Erinnerungen die wir in uns tragen,
                            die Träume die wir spinnen
                            und die Sehnsüchte die uns treiben.
                            Damit wollen wir uns bescheiden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich weiß nicht was ihr gegen das SLG94 im Holzkorsett habt. Für mich sind die Halbautomaten, die damals noch zu §37 Zeiten angeboten worden noch sehr interessant, irgendwie haben was besonderes. Wenn ich günstig an solch ein SLG 94 kommen, würde würd ich gern zuschlagen.
                              Don't eat yellow snow!!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X