PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mündungsbremse richtig befestigen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mündungsbremse richtig befestigen

    Hallo zusammen

    Habe an meinem SG553 die Standard Mündungsbremse von einem BüMa durch eine Rotex MB austauschen lassen. Habe gedacht ich lass das gut machen und hab auch dafür bezahlt. Ergebnis waren ein zerkratztes Gewehr und dass sich nach ca. 100 Schuss die MB gelöst hat...
    Zum Glück hatte ich den SD nicht drauf....

    Nun
    Wie befestigt man die richtig?
    Mit Loctite oder einfach murksen ohne Ende?
    Danke für eure Tips.

  • #2
    Loctite bringt nichts, da die Mündung zu heiß wird.

    Möglichkeit a)
    Die Waffe so in einen Schraubstock einspannen, dass das Drehmoment möglichst nicht auf das Gehäuse übertragen wird. Könnte bei der kurzen SIG553 allerdings schwierig werden. Für AR-15 existieren Blöcke, die man in den Magazinschacht einführen kann und die dann im Patronenlager verriegeln. Kann man bei der SIG 553 ggf. den Lauf ausbauen?
    Dann den MFD mit einem Drehmomentschlüssel festziehen

    Möglichkeit b)
    Den MFD mittels Madenschrauben (reversibel) oder mittels Verschweißen (permanent) befestigen

    Kommentar


    • #3
      war die bremse ohne crush washer befestigt, oder mit einem mit dem falschen maß?
      wenn da der richtige verwender wird, dann löst sich auch die bremse nich...
      "H&K - Because you suck, and we hate you!!!" (I-Net Blog)

      "Anything you do can get you killed, including nothing!" (Murphy's Law)

      "Das Wort eines Mannes ist nur soviel wert wie seine Information" (Verfasser Unbekannt!)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von carpe_diem Beitrag anzeigen
        Loctite bringt nichts, da die Mündung zu heiß wird.

        Möglichkeit a)
        Die Waffe so in einen Schraubstock einspannen, dass das Drehmoment möglichst nicht auf das Gehäuse übertragen wird. Könnte bei der kurzen SIG553 allerdings schwierig werden. Für AR-15 existieren Blöcke, die man in den Magazinschacht einführen kann und die dann im Patronenlager verriegeln. Kann man bei der SIG 553 ggf. den Lauf ausbauen?
        Dann den MFD mit einem Drehmomentschlüssel festziehen

        Möglichkeit b)
        Den MFD mittels Madenschrauben (reversibel) oder mittels Verschweißen (permanent) befestigen
        Zu Möglichkeit a) So wurde es befestigt. Das Gewehr kann gut eingespannt werden, hat schöne Flanken am Lauf. Jedoch scheint das nicht zu reichen.

        Zitat von HangMan Beitrag anzeigen
        war die bremse ohne crush washer befestigt, oder mit einem mit dem falschen maß?
        wenn da der richtige verwender wird, dann löst sich auch die bremse nich...
        Ne es wurde keine crush Washer verwendet.
        Das geht beim 553 nicht so recht...

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Mastermind Beitrag anzeigen
          Zu Möglichkeit a) So wurde es befestigt. Das Gewehr kann gut eingespannt werden, hat schöne Flanken am Lauf. Jedoch scheint das nicht zu reichen.



          Ne es wurde keine crush Washer verwendet.
          Das geht beim 553 nicht so recht...


          hmm, nur zum besseren Verständnis, warum nicht?

          Kommentar


          • #6
            was macht ihr für Sachen ?

            Ich hab meine MB ausgerichtet, dann die Kontermutter mit einem Gabelschlüssel beigelegt und dann an der MB und der KM jeweils mit einem Gabelschlüssel volles Rohr angezogen. Drehmoment ................. was soll das denn?
            Habt ihr Angst, daß ihr euch die Mündung krumm zieht oder warum der Eiertanz?

            Bei mir hat sich noch gar nichts gelöst, auch ohne Loctite und Crash Washer nicht.
            @ c d: Und verschweißen???
            Super Idee, ehrlich. Warum ist da wohl ein Mündungsgewinde drauf? Kannst Du Dir die Frage selbst beantworten oder brauchst Du Hilfe?
            MfG aus der schönen Pfalz

            Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
            Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

            "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

            Kommentar


            • #7
              Hier die Bilder
              Einmal ganz runter, einmal bis zum gewinde raufgeschoben und einmal „angezogen“, also von Hand.

              Der Kragen macht Cruahwasher oder Kontermutter unmöglich.

              Bin jetz auf das gestossen und werde wohl das mal testen. Bei der Surefire Mündungsaufsätzen ist das anscheinend auch immer mit dabei.


              http://www.softgun.ch/mobile/flexbar...Cancelled=true
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #8
                Den 6-kant ca 5mm abdrehen, einen Ring mit Außendurchmesser des am 6-kant angedrehten Bundes drehen lassen mit dem Mündungsgewinde drin, dann zwei Flächen anfräsen für einen Gabelschlüssel, fertig ist Deine Kontermutter.
                MfG aus der schönen Pfalz

                Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                  Den 6-kant ca 5mm abdrehen, einen Ring mit Außendurchmesser des am 6-kant angedrehten Bundes drehen lassen mit dem Mündungsgewinde drin, dann zwei Flächen anfräsen für einen Gabelschlüssel, fertig ist Deine Kontermutter.

                  Ja sowas würde schon gehen, nur würde mich das alles mal locker 400 CHF kosten.
                  Da kauf ich mir lieber eine Flasche Rocksett oder schweiss das ding wirklich dran.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                    @ c d: Und verschweißen???
                    Super Idee, ehrlich. Warum ist da wohl ein Mündungsgewinde drauf? Kannst Du Dir die Frage selbst beantworten oder brauchst Du Hilfe?

                    In den USA ist es aufgrund der dortigen Waffengesetze üblich, die MFDs an 14,5-Zoll Läufe anzuschweißen.
                    Da auf meine SLBs nie etwas anderes als ein gewöhnlicher MFD drauf kommen wird, ist es prinzipiell eine Option. Es gibt auch genug SD, die einfach auf den A2-MFD geklemmt werden, somit wäre auch diese Option nicht verbaut.

                    Da ich aber auch gegen permanente Veränderungen an Waffen bin und man niemals nie sagen soll, wäre das vermutlich auch nur meine ultima ratio.

                    PS: das Rocksett klingt nach einer guten Lösung. Wobei mein Großonkel (Schreiner) immer sagt "kleben kann nie die richtige Lösung sein"

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo Mm, bevor ich da mit Rocksett oder Loctite oder irgend einem anderen Schraubensicherungskleber dran ginge, würde ich eine mechanische Lösung anstreben.
                      Gibts bei Dir im Verein keinen, der sowas macht, beruflich. Oder irgendjemand kennt, der der das machen kann.
                      MfG aus der schönen Pfalz

                      Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                      Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                      "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von carpe_diem Beitrag anzeigen

                        PS: das Rocksett klingt nach einer guten Lösung. Wobei mein Großonkel (Schreiner) immer sagt "kleben kann nie die richtige Lösung sein"
                        Werde wohl auf das Rocksett zurückgreifen. Bin auch nicht so der Fan des kleines aber was solls...

                        Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                        Hallo Mm, bevor ich da mit Rocksett oder Loctite oder irgend einem anderen Schraubensicherungskleber dran ginge, würde ich eine mechanische Lösung anstreben.
                        Gibts bei Dir im Verein keinen, der sowas macht, beruflich. Oder irgendjemand kennt, der der das machen kann.
                        Da ich selber mal Mechaniker war, wäre das kein Problem... Ich verstehe dich nur allzu gut. Eine ausgeklügelte mechanische Lösung ist ne feine Sache. Doch möchte ich den originalen Look beibehalten und das Rocksett bedeutet viel weniger Aufwand...

                        Kommentar


                        • #13
                          Dreh das Ding mal ordentlich fest und gut.... Da braucht es weder Crush Washer noch irgendwelche Teile oder Zusätze.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von nafetshtor Beitrag anzeigen
                            Dreh das Ding mal ordentlich fest und gut.... Da braucht es weder Crush Washer noch irgendwelche Teile oder Zusätze.
                            Anscheinend eben nicht, siehe Ausgangssituation.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich habe Teflonband benutzt. Hält einwandfrei (auch bei starker Hitze) und ist spurlos ablösbar.
                              Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X