GunCoreHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Janz / FA

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Janz / FA

    Hallo zusammen,

    Hat jemand Erfahrung mit dem Vergleich von Janz Revolvern und Freedom Arms im Kaliber .44 Magnum. Mein bedürfnis ist vor einer Woche duch gegangen und jetzt liebäugle ich mit einem der oben genannten Hersteller.

    Ob nun single action oder double action ist mir persönlich egal, ich finde jedes hat was für sich. Auch hab ich beide schon in der hand gehabt aber leider noch keinen geschossen. Seh das mehr als lebensanschaffung.

    Würd mich freuen wenns evtl. ein paar erfahrungen von glücklichen eigner gibt,

    Greets python
    Si vis pacem, para bellum!

  • #2
    Hat keiner einen kommentar dazu
    Si vis pacem, para bellum!

    Kommentar


    • #3
      Ich weiß es nicht, aber allzuviele werden hier nicht im Besitz eines der genannten Revolver sein. Das ist, glaube ich, in Schützenkreisen eine sehr überschaubare Szene von Leuten.
      Bei mir im Verein wüßte ich keinen, der so ein Schießeisen hat.

      In der aktuellen VISIER 02/2017 ist ein Bericht über den Janz JTL .460 S&W drin. Vlt hilft Dir der weiter........
      MfG aus der schönen Pfalz

      Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
      Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

      "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

      Kommentar


      • #4
        Bin leider auch kein Besitzer, konnte aber zumindest mal den Janz eines Vereinskollegen schießen. Ist von der Verarbeitung und der Schussleistung über jeden Zweifel erhaben und hat nette Detaillösungen (Abzugsstärke einfach verstellbar -mit Skala-, einfacher Trommel- und Laufwechsel). Der Kollege ist auch hochzufrieden und hat das Ding mit Wechselsystemen auch schon über 10 Jahre. Voreintrag hat er sich schon besorgt, demnächst zieht wohl auch der oben angesprochene neue 460er Janz bei ihm ein...

        Von der Qualität hätte ich aber auch beim FA keine Bedenken. Wenn dir SA oder DA wurscht ist, vielleicht auch nochmal ein anderer Gedankenansatz:

        Beim FA gibt es zwar Wechseltrommeln, man ist damit aber in derselben Kaliberklasse (45er oder 9mm) gefangen.
        Beim Janz bestehen die Wechselsysteme aus Trommel und Lauf. Beides sehr einfach austauschbar und man kann von 454 Casull bis runter auf 22er wechseln. Und dabei auch noch in den Lauflängen variieren.
        Sind also Wechselsysteme angedacht, spräche das bei mir für den Janz.

        Sportlich käme für mich eher ein Janz in Betracht. Man sollte in jedem Fall auch seine Sportordnung im Blick haben, ob irgendwo DA sinnvoll oder sogar Pflicht ist.
        Einen FA könnte ich mir grundsätzlich zwar auch vorstellen, wäre für mich aber auch nur in fetten Kalibern die Wahl (also z.B. 454 Casull)...

        Kommentar


        • #5
          Vielen Dank für die Antworten... ja das hab ich mir bzgl. Janz schon gedacht, aber hätte eher darauf gehoft das sich wer mit einem FA meldet. Ich fahr am freitag zur IWA da werd ich mich dann mal überraschen lassen :-)

          Aber mich nervt immer irgendwie der ständige Qualitätsverlust wenns irgendwann zur extremen Massenproduktion geht. Ja, ich weiss... alles sind top etc und man könnte ja bei S&W dann ins performance center, wenn man aber mal alte S&w nimmt ist das meiner meinung nach (genau wie bei colt) ein himmelweiter unterschied. Z.b. die damals standardmäßigen einfräsungen in der trommel für das komplette veschwinden der patrone wurde später aus kostengründen drauf verzichtet. Und mit colt ab 1974 brauch ich gar nicht erst anzufangen.... dsehalb und aufgrund der tatsache, dass wir hier in Dt. Leider nicht die kanonen wechseln können wie die unterhosen... kam ich auf Janz odr FA
          Si vis pacem, para bellum!

          Kommentar


          • #6
            Hi leute,

            Also nach dem IWA Besuch hab ich alles ein bisschen konkretisoeren können. Es stellt sich nun die Frage ob aussen hochglanz brüniert oder stainless steel hochglanz. Dadurch das ich noch ne ne stainless waffe hatte, wollte ich mal nachfragen was denn eurer meinung so die gravierenden Unterschiede zwischen stainless und brüniert sind? Gibt bzw hst da jemand erfahrung dazu?

            Viele grüße,

            Python
            Si vis pacem, para bellum!

            Kommentar


            • #7
              Wird wahrscheinlich aufgrund der überragenden Resonanz niemanden interessieren, aber ich hab mir jetzt einen Janz geordert. Sollte jemand mal Interesse haben oder sich für gleiches Fabrikat interessieren, kann man sich ja gerne an mich wende.

              Spar mir deswegen Einzelheiten zur Ausführung und zu den Besonderheiten der Waffe.
              Si vis pacem, para bellum!

              Kommentar


              • #8
                Hallo,
                Habe einen etwas getunten S&W in 44 Mag. Bin absolut zufrieden damit, und das schon einige Jahre.
                Janz und FA Revolver kosten mindestens doppelt bis drei mal so viel.
                In .454 Casull habe ich einen FA Premiergrade 7,5"
                Verarbeitungsqualität ist absolut hervorragend.
                Janz Revolver sollen in Sachen Qualität und Verarbeitung ähnlich sein.
                Ob diese Janz-Revolver aber einen FA noch toppen können weiß ich nicht, hatte bisher noch keinen Janz in den Händen.
                Wenn sie das könnten, kann ich nur soviel sagen, dass das auf wirklich allerhöchstem Niveau sein muss.
                Denn die Messlatte liegt in Sachen Qualität und Verarbeitung bei einem FA-Revolver sehr sehr hoch.
                Zuletzt geändert von Romanzev; 27.09.2018, 07:07.
                Im Walde rauscht ein Wasserfall, hörts Rauschen auf, ists Wasser all.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  wollte mal ein Feedback geben. Also in den nächsten zwei Wochen bekomme ich nun meinen Plasmabeschichteten Janz Revolver... Die Wartezeit dauerte nun etwas über einem Jahr aber ganz ehrlich... für den m.M.n. besten Revolver der Welt wartet man gerne. Bei Interesse kann ich ja mal ein Bild hochladen wenn er da ist.

                  Bin mittlerweile echt froh, dass ich mich doch für einen Janz entschieden habe. Die Abzugscharakteristik speziell beim DA ist weltweit einmalig. Ich hatte schon mit sämtlichen Revolvern geschossen, FA, S&W, Ruger, Korth alt und "Korth" neu, Taurus etc.... und Janz stellt ALLES ausnahmslos in den Schatten. Natürlich hat das ganze auch seinen Preis, aber man bekommt halt dann eine Waffe wie man sie gerne möchte.... graviert …. goldnitriert... etc... und es ist wirklich das beste was man kaufen kann. Sicherlich schießt man auch mit einem Club 30 S&W hervorragende Ergebnisse... aber beim Janz gibt es halt wirklich nicht das geringste zu meckern, evtl die Wartezeit.... aber es ist halt nichts vergleichbares am Markt und deswegen muss man das eben in Kauf nehmen

                  p.s. die Waffe hat nur bzgl. der Plasmabeschichtung so lange gedauert.

                  Greets,

                  Python
                  Si vis pacem, para bellum!

                  Kommentar


                  • #10
                    P.s. hab gerade die Rechnung bezahlt... nächste Woche kommt er
                    Si vis pacem, para bellum!

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,
                      ich wollte fragen ob wie dir dein Janz gefällt?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Mag Beitrag anzeigen
                        Hallo,
                        ich wollte fragen ob wie dir dein Janz gefällt?
                        Der wird wohl noch im Zulauf sein

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe sehr viel nach Infos im Internet gesucht,aber leider habe ich nichts gefunden,die Preise und Wartezeit ,wie lange sollte man warten auf "Bestellung"? Musst man direkt bei Janz die Infos bekommen,mailen oder anrufen?

                          Kommentar


                          • #14
                            Weißt jemand was kostet .44 Mag ohne W-System?

                            Kommentar


                            • #15
                              Servus,

                              Naja also er wird mir Donnerstag oder Freitag geliefert. Bei Interesse poste ich gerne noch mal ein Bild. Ich hab mich jetzt für die Option entschieden, die Waffe mit goldener Trommel zu nehmen und wenns mir nicht gefällt bekomme ich die selbe wieder in Blau-schwarz.

                              Es ist so, ich war seitdem ich 18. bin 4 bis 5 mal beim Herrn Uwe Janz seinem Stand an der IWA und hab mir dieses Schmuckstück zum Abschluss meines Studiums gegönnt. Aufgrund des Messerabattes und der Tatsache, dass man sich 1. sehr gut verstand und 2. ich schon so oft bei ihm war bekam ich auch einen super Preis.
                              Die "Standard-Ausführung" geht bei 3.500 Euro los (kann auch sein das es mittlerweile etwas mehr ist). Bei normalen Modellen, Standard, was weiss ich, gebläuter Stahl, brüniert, Stainless dauert die Wartezeit je nach Auftragslage ca. 3 bis 5 Monate. Bei mir aufgrund der schwarzen Plasmabeschichtung ursprünglich 8 Monate aber es wurden 1,5 Jahre... und deshalb.... ich habe gerne gewartet, auch wenn ich bei vielen Kollegen Unverständnis ernte, aber … DAS IST MIT ABSTAND DAS BESTE AUF DEM MARKT. Eine Waffe für Generationen... und um es nochmal auf den Punkt zu bringen... Uwe Janz übernahm den Großteil (mit dem letzten Lehrling Herr Ganz ;-) ) vom Unternehmen Willi Korth und verbesserte, überarbeitete dessen Revolver und merzte dessen Schwächen aus. Zuvor hat Janz lediglich Teile für Korth produziert, gefertigt oder veredelt, denn Janz Präzisionstechnik stellt eigentlich Messergräte und ähnliches Gelumpe her. MIt der Übernahme bzw. Teilübernahme machte der Dipl. Ing. Janz dann noch den Büchsenmachermeister.

                              Das alles aber ohne Gewähr... nur soweit ich informiert bin.

                              Ich freu mich riesig und ganz ehrlich.... ohne Übertreibung…. und wie gesagt... ich hab schon mit sämtlichen Herstellern und Fabrikaten geschossen... nennt mir irgendetwas vergleichbares... vor allem das fallen des Hammers in die Rast beim Double Action ist Weltweit einmalig... das ist in etwa so wie wenn man einen Compoundbogen spannt und dann die Umlenkrollen die Last von der Seite nehmen. Was ich immer auch cool finde, Herr Janz verkauft nicht an jeden :-D …

                              Bei Interesse geb ich euch gerne Auskunft oder helf euch dabei Kontakt aufzunehmen...

                              Viele Grüße,

                              Python

                              P.s. KEINE dummen oder nervigen VERGLEICHE mit "aber wieso braucht man so eine teuere Waffe.. bla bla" oder "mein Club 30 S6W schießt genauso gut".... AUF DIESEN SCHEISS hab ich keinen bock
                              Si vis pacem, para bellum!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X