PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Große Kaliber auf Reh

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Große Kaliber auf Reh

    Hat jemand Erfahrung mit großen und schnellen Kalibern auf Rehwild, 300 WinMag und ähnliches? Momentan bin ich mit ner 308 unterwegs, ist aber ein ziemlicher Brocken (langer Matchlauf). Jetzt bin ich am überlegen ob ich meine Krico in 8x68S mitnehme, die ist um ein gutes Stück leichter. Allerdings möchte ich nicht allzuviel kaputtschießen, mir gehts eigentlich nur um's Fleisch und dass das beschossene Stück schnell verendet.

    Schieße momentan RWS Evolution daraus, aber bisher nur auf die Scheibe. Muss leider einen Kompromiss eingehen, Schränke und WBK's sind momentan voll
    .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

  • #2
    Ich nutze hin und wieder meine .338 Lapua Magnum auf Rehwild. Funktioniert tadellos. Einen Vorteil gegenüber der .308 kann ich aber nicht erkennen.
    Wenn Sie glauben, Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt.

    Kommentar


    • #3
      Der Vorteil läge in meinem Fall nur im Gewicht der Waffe. Ich hatte aber Bedenken wegen des schnellen Geschosses, wie sind die Hämatome bei der 338? Und dann hab ich noch gelesen dass schnelle harte Geschosse bei Rehen usw. einen Vollmantel Effekt haben können, fände ich auch nicht so gut.
      .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

      Kommentar


      • #4
        Ich hab miene Jagdladungen nicht allzu hart geladen, so dass sie auch von der Geschwindigkeit her im Bereich der 308 liegen sollte. habs aber nie genau gemessen. Übermäßig Hämatome hatte ich bisher nicht.
        Wenn Sie glauben, Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt.

        Kommentar


        • #5
          Achso, ja dann gehts, langsam und dick soll ja sehr gut sein was die Wildbretentwertung und Wirkung angeht. Aber aufpilzen wird das Geschoss dann wohl nicht mehr, oder?
          Ich hab leider nur Fabrikmunition, muss ich's halt mal versuchen. Mich reut es halt um jedes Stück Fleisch dass verlorengeht. Ein Bekannter meinte erst letztens die Evo in 300 WinMag war verheerend auf sein erstes Reh. Aber eines sagt eigentlich nicht viel aus.
          .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Sandmann Beitrag anzeigen
            auf Rehwild 8x68S
            Vor ca. 10 jahren ging ein Jungjäger mit dem Kaliber 8x68S (irgendeine Serienmunition) mit. Er schoss zwei Rehe, die sahen schlimmer aus als die Rehe die vom Kollegen mit der 9,3x64 (TUG) erlegt wurden. Er hat dann das Kaliber gewechselt weil ER sonst ausgewechselt worden wäre.

            Ich persönlich halte zwei Abschüsse nicht für aussagekräftig, da spielt zuviel mit. Die 9,3x64 (TUG) nimm ich manchmal selber , da ist kein Reh ohne großes Loch dabei.

            Kommentar


            • #7
              Ja die 9,3x64 ist auch wieder etwas schnell. 9,3x72R dagegen soll laut meinem BüMa eine sehr gute Rehwildpatrone sein, kaum Entwertung.
              Ich versuchs einfach mal und Berichte dann, hab eh nur noch 5 Schuss von der Evolution. Nachgekauft wird erst falls bei uns mal Schweinchen auftauchen.
              Und die Entwertung geht nur mich etwas an da ich meine Rehe selbst ess. Versuche Rehgetarier zu werden
              .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

              Kommentar


              • #8
                Ja so ein Rehrücken ist schon etwas Feines.

                Kommentar


                • #9
                  Als (noch)Nichtjäger (wer weiß vielleicht mal in der Zukunft) die Frage, warum darf man nicht auf Kopf schießen ?
                  A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."

                  Kommentar


                  • #10
                    Man darf

                    Problem ist eben, das Jagd kein Sportschiessen ist.

                    Unklare Entfernung, ein bewegendes Ziel, ein schlecht stehendes Ziel etc.

                    Ich habe viele Rehe mit Kopf oder Trägerschuss geschossen.
                    Das geht aber nur wenn alles 100% passt, und das ist selten.


                    Ich müsste aber auch schon ein Reh erlösen, dem offensichtlich ein anderer Jäger den Unterkiefer weggeschossen hätte.... War im Sommer, da haben sich die Maden getummelt.


                    Zurück zum Thema:

                    Die 9,3x62 wirkt auch gut, beim Reh in der Regel Null Flucht und kaum Hämatome.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hab heut nen Bock mit der 8x68S geschossen, Wirkung hervorragend, hat keinen Meter mehr gemacht. Einschuss etwas größer als Kaliber aber genau auf ne Rippe, Ausschuss ungefähr Tischtennisballgroß. Sah erst mal nicht schlecht aus. Und meinen Gehörschutz werd ich nach heute nie mehr vergessen...
                      .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja, Gehörschutz ist da Pflicht!!

                        Schau mal nach dem Abziehen wegen Hämatome, paar Bilder wären gut.


                        Schussentfernung?
                        Munition?

                        Kommentar


                        • #13
                          Bilder werden noch gemacht, schlag ihn Samstag oder Sonntag aus der Decke, ich bin auch schon gespannt. Hab diesmal aber ein Stück hinterm Blatt angehalten, wenndann sind nur die Rippen entwertet denk ich mal. Bei meinem ersten hab ich mit der .308 voll aufs Tiefblatt, sah auf den ersten Blick schlimmer aus und hat auch noch 20 Meter gemacht (Herztreffer). Diesmal wars Lunge, werd ich auch so beibehalten weil die Wirkung gepasst hat und ein Blatttreffer mit der 8x68 bestimmt noch viel hässlicher als mit 308 aussehen wird.

                          Entfernung war vielleicht etwas über 50 Meter, Munition RWS Evolution. Bock war ein Jährling mit fast 16kg.
                          .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                          Kommentar


                          • #14
                            Konnte leider keine Bilder vom Reh machen da es leider schon zerlegt wurde, es wurde Rücken zum grillen gebraucht. Die entwertung hielt sich aber in Grenzen, nur die Schulter an der Ausschussseite hat es ein bisschen erwischt, vielleicht Splitter? Ein- und Ausschuss waren eigentlich ein Stück hinter dem Blatt.

                            Anbei noch die Rippen der Ausschusseite und die Schulter. Am Einschuss hat sich nix gefehlt.
                            Angehängte Dateien
                            .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                            Kommentar


                            • #15
                              Hab jetzt ein zweites Reh mit der 8x68 geschossen, diesmal mit der 11,7 Gramm Kegelspitz.
                              Das Reh war ca. 50-60 Meter weit weg, lag im Knall. So schön das ist, sonst war der Schuss eher bescheiden, viel zu hoch.
                              Ich weiß nicht woran es liegt, auf dem Schießstand ist alles auf ner 20 Cent Münze, anscheinend halte ich automatisch etwas höher als ich eigentlich möchte. Gewollt ist von der Höhe her genau die Mitte des Rehs, lieber noch etwas höher weil mir scheint das Lungentreffer besser wirken.
                              Erwischt hats Lunge und Wirbelsäule, anbei Auschuss und Innen.

                              Ich vermute ich hab meine Schwierigkeiten mit Absehen 4, es verdeckt unten doch recht viel.
                              Angehängte Dateien
                              Zuletzt geändert von Sandmann; 02.08.2014, 07:51.
                              .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X