PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

An die Jäger: 7,62x39

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An die Jäger: 7,62x39

    Wer nutzt das Kaliber 7,62x39 jagdlich und welche Büchse?
    Irgendwie finde ich keinen Repetierer in dem Kaliber, ausser die CZ 527.
    Letztens war einer bei egun zu bekommen, bin aber nicht zu Potte gekommen.
    Bitte um Tipps zur Büchse. Sollte jagdlich bis ca. 150 mtr. zu gebrauchen sein!
    LG cazador

  • #2
    Administrativer Hinweis:

    Habe das Thema mal in das Jagdforum veschoben, da passt es besser, als im Off-Topic Bereich.

    Gruß

    Michael
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    Kommentar


    • #3
      Ich bin zwar kein Jäger, aber an Repetierern in den Kaliber sind mir bekannt:

      - Zastava M85

      - Norinco JW 103

      - Australian International Arms M10-A1

      Hin und wieder tauchen z.B. auch jugoslawische 98er Karabiner mit Läufen in diesem Kaliber auf.

      Gruß

      Michael
      sigpic

      “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

      Kommentar


      • #4
        Hi,

        ein Jagdfreund benützt das Kaliber bei einem HA speziell auf Rehwild.

        Wildbretentwertung sehr gering. Schussdistanz aber max. 100m.

        Ich persönlich bin kein Freund dieses Kalibers, da sehr eingeschränkt

        in der Verwendung. Gibt für die Jagd bessere (universellere) Kaliber.


        Gruß

        Thomas
        Was gefällt sollte man kaufen, sonst bereut man es später!

        Kommentar


        • #5
          Hallo Major,

          aus welcher Büchse verschießt er die 7,62x39?

          Danke für die Antworten bisher.

          Kommentar


          • #6
            Eine VZ

            genaue Bezeichnung, müßte ich ihn erst fragen.


            Gruß


            Thomas
            Was gefällt sollte man kaufen, sonst bereut man es später!

            Kommentar


            • #7
              bis 150m eher nicht.Für den Fangschuss bei Nachsuchen OK.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Major Tka Beitrag anzeigen
                Eine VZ

                genaue Bezeichnung, müßte ich ihn erst fragen.


                Gruß


                Thomas

                kann dann im Grunde nur ne VZ52/57 sein...davon sind auch paar "jagdliche" Umbauten(Verstümmelungen) unterwegs

                Kommentar


                • #9
                  Hallo, ich nutze eine Ruger Mini 30 in den Kaliber als Rehwild und Raubwild Waffe.
                  Sie macht fast kein Schaden am Wildbrett außer man trift natürlich einen Knochen. Ich setzte sie bis 200 Meter Entfernung auf Raubwild ein und bis 150 bei Rehwild

                  Ausschuss und Einschuss sind immer so 1-2€ Groß... Aber es gibt auch ausnahmen wenn man Knochen trifft z.B.

                  Hier mal ein paar Bilder von gestreckten Wild mit der Waffe... Einschüsse bei den Wild sieht man fast garnicht..

                  Gruß, Martin
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Martin_Pumpa Beitrag anzeigen

                    Hier mal ein paar Bilder von gestreckten Wild mit der Waffe... Einschüsse bei den Wild sieht man fast garnicht..

                    Gruß, Martin
                    Beim rechten Fuchs im ersten Bild sieht mans "minimal"

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Matthias Horner Beitrag anzeigen
                      Beim rechten Fuchs im ersten Bild sieht mans "minimal"
                      Ja, da sieht mann es, weil der Knochen getroffen worden ist.

                      Aber sonst ist ganz selten was kaputt...

                      Kommentar


                      • #12
                        Dürfte bei anderen Rehwildtauglichen Kalibern genauso aussehen. Bei den anderen sieht man kaum was, schaut bei 308 mit TM ganz anders aus.
                        .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                        Kommentar


                        • #13
                          Klar, keine Frage.



                          auch ne .223 Gameking macht "nen schlanken Hals"......

                          Kommentar


                          • #14
                            Halo Martin,

                            Wie bist Du mit der Mini 30 hinsichtlich Präzision zufrieden.
                            Bzw. Jast Du daran was optimiert.
                            Würde Mich auch für einen Mini in 7,62x39 für den selben Zweck interessieren bin aber was die Präzision betrifft noch etwas skeptisch.

                            Gruß
                            Josef

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von JoSchn Beitrag anzeigen
                              Halo Martin,

                              Wie bist Du mit der Mini 30 hinsichtlich Präzision zufrieden.
                              Bzw. Jast Du daran was optimiert.
                              Würde Mich auch für einen Mini in 7,62x39 für den selben Zweck interessieren bin aber was die Präzision betrifft noch etwas skeptisch.

                              Gruß
                              Josef

                              Die Waffe ist sehr präzise. In schieße Rehe bis 150 Meter...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X