PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Revolver

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Revolver

    Schießt irgendwer von euch IPSC mit dem Revolver?
    Gestern beim Training hab ich es das erste mal probiert, da meine X-Five noch bei Händler liegt und meine 40er Mun, für meine Glock 22 sehr schnell alle war. Also schnell den S&W 627, Speedloader und Mun ausgepackt und los ging es. Nachladen ist ein wenig fummelig mit .38 special, es macht aber richtig Laune. Man muß sich nur dran gewöhnen, das die Zeiten auf der Stage etwas länger werden.
    Don't eat yellow snow!!!

  • #2
    Hi Feindsender,

    ich selber schieße nicht diese Disziplin aber ein Freund von mir. Er verwendet eine S&W 686 mit getunter Schlagfeder, da er die Schüsse alle im DA Modus schießt.
    Seine Ergebnisse sind wirklich erstaunlich. Erst kürzlich hat er mir mal gezeigt, dass das auch bei der DSB-Disziplin Gebrauchsrevolver Duell funktioniert....ich war echt platt.
    Gruß
    J.W.
    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
    J.W.

    Kommentar


    • #3
      Ich schieße Revolver fast nur DA, außnahme ist nur bei Wettkämpfen. Der Präzisionsteil wird SA geschossen und Duell DA, da bin ich viel schneller und auf die Ringzahl hat es kaum eine Auswirkung.
      Beim IPSC Training haben die anderen gestaunt wie schnell und flüssig die Schüsse raus gingen. Nur nachladen war etwas hakelig, bei einem S&W 625 in .45ACP mit Rundkopfgeschossen würde das nachladen noch etwas schneller gehen.
      Don't eat yellow snow!!!

      Kommentar


      • #4
        Hi Feindsender,

        Zitat von Feindsender Beitrag anzeigen
        .....bei einem S&W 625 in .45ACP mit Rundkopfgeschossen würde das nachladen noch etwas schneller gehen.
        so eine 625-2 im Kaliber .45 ACP habe ich und sie auch eingehend getestet (allerdings nur mit halfmoon- und nicht mit fullmoonclips).

        Guckst Du hier:
        http://www.waffen-welt.de/showthread.php?t=3137

        Und vor allem hier:
        http://www.waffen-welt.de/showthread.php?t=5821

        es trifft genau zu was Du schreibst, dass war auch seinerzeit der wesentliche Erfolg der Waffe bei den amerikanischen Schützen.
        Gruß
        J.W.
        Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
        und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
        J.W.

        Kommentar


        • #5
          Seit dem letzten Post hier ist schon einige Zeit vergangen und ich habe mich entschlossen mit dem Revolver auf mein erstes Match zu gehen. Es ist nicht, wie anfangs schon erwähnt der S&W 627, sondern ich habe letztes Jahr einen guten gebrauchten S&W 625 in .45ACP erstanden. Dazu das ganze Rig zusammengekauft, den Moonclipserver selbst gebaut und grün Pulver beschichten lassen. Von mir aus kann es los gehen. Am 8. Mai ist es so weit, ich bin gespannt.
          Angehängte Dateien
          Don't eat yellow snow!!!

          Kommentar


          • #6
            chic!
            darf ich fragen, wozu der obere steg beim clip halter dient? drückt der die clips auf die schiene?

            Kommentar


            • #7
              Der sorgt dafür, das nur der rechte Moonclip aus dem Server gezogen werden kann und alle anderen nicht gleich mit hinter geflogen kommen. Ist der Server mit sechs oder sieben Moonclips bestück, hat die Feder reichlich Spannung und die Moonclips werden etwas nach oben gedrückt. Nichts ist peinlicher wie sieben Moonclips die gleichzeitig durch die Luft fliegen.
              Don't eat yellow snow!!!

              Kommentar


              • #8
                habs mir fast gedacht danke für die info.

                Kommentar


                • #9
                  Hast Du die Trommelbohrungen von einem Büma ansenken lassen?

                  Ich hab zwei Revolveristas in meinem Team.
                  Die meiste Zeit verlierst Du, wenn das Nachladen nicht fluppt.

                  Auf einem Level I - Match war vor zwei Monaten ein Revolvermann aus der Schweiz dabei, der saumäßig schnell war und die Meisten Productionschützen hinter sich gelassen hat.
                  Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Beim 625 ist die Trommel ab Werk für Moonclips vorbereitet, nur wer z.B. mit einem 686 mit Moonclips schießen will muß die Trommel bearbeiten lassen. Wäre meiner Ansicht nach quatsch, durch das größere Kaliber der .45ACP fällt die Patrone oder der Clip von selbst in die Kammer. Bei meinem 627 brauche ich mit Longwitz Speedloader viel länger, wie beim 625. Durch das kleinere Kaliber, ist der Ladevorgang mehr Fummelkram.
                    Don't eat yellow snow!!!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X