PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mag-Limits für Rifle + Pistole?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mag-Limits für Rifle + Pistole?

    Hey ihr IPSC'ler,

    am Wochenende hatten wir in meinem Verein einen Standaufsichtskurs der vom DSB gehalten wurde. Das hat auch soweit nicht direkt etwas mit meiner Frage hier zutun. Bei diesem Kurs kam die Frage nach der Magazinbegrenzung für GK-Kurzwaffenschießen auf, und es wurde gesagt, das man beim DSB die Magazine für Pistolen auf 10-Schuss begrenzen muss, laut Sportordnung(habe noch nie jemanden gesehen der dies gemacht hat).

    Nun habe ich mir vor einiger Zeit mal IPSC-Schiessen angeschaut, also Live dabei, und mich mit den Leuten etwas unterhalten. Die meinten, man darf 15 Schuss laden, also ins Pistolenmagazin.

    Nun meinte ich aber auch gelesen zu haben, das RIFLE auf 10 Schuss pro Magazin begrenzt ist. Steht das irgendwo in der BDS Sportordnung, oder im Gesetz? Falls dem wirklich so ist, dass Pistole auf 15 Schuss pro Magazin begrenzt ist, und Rifle auf 10 Schuss, wo liegt dann der Sinn bei diesen Einschränkungen, mit denen man im Vergleich zum Ausland schon benachteiligt ist?


    Gruß,
    Michael
    "Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz." -Gustav Heinemann (3. Deutscher Bundespräsident)
    GRA - German Rifle Association

  • #2
    Meine aktiven DSB-Zeiten sind schon eine Weile her, ich kann mich aber an keine Disziplin erinnern, bei der mehr als 5 Schuss auf einmal in ein Magazin geladen worden wären. Eine notwendige Begrenzung der Kurzwaffenmagazine wäre mir persönlich völlig neu, allerdings bin ich DSB-Sportordnungstechnisch nicht wirklich belesen.

    Beim IPSC richtet sich die Patronenanzahl in der Kurzwaffe nach der jeweiligen Division, bzw. dem jeweiligen Waffenmodell / Magazinabmessungen. In der Production Division werden maximal 15 Patronen geladen, in anderen Divisionen sind z.B. die Magazin-Maximallängen vorgegeben, wenn in dein Magazin also dann 20, 22 oder 27 Murmeln passen, dann darfst du so natürlich starten.

    Gesetzlich gibt es keinerlei Einschränkungen für die Kapazität von Kurzwaffenmagazinen.

    Die Begrenzung von 10 Schuss im Magazin einer halbautomatischen Langwaffe ergibt sich aus dem Gesetz, bzw. genau gesagt aus der AWaffV:

    http://www.gesetze-im-internet.de/awaffv/__6.html

    Dort ist geregelt, welche Wafffen zum sportlichen Schießen zugelassen sind.

    Dadurch sind in Deutschland beim IPSC Rifle logischerweise nur halbautomatische Langwaffen mit 10 Schuss Magazinen zulässig. Um die Verwirrung noch ein wenig weiter zu treiben, gibt es noch eine weitere Einschränkung von Seiten des BDS in Punkto Blockieren von Magazinen mit größerer Kapazität: Es dürfen dort nur 20 Schuss Magazinkörper auf 10 Schuss blockiert werden -> 30iger Magazin auf 10 Schuss blockieren ist dort nicht zulässig.

    Wenn man im Ausland auf einem Wettbewerb startet, startet man nach der ausländischen Rechtslage und nutzt dementsprechend größere Magazine um eben keinen Wettbewerbsnachteil zu haben.

    Gruß

    Michael
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    Kommentar


    • #3
      Na das bringt dann schonmal viel Licht ins dunkle. Ob es sinnvoll ist bei HA-Langwaffen ein Limit von 10 Schuss zu setzen ist dann wieder ein anderes Thema. Dank dir!

      Nun zu dem Gesetzestext, den du verlinkt hast. Da steht ja: "(3) Das Bundesverwaltungsamt kann auf Antrag eines anerkannten Schießsportverbandes Ausnahmen von den Verboten des Absatzes 1 zulassen, insbesondere wenn es sich um in national oder international bedeutenden Schießsportwettkämpfen verwendete Schusswaffen handelt."

      Würde das auch auf die Magazinkapazitäten zutreffen? Wenn ja, weshalb wurde das bisher noch nicht gemacht?
      "Ein Staat ist nur immer so frei wie sein Waffengesetz." -Gustav Heinemann (3. Deutscher Bundespräsident)
      GRA - German Rifle Association

      Kommentar


      • #4
        10 Schuss sind zum Sportschiessen gesetzlich limitiert!!!
        Weiß jetzt aber nicht wo es steht, vermutlich AWaffV.

        Lass Dich nicht mit mehr im Magazin erwischen.
        Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
          10 Schuss sind zum Sportschiessen gesetzlich limitiert!!!
          Weiß jetzt aber nicht wo es steht, vermutlich AWaffV.

          Lass Dich nicht mit mehr im Magazin erwischen.
          Wie oben schon beschrieben wurde, fürs SL-Langwaffenschiessen: ja

          Bei Kurzwaffen und Repetier-Langwaffen siehts gücklicherweise anders aus.
          Wie hat unser Bundessportleiter IPSC so schön geschrieben. Wer unbedingt affis aussehen will, darf in Production auch mitm 31-Schuss-Magazin in der Glock starten, solange beim Piepsen nicht mehr als 15 Schuss drin stecken...
          Wenn Sie glauben, Sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt.

          Kommentar


          • #6
            Ja, AWaffV Wuff wuff

            § 6 Vom Schießsport ausgeschlossene Schusswaffen
            (1) Vom sportlichen Schießen sind ausgeschlossen:
            (...)
            3. halbautomatische Langwaffen mit einem Magazin, das eine Kapazität von mehr als zehn Patronen hat.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
              10 Schuss sind zum Sportschiessen gesetzlich limitiert!!!
              Weiß jetzt aber nicht wo es steht, vermutlich AWaffV.
              Das gilt aber nur für halbautomatische Langwaffen.


              Lass Dich nicht mit mehr im Magazin erwischen.
              Richtiger gesagt : Lass Dich bei HA Langwaffen nicht mit einem Magazin erwischen, in das mehr als 10 Schuß reinpassen !

              Es wäre in dem Falle nämlich vollkommen egal, wenn man zwar nur 10 Schuß geladen hätte, aber 20 reinpassen.

              Magazine größerer Kapazität darf man besitzen, in auf 10 Schuß blockiertem Zustand auch in der Waffe verwenden,
              aber in Deutschland eben nicht unblockiert in der Waffe benutzen.

              HG

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HelGerd Beitrag anzeigen
                Das gilt aber nur für halbautomatische Langwaffen...
                Zumindest bei Wettkämpfen gibt es je nach Verband auch Limitierungen für nicht HA. So z.B. beim DSB für UHR's. Da darf man nur max. 10 Schuss laden. Beim DSB wiederum sind mindestens 5 Schuss vorgeschrieben. Wer kennt noch nicht HA, wo man mehr als 10 Schuss ins Magazin bekommt? Bin da nicht so bewandert (Kenne im Moment nur meine UHR)?

                Kommentar


                • #9
                  Wer kennt noch nicht HA, wo man mehr als 10 Schuss ins Magazin bekommt?
                  Mossberg MVP zum Beispiel. Ein .223 Repetierer, der mit AR15 Magazinen funktioniert. Oder zahlreiche KK-Repetierer mit Röhrenmagazin. Geradezugrepetierer AK und AUG und was der Teufel es alles noch so gibt.
                  .22lr; 7,62x25; 9x19; .38 Special; .45ACP; 5,56x45; 7,5x53,5; 7,5x55; 7,62x39; 7,62x51; 7,62x54R; 12/70

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von HelGerd Beitrag anzeigen
                    ... Es wäre in dem Falle nämlich vollkommen egal, wenn man zwar nur 10 Schuß geladen hätte, aber 20 reinpassen...
                    Eben nicht. Das Gesetz sagt ja: "mit einem Magazin, das (welches) eine Kapazität von mehr als zehn Patronen hat..."

                    Da steht ja nicht: auf 10 Schuss begrenzt. Und, diese Limitierung gilt nur für HA. Andere Limitierungen sind dann in der Sportordnung aufgeführt.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X