PreisPirschHornerArmsD.A.R. Germany
Shotevent.netAuctronia
Guns and Dogs

Ankündigung

Einklappen

Großes Forum Update

Bei Fragen oder Problemen bezüglich der neuen Forenversion bitte folgendes Thema beachten:

http://waffen-welt.de/forum/allgemei...update-09-2018
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

EU will halbautomatische Langwaffen verbieten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Noch nicht gemerkt, was Deutschland sagt, wird gemacht. Flüchtlinge, Euro - Rettung, Schengener-Abkommen usw. WIR SIND EUROPA. Also ist es an uns, dieses wertlose Gesetz abzuwenden.
    http://german-rifle-association.de/welcome.html

    Kommentar


    • #62
      Zitat von Andrzej Beitrag anzeigen
      Und ich glaube nicht, dass Politiker aus JEDEM Land in der EU in den Irrenanstalten rekrutiert werden...
      gin dobre !

      das problem ist nicht zwingend der geisteszustand, sondern das fehlende fachwissen wenn es um waffenrecht und technik geht ! sehe das auch in meiner nicht-schützen umgebung."waffen verbieten" 1.reflex = super ! keine waffen = keine probleme ! wenn man dann das thema mal 2-3 min. aufdröselt und erklärt - falls es überhaupt interessiert !?!? - wie die rechtslage jetzt schon ist und dann nur noch die kriminellen bewaffnet wären, dann ändert sich die einstellung der leute zum thema "verbieten" !

      also müsste lobby-arbeit und aufklärung unter den entscheidungsträgern geleistet werden - falls es die überhaupt interessiert !?!?

      beste grüsse !
      "Ethisch ist eine Waffe stets als neutral zu betrachten"
      Bundesverteidigungsminister De Maizière


      "Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen."
      Gustav Heinemann


      www.prolegal.de
      www.german-rifle-association.de

      Kommentar


      • #63
        Leute, die wollen "nichts wissen", die wollen das Volk entwaffnen.

        Wacht doch mal auf.

        Ihr müsst ihre Lügen entlarven, möglichst öffentlich, anders sind sie nicht zu stoppen.
        Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.

        Kommentar


        • #64
          Dzień dobry!


          Es geht nicht nur um Waffengesetz... Überall machen die Politiker Sachen die gar nichts mit Logik zu tun haben. Das ist statistisch nicht zu erklären. So viele dumme Leute gibt es nirgends auf einer Baustelle. Statistisch, nicht persönlich!

          Hier eine interessante Petition
          http://www.thepetitionsite.com/de-ch...t-control-law/

          Kommentar


          • #65
            Ja es müsste ein Programm geben, was wegen mir auch Zeit und Mühe verschlingt und einen zum Waffenschein ermächtigt.

            Das kann man sehr weit einschränken um Sicherheit zu haben. Aber das fände ich mal gut.

            Amerika ist eine Seite, aber Schweiz und Österreich macht das sehr erfolgreich

            Kommentar


            • #66
              Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
              Leute, die wollen "nichts wissen", die wollen das Volk entwaffnen.......
              fein ! also der worst case ! ....dann marschieren wir also richtung "neue weltordnung" und den vereinigten staaten von europa ! unter aufgabe der nationalen selbstbestimmung ! sollte es proteste der bürger dagegen geben ? tut MAN sich leichter wenn das volk bis auf pfeil und bogen entwaffnet ist !

              ich hoffe es nicht ! .....aber die bestrebungen gibt es !

              https://www.youtube.com/watch?v=Xganww9S2K0
              https://www.youtube.com/watch?v=Ab1lyuTyu0U
              https://www.youtube.com/watch?v=KLwSF8F3OHQ
              "Ethisch ist eine Waffe stets als neutral zu betrachten"
              Bundesverteidigungsminister De Maizière


              "Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen."
              Gustav Heinemann


              www.prolegal.de
              www.german-rifle-association.de

              Kommentar


              • #67
                newsletter - prolegal

                wie Sie bereits aus der Presse und den sozialen Netzwerken erfahren haben, plant die EU-Kommission unter
                ihrem Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker eine umfangreiche Verschärfung der Waffengesetze für die Europäische Union.
                Die einzelnen Punkte hier in der Übersicht:

                Strengere Vorschriften, um halbautomatische Feuerwaffen zu verbieten, die sich unter keinen Umständen – auch nicht wenn sie endgültig deaktiviert wurden – im Besitz von Privatpersonen befinden dürfen;
                Im speziellen sind hier halbautomatische Feuerwaffen der Kategorie B7 gemeint:

                B7. zivile halbautomatische Waffen, die wie vollautomatische Kriegswaffen aussehen.

                https://de.wikipedia.org/wiki/SALW

                strengere Vorschriften für Online-Waffenkäufe, um den Erwerb von Waffen, wichtigen Bestandteilen oder
                von Munition über das Internet einzudämmen;
                Hier ist ein sogar ein totales Verbot des Online-Handel im Gespräch

                EU-weit einheitliche Regeln für die Kennzeichnung von Feuerwaffen im Sinne einer besseren Rückverfolgbarkeit von Waffen;

                intensiverer Informationsaustausch zwischen den Mitgliedstaaten, etwa über Fälle, in denen eine von
                einer anderen nationalen Behörde erlassene Genehmigung für den Besitz einer Feuerwaffe nicht anerkannt wird,
                und die verpflichtende Vernetzung nationaler Waffenregister;

                gemeinsame Kriterien für Schreckschusswaffen (z. B. Signal- und Startpistolen), damit diese nicht in voll funktionsfähige Feuerwaffen umgebaut werden können;

                strengere Auflagen für die Verbreitung deaktivierter Feuerwaffen;

                strengere Auflagen für Sammler, um das Risiko eines Verkaufs an Kriminelle zu begrenzen.

                Die von der Kommission vorgestellten Änderungsvorschläge müssen vom Europäischen Parlament und vom Rat befürwortet werden.

                Das die Attentäter von Paris vollautomatische Feuerwaffen verwendeten, die in keinen EU-Land privat besessen oder
                gehandelt werden dürfen, scheint bei diesem Aktionismus, der uns aus der deutschen Waffengesetzgebung bekannt ist,
                keine wirklich wichtiges Kriterium für die gefassten Vorhaben zu sein.
                Während die Politik eifrig bemüht ist den Islam als Ursache für die Attentate von Paris zu entschuldigen, scheuen
                sich die gleichen Politiker nicht, die rechtstreuen und mehrfach behördlich überprüften und ständig kontrollierten
                EU-Bürger für die Taten Einzelner Krimineller kollektiv zu bestrafen.
                Das kopflose Vorgehen der EU-Kommission erinnert analog an ein Verbot von privat besessenen Feuerlöschern.

                Wir brauchen innerhalb der EU ein Umdenken in Sachen Sicherheit.
                Die nationalen und EU-Gesetze zur Terrorbekämpfung haben gezeigt, dass sie nicht das leisten können, was sich
                die Gesetzgeber versprochen haben, als sie dabei auch die Waffengesetze soweit verschärften, dass es den einfachen Bürger
                mittlerweile nicht mehr Möglich ist sich zum Selbstschutz effektiv zu bewaffnen.

                Bei Interpol hingegen hat ein Umdenken stattgefunden, ähnlich wie es beim US-FBI geschah, als diese einsahen,
                dass eine bewaffnete Zivilbevölkerung unter Umständen schneller in der Lage ist auf kriminelle und terroristische Bedrohungen zu reagieren.

                Bereits nach dem Terroranschlag in dem Einkaufzentrum von Nairobi (Kenia) forderte der Chef von InterPol, Ronald Noble,
                die Bewaffnung der Zivilbevölkerung, damit diese sich vor Kriminalität und dem immer weiter um sich greifenden Terror gegen sog. „Soft Targets" zur Wehr setzen können.

                http://10news.dk/?p=760

                http://www.infowars.com/interpol-chi...error-attacks/

                Wir von prolegal e.V. werden gegen diese Absichten der EU-Kommission mit allen uns zur Verfügung stehenden
                Mitteln zur Wehr setzen, müssen aber eingestehen, dass wir von der Rasanz dieser Entwicklung doch überrascht wurden.

                Wir möchten Sie aber auch bitten diese Online-Petition zu unterstützen, damit wir den Herren in Brüssel zeigen, dass wir
                Waffenbesitzer Europas uns nicht mehr alles gefallen lassen.
                Diese Petition hat zwar keine bindende Wirkung auf das EU-Parlament oder die Kommissionen, wird
                aber eindrucksvoll vermitteln, wie groß der Unmut der Bevölkerung auf die Plän der EU-Kommission trotz der tragischen Umstände ist.

                Council of the european union - EU you cannot stop terrorism by restricting legal gun ownership

                Was können Sie darüber hinaus tun, werden Sie sich jetzt bestimmt fragen.

                Googeln Sie die Europaabgeordneten ihres Wahlbezirkes und kontaktieren Sie diese.
                Teilen Sie diesen mit, was sie von den Plänen der EU-Kommission halten.
                Aber bitte benutzen Sie keine einheitlich verfassten Formbriefe. Diese werden gerne gesammelt und
                die darin ständig gleichen Textpassagen werden dann gezielt durch geschickte Argumentation scheinbar widerlegt und
                gegen den legalen Waffenbesitz verwendet.

                In den nächsten Tagen werden wir Sie noch mit weiteren Informationen versorgen.
                Es muss diesmal etwas schneller gehen, da die EU-Kommission plant die Gesetzgebung innerhalb von drei Monaten durch das EU-Parlament und den Rat zu schleusen.

                Mit Grüßen

                prolegal-Team
                "Ethisch ist eine Waffe stets als neutral zu betrachten"
                Bundesverteidigungsminister De Maizière


                "Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen."
                Gustav Heinemann


                www.prolegal.de
                www.german-rifle-association.de

                Kommentar


                • #68
                  Zitat von Andrzej Beitrag anzeigen
                  ... Sie war zu wenig intelligent in Polen in der Politik zu bleiben, so stand für sie der Weg nach Brüssel offen...
                  In Brüssel bzw. der EU wird doch immer abgeladen, was in D politisch nicht lebensfähig ist. Cohn-Bendit, Dr. Silvana Koch-Mehrin, Bangemann usw.
                  Entsprechend peinlich die Ergebnisse. Und weil man peinlichen Ergebnissen mit mehr humanem Material gegensteuern will, explodieren die Stellenbesetzungen - und wieder sind es mehr Versager.

                  Kommentar


                  • #69
                    Man sollte sich keine Illusionen machen, was hier getrieben wird. Das Whitepaper von Frau Malmström beschreibt was als endgültiges Ziel beabsichtigt ist: Komplette Entwaffnung. Verbot des Schießsports.

                    Das hier sieht aus wie ein kleiner Schritt ist aber der Anfang gegen den wir uns wehren müssen, wenn es nicht zügig so weiter gehen soll. Der Komissionspräsident hat ja selbst beschrieben, wie er sowas durchzieht:
                    http://www.handelsblatt.com/politik/...r/7545960.html
                    "The chinaman is running them cheap shells on me again."

                    Kommentar


                    • #70
                      Zitat von P88 Beitrag anzeigen
                      ..
                      Das die Attentäter von Paris vollautomatische Feuerwaffen verwendeten, die in keinen EU-Land privat besessen oder gehandelt werden dürfen,
                      ich habe keine Ahnung, ob die Attentäter vollautom. Waffen hatten, Du schon?

                      und wie siehts mit Luxemburg aus? und sogar in D sollte das möglich sein oder?
                      "The best way to improve the AR-15 is to unscrew the front sight, and put a new gun under it."
                      Zitat von Kerkermeister
                      Aber der Deutsche ist und bleibt ein Denunziant.

                      Kommentar


                      • #71
                        Kann nicht mal jemand, der ein bisschen schreibgewandter ist als ich eine Petition im Bundestag starten? Ab 50.000 Unterschriften MUSS es im Bundestag besprochen werden!
                        K.I.S.S. - Keep it simple, stupid

                        Kommentar


                        • #72
                          Zitat von imi-uzi Beitrag anzeigen
                          ich habe keine Ahnung, ob die Attentäter vollautom. Waffen hatten, Du schon?

                          und wie siehts mit Luxemburg aus? und sogar in D sollte das möglich sein oder?
                          werter eidgenosse ! .....ich verstehe deine frage nicht ?!

                          Zitat von hobby999 Beitrag anzeigen
                          In Brüssel bzw. der EU wird doch immer abgeladen, was in D politisch nicht lebensfähig ist. Cohn-Bendit, Dr. Silvana Koch-Mehrin, Bangemann usw.......
                          ....hmmm ! viel wahres bei !

                          wie auch immer .......

                          hab´ gestern abend noch die gesamte cdu/csu/freie wähler/fdp EU-gruppe mit selbstformulierten mails beackert ! .....wie sagt "der kaiser" ....schaun´ mer mal !

                          was meint ihr ? macht es sinn die links/grünen auch zu nerven ? taktisch klug ?


                          hatte gerstern noch so ein "na, ja ....ich schiess eh´ nur KK-pistole erlebnis !"

                          auch mich persönlich dürfte das B7 vorhaben wohl nicht betreffen, mein "gefährlichstes" teil ist eine mini 14 - die noch nie eine kriegswaffe/anschein war !

                          ABER ich hätte doch ALLE gerne an bord ! ....weil heute B7 und morgen wird alles verboten !! das hätten DIE so gerne !!

                          also ALLE LWB bitte vollste motivation !

                          danke !
                          "Ethisch ist eine Waffe stets als neutral zu betrachten"
                          Bundesverteidigungsminister De Maizière


                          "Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen."
                          Gustav Heinemann


                          www.prolegal.de
                          www.german-rifle-association.de

                          Kommentar


                          • #73
                            gute Idee !!!

                            Zitat von Elvis2609 Beitrag anzeigen
                            Kann nicht mal jemand, der ein bisschen schreibgewandter ist als ich eine Petition im Bundestag starten? Ab 50.000 Unterschriften MUSS es im Bundestag besprochen werden!

                            P88 ran da bitte !!!

                            Kommentar


                            • #74
                              auch mich persönlich dürfte das B7 vorhaben wohl nicht betreffen, mein "gefährlichstes" teil ist eine mini 14 - die noch nie eine kriegswaffe/anschein war !

                              nicht nur an Dich selber denken !

                              Ok , mich wahrscheinlich auch nicht .

                              Mini 14
                              Beretta cx 4 Storm ( nie Kriegswaffe , nie Vollauto )
                              HK SL8 , da bin ich nicht sicher . Wurde aber extra für Zivil gebaut und war nie
                              Kriegswaffe und voll auto .

                              Kommentar


                              • #75
                                Zitat von imi-uzi Beitrag anzeigen
                                ich habe keine Ahnung, ob die Attentäter vollautom. Waffen hatten, Du schon?

                                und wie siehts mit Luxemburg aus? und sogar in D sollte das möglich sein oder?
                                Steht doch überall, bzw ist nichts Neues. Wenn sogar Panzerabwehrwaffen beziehbar sind? RTL schreibt ja, dass es Voll-Auto war... Ich mein, Deko is lächerlich, aber ... Vollauto.

                                Genau deswegen isses Schwachsinn, was die Politiker vorhaben.

                                Nur weil VLLT in der Schweiz vollautomatische Waffen irgendwie möglich sind, Luxenburger auch ein interessantes Waffenrecht haben, waren die Waffen (was war mit Beirut oder "immer" in Mali?) trotzdem illegaler Herkunft.

                                Vllt ist es sinnvoll, ein Verbot zu erlassen, Verbote zu ignorieren?
                                Wie der Margarine-Konsum die Scheidungsrate beeinflusst, oder andere Scheinkorrelationen

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X